transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 490 Mitglieder online 04.12.2016 15:21:50
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schwanger unterrichten in NRW und Schleswig-Holstein"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Schwanger unterrichten in NRW und Schleswig-Holsteinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jennifer79 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.12.2007 09:35:52

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage an Schleswig-Holsteiner Förderpädagoginnen.
Wenn ihr schwanger seid, dürft ihr dann bis zum Mutterschatz arbeiten?
Gibt es so was wie eine Gefahrenanalyse und ein Gesundheits-/Arbeitsschutzgesetz, das das Arbeiten verbieten könne?

Hier in NRW ist man ´raus aus den Klassen und muss Büroarbeit machen, wenn man nicht unglaublich immun und ungefährdet ist...

Ich will aber arbeiten! Und eh umziehen nach SH .

Danke für jeden Hinweis,
LG, Jennifer




Weder Förderpäd,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.12.2007 17:21:05

noch selber in S-H, aber:
Meine letzte Referendarin ist jetzt an einer Grundschule in Schleswig-Holstein. Sie hat Entbindungstermin im Mai und eine nicht vollkommen risikofreie Schwangerschaft. Dennoch ist sie vollkommen im Schulalltag eingebunden, macht sogar die Vorbereitungen für das Riesenweihnachtsfest mit. Und das will sie auch weiter so machen, solange es ihr gesundheitlich gut geht.
Warum sollte das an Förderschulen anders sein?

...........Glückwunsch schon mal zu deinen "glücklichen Umständen" ......


ich glaube es gehtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.12.2007 17:30:05

gar nicht um die Schulart, sondern es gibt so gewisse Titer-Bestimmungen für bestimmte Infektionen. Wenn da nicht alles Tip-Top in Ordnung ist, darfst du nicht mehr in die Klassen und bis das nicht geklärt ist, darfst du nicht unterrichten, das ist aber mittlerweile ganz normal und vorgeschreiben


Das stimmt für NRW so nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.12.2007 10:25:38

Hier in NRW ist man ´raus aus den Klassen und muss Büroarbeit machen, wenn man nicht unglaublich immun und ungefährdet ist...

Das ist für NRW nicht ganz richtig. Hier kannst/musst Du bis zum Beginn des Mutterschutzes arbeiten. Lediglich "Gefahrengebiete" fallen weg. So z.B. Praktikumsbesuche (Infektionsgefahr) etc.

Aber man wird nicht automatisch ins Büro gesteckt!


Ich denke,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.12.2007 19:26:18

dass man sicher einiges im Arbeitsschutzgesetz nachlesen kann. Wenn der Arbeitsplatz gesundheitsgefährdend für Mutter oder Kind ist, muss der Arbeitgeber ihr für die zeit der Schwangerschaft einen anderen Arbeitsplatz zuweisen. Dies könnte ich mir vorstellen, wenn bekannt ist, dass an der Schule besonders aggressive Schüler wären. Ich kann mir nicht vorstellen, dass werdende Mütter "rein profilaktisch" zur Büroarbeit gezwungen werden.
Wenn z. B. der Rötelntiter nicht o- k. ist, kann der Frauenarzt ein individuelles Beschäftigungsverbot aussprechen, auch wenn es keine Anzeichen für ein erhöhtes Infektionsrisiko an Schulen gibt.
Konkrete Auskünfte müssten aber über die Schulbehörde oder einen Juristen einer Gewerkschaft zu erfahren sein.


also...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.12.2007 20:42:55

ich hab in s-h hochschwanger in einer schule für erziehungshilfe gearbeitet...mit ner menge gewalttätiger kinder.... bis zum mutterschutz...
das einzige was ich zum schluss nicht mehr machen musste war aufsicht...
skole


In NRW gibt es neue Bestimmungen dazu,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.12.2007 20:51:59

die besagen, dass du sofort nach Mitteilung deiner Schwangerschaft ärztlich untersucht und beraten wirst und dass einige Fragebögen hinsichtlich der Gefährdung an deinem Arbeitsplatz ausgewertet werden müssen. Bei bestimmten auftretenden Krankheiten (bei den Schülern) kannst du sofort für eine festgelegte Anzahl von Tagen freigestellt werden. In bestimmten Fällen muss dir ein Arbeitsplatz im Schulamt oder sonstwo in der Verwaltung geboten werden.
Clausine


Das klingt janeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.12.2007 21:42:51

richtig gemütlich, clausine!
So muckelig in nem Büro sitzen, bissi Ablage machen und Schreibkram erledigen, Früchtetee trinken und sich mit der Grünpflanze unterhalten

Mir hätte ja für Nds. schon ein attraktiver Zivi mit starken Oberarmen gereicht, der mir meine schwere Tasche geschleppt hätte. Aber selbst die musste ich selber tragen. Hat mir feine tiefliegende Verspannungen eingebracht, mit denen sich mein Physiotherapeut jetzt rumärgern darf!


@jannekeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.12.2007 21:52:16

na vielleicht hat ja der physiotherapeut die entsprechenden oberarme

miro07


Aber miro!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.12.2007 22:09:28

Wer wird denn sowas denken, wenn sie gerade ein Kind bekommen hat? Ich bin doch eine anständige Frau, Mutter und Lehrerin!


Nein, der hat keine schicken Oberarme. Aber nen knackigen Hintern *g*.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs