transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 122 Mitglieder online 04.12.2016 23:41:05
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schüler filmen heimlich den Unterricht..."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
dieseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vobiscum Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.12.2007 23:47:27

von dafyline erwähnte belehrung durch einen rechtsanwalt könnte übrigens auch durch die polizei erfolgen - und zwar nach einer anzeige bei minder schwerem tatbestand. derartige anzeigen bei der polizei wegen unautorisierten filmens verlaufen meines wissens nämlich dann in dieser richtung, wenn der straftatbestand keine beleidigenden merkmale / keinen beleidigenden inhalt aufweist. solch eine polizeiliche belehrung ist freilich kein angenehmes erlebnis.


wie alt sind die Kinderneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.12.2007 07:46:58

also welche Klasse? Mit ihnen reden und ihnen klarmachen, dass es kein Kavaliersdelikt ist, ist das eine, das andere: Es ist und bleibt eine Straftat, also Anzeige, zum Schutz der anderen!


für michneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.12.2007 08:12:05

stellt sich noch die frage:
selbst wenn man die fotos/filme im internet sieht, lässt sich der - ich sag einfach - "verursacher" genau feststellen? nein, nicht um eine anzeige abzuwenden, sondern um im gegebenen fall auch sicherzuegehn, dass sie nicht im sande verläuft "anzeige gegen unbekannt" - das wäre kontraproduktiv.

daher ja auch meine anregung mit juristen (nein, polizist ist zu wenig! bei uns erklärt das auch ein bezirksrichter, sprich jugend- oder familienrichter)

da fällt mir spontan ein:
während der langen zeiten im krankenhaus hab ich immer wieder die gerichtsshows gesehen.

wäre es nicht möglich, beim sender anzufragen, ob es eine folge mit dem thema gibt?
schließlich zeigt das fernsehen doch "die realität" (zumindest denken das einige jugendliche und auch erwachsene )

dafyline



Ich finde es verständlich,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.12.2007 19:07:43

dass du dir aufgrund der geschilderten Klassensituation weitere Infos geholt hast. Du hast nur das getan, was jeder vernünftige Mensch getan hätte.
Ich würde so vorgehen:
Schulleiter und den betroffenen Lehrer informieren;
Schülerin eventuell unter Beteiligung des Vertrauenslehrers zu einem Gespräch holen und zu veranlassen unter diesen Zeugen die Internetseite aufzurufen und die Filme zugänglich zu machen. Wenn sie sich weigert, Eltern unverzüglich in die Schule "zitieren".
Da es sich nicht nur um unerlaubt gefilmte Bilder, sondern auch noch um unerlaubt ins Internet gestellte handelt, muss diese Tat in der Schule Konsequenzen haben.
Unbenommen ist dem Kollegen außerdem noch eine Anzeige.
Desweiteren besteht die Möglichkeit den Webmaster der Internetseite zu informieren. der betreffende Film wird dann auch ohne Zustimmung der Schülerin gelöscht.
Die Eltern werden dann auch kontrollieren müssen, dass ihre Tochter alle! Kopien des Filmes endgültig löscht.



zusätzlich...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.12.2007 19:22:46

..zu silberflecks Vorschlag ist aber auf jeden Fall nötig, das Ganze in der Schülerschaft in jeder Klasse zu thematisieren.
Auch solltet ihr informieren, welche Konsequenzen solch ein Tun in der Zukunft haben wird, und das sollte auf jeden Fall eine Anzeige sein und/oder eine Klassenkonferenz, mit Erziehungs-und Ordnungsmaßahme.

Auf Verständnis zu hoffen oder auf Einsicht, da sehe ich nicht sehr große Erfolgschancen. Erfahrungsgemäß kommt "der Mitmensch" oder "Rechte des Anderen" im Denken der Schülerinnen und Schüler so gut wie gar nicht mehr vor.

Ich warne eindringlich davor, diese Situation im kleinen Kreis und nur mit dem erhobenen Zeigefinger zu behandeln, sonst nimmt am Ende keiner die Gesetze, wie wir sie haben, mehr ernst. Es passiert ja sowieso nix.


Die Sache ging so aus:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: batewoman Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2007 18:40:12

Habe mir die Schülerin am nächsten Tag geschnappt, aus dem Unterricht genommen und bin mit ihr ins Sekretariat gegangen, wo sie sich dann auf der betreffenden Seite eingeloggt hat und mir ihren Video-Bereich gezeigt hat (Die Sekretärinnen sollten als Zeugen fungieren). Aber: Es fand sich kein Video vom Deutsch-Unterricht. Die betreffende Bemerkung, die sie selbst auf ihrer Seite gemacht hat, stammt aus dem September. Sie selbst behauptet, dass sie auch nie ein Video aufgenommen, geschweige denn online gestellt hätte, die Bemerkung hätte sie nur so als Spass reingeschrieben. Ich bin auch tatsächlich geneigt, ihr zu glauben (obwohl sie unter Interessen auf derselben Seite tatsächlich angegeben hatte:"Unschuldig tun").
Letztendlich fanden sich aber bei einigen anderen Schülerinnen dieser Klasse mehr oder weniger grenzwertige Bemerkungen über Mitschüler oder Lehrer, verteilt über das ganze Halbjahr, so dass ich in Absprache mit der Schulleitung und der Mittelstufenleiterin wegen einer anderen Schülerin morgen noch eine Klassenkonferenz einberufen habe, wo ein dreitägiger Ausschluss beschlossen werden soll.
Eine Belehrung der Schüler fand heute schon statt, außerdem habe ich zur Sicherheit noch einen Elternbrief (mit Rücklauf) rumgegeben, wo ich sowohl diese Seite des Datenschutzes mal aufgegriffen und erklärt habe, aber auch mal darauf hingewiesen habe, dass es kaum im eigenen Interesse der Schüler liegen kann, mit ihrem echten Namen und stellenweise sogar der vollen Adresse im Internet zu stehen...


Nachtragneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: batewoman Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2007 18:42:08

Es handelt sich übrigens um eine achte Klasse, Gymnasium. Gestern waren die Schüler wohl auch ziemlich empört, dass ich mich so in ihre Privatsphäre einmische... Krass, denen ist wirklich nicht bewusst, was die da für eine Öffentlichkeit haben!


Nachtragneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: batewoman Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2007 18:58:09

Es handelt sich übrigens um eine achte Klasse, Gymnasium. Gestern waren die Schüler wohl auch ziemlich empört, dass ich mich so in ihre Privatsphäre einmische... Krass, denen ist wirklich nicht bewusst, was die da für eine Öffentlichkeit haben!


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs