transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 564 Mitglieder online 04.12.2016 19:36:07
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Warum reden Refis immer über das Ref?!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Sicher ein schwacher Trost ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: liko Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.01.2008 10:45:06

..., aber vielleicht relativiert sich euer Ärger, wenn ich euch an die Zeit um 1982 herum erinnere. Nachdem ich 1982 meine zweite Prüfung (mit 1,9) abgelegt hatte, musste ich genau 7(!) Jahre auf meine erste Stelle (befristete Vertretungsstelle) warten! Damit hatte ich dann wenigstens "den Fuß in der Tür" und kämpfte mich durch Zeitverträge bis ich ein paar Jahre später eine Planstelle bekam und schließlich verbeamtet wurde. Das war damals nichts Außergewöhnliches und sicher gibt es hier bei 4t viele, denen es ähnlich erging.
Bitte nicht falsch verstehen, auch wir haben uns damals aufgeregt und fürchterlich geärgert, aber für ganz viele von uns gab es trotz allem irgendwann ein "Happy-End"!


Wieso überhaupt aufregen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mordent Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.01.2008 13:14:38

Ich dachte wir haben's die ganze Zeit vom "übers Ref reden", nicht ausschließlich ums darüber klagen. Es hat sich jeder lange vor der Aufnahme des Lehramtsstudiums bzw. bei Quereinsteigern halt kürzer, bis die Entscheidung fiel, ausgiebig Gedanken machen dürfen, ob das der richtige Job für ihn ist und ob er alle Umstände, die auftreten können (inklusive in der allerletzten Prüfung zweimal durchfallen und damit nicht mal mehr Akademiker zu sein, weil das ganze Studium dann fürn A... war), annehmen kann.

Es gibt immer harte Zeiten, aber wir suchen es uns ja aus, selbst wenn im Ref nicht alles mit Objektivität und gesundem Menschenverstand zu erklären ist.

Ich muss sagen, meine Noten sprechen nicht für sich. Um mein Können einschätzen zu können, muss man mich einstellen.

Mir graut schon vor morgen, wenn alle 850 Schüler mir gleichzeitig ein gutes neues Jahr wünschen wollen. Schlimm wird's dann erst noch, wenn sie rausfinden, dass ich heute den Fängen des Refs entsprungen bin und mich Assessor schimpfen darf.

Gruß
der Pralltriller


So lang ist es nicht her..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cre8ive Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.01.2008 22:01:41

Ich habe das Referendariat noch nicht allzu lange hinter mir, noch kein Jahr, trotzdem ist es schon so weit weg..
Wenn mir das jemand während des Referendariats gesagt hätte, ich hätte nie geglaubt, dass ich diese Zeit je auch nur ansatzweise verblassen lassen kann geschweige denn überstehe..

Das Thema ist aber, wie mein Vorredner (meine Vorrednerin, ich hab´s vergessen..) schon gesagt hat, gar nicht, dass alle über das Referendariat schimpfen, sondern immer darüber reden.

Viele sagen, man ist eben während des Referendariats "immer" im Referendariat. Man kann nie abschalten, nicht Referendar sein.
Und auch danach, man ist immer Lehrer..

Ich denke, das Problem ist, dass sich Referendare eben immer mit anderen Referendaren umgeben. Lehrer immer mit anderen Lehrern. Und natürlich kommt dazu, dass beim Lehrer eben auch jeder mitreden kann.

Ein "gewöhnlicher" Azubi kommt auch mit vielen anderen in Kontakt bzw. kann gar nicht so viel von seiner Ausbildung erzählen, weil seine Zuhörer so viel Neues gar nicht aufnehmen können, beim Lehrer versteht man alle Inhalte, man hatte ja selbst damit zu tun.

Es ist doch so: Wer liest ein Forum auf einer Seite mit Namen "4teachers"? Wer schreibt rein? Wer kommt in der Schule zusammen? Wer sitzt unter der Woche abends zusammen und kocht gemeinsam in der fremden Stadt? Wer schreibt sich auch später noch emails oder telefoniert?

Wärt ihr alle keine (angehenden) Lehrer würdet ihr auch über eure Ausbildung oder den Berufsalltag sprechen, nur eben (aus genannten Gründen) nicht so viel und nicht vor so vielen wissenden Zuhörern und daher auch nicht mit dieser Ausdauer. Aber ihr/wir hättet/hätten auch Probleme. Nur die speziellen Probleme kennt eben nur immer die jeweilige Berufsgruppe selbst..

Wir haben einen tollen Job.

Gut, wenn da nicht die Schüler und manche Kollegen wären.. Nein, Scherz beiseite.

Wir haben einen tollen Job. Ihr erlernt einen tollen Job!


Danke cre8tive!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rotzloeffel1980 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.01.2008 15:24:03 geändert: 10.01.2008 15:24:22

Du bringst das schön auf den Punkt.
Inzwischen sieht die Welt auch schon viiiiiiiiiiel besser aus als letzte Woche: meine DUE (Dokumentation einer Unterrichtseinheit) ist abgegeben und ich habe es tatsächlich geschafft, einen Stadtbummel mit Nicht-Refis zu unternehmen und mich mit ihnen über alles mögliche zu unterhalten, aber eben NICHT über das Ref!
Jetzt ist bis Februar erst mal "Frieden" und dann folgt eine Prüfungsphase der nächsten... aber so weit will ich für den Moment mal noch gar nicht denken, sondern den Augenblick genießen!

Liebe Grüße,
rotzloeffel1980


Problembewältigungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tilleul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.03.2008 19:33:10

Das Problem hatten wir doch schon im Studium, z. B. in der Prüfungsphase - irgendwer hat immer damit angefangen, doch wieder drüber zu reden.
Rezept dagegen, wenn mal wieder nur Refs zusammen sitzen und ja eigentlich mal entspannen wollen: Schnapsflasche beschriften mit Wörtern wie "Schule", "Lehrprobe", "Fachleiter", "Schüler", "Verlaufsplan" u. Ä. Wer eins davon in den Mund nimmt, muss einen Trinken - Prost!


<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs