transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 452 Mitglieder online 08.12.2016 19:14:46
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Sind meine Erstis echt so schlecht?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Sind meine Erstis echt so schlecht?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: utchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.02.2008 21:23:19

Wer ist bereit mich per PN über den aktuellen Lernstand seiner Erstis zu informieren.

Meine sind angeblich *tröge* und *zäh*. Da das mein erster Durchgang ist und ich auf das Können meiner Kids recht stolz bin, naja, bis vor kurzem war, bin ich sehr verunsichert.

Kristallisiert sich bei euch schon heraus, wer die erste Klasse wiederholen sollte? Was setzt ihr da für Maßstäbe.

Ich befürchte ich bin zu lasch...

Wer Lust hat, kann mir gerne mal mailen, ein bissl Aufmunterung könnte nicht schaden.

Liebe Grüße,
utchen


Habe geradeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frosch72 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.02.2008 21:30:03

kein erstes, aber warum bist du denn jetzt nicht mehr stolz?!
Wer oder was hat deine Meinung geändert bzw. dich so verunsichert?!

Liebe Grüße,
frosch


Also...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: utchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.02.2008 21:56:03

Eine Stufenkollegin hat meine Kleinen als Krankheitsvertretung übernommen.

Auch vorher fielen, beim Besprechen von "Lernstandserhebungen", hin und wieder durch die Blume kritische Äußerungen.

Ich weiß nicht, ob ich das persönlich nehmen soll, ob es einfach nur Machtspielchen sind oder ob ich eben wirklich zu niedrige Maßstäbe setze.

Ich orientiere mich schon an den üblichen Standards und kenne auch diese Übersichten, welche Kompetenzen in welchem Bereich erreicht sein müssen (zur Orientierung ist das ja in Ordnung, aber muss das alles akurat abhakbar sein?).

Und ich bin einfach gefrustet, weil ich derzeit von einem Test zum anderen hetze und keine Zeit für die schönen Sachen mehr bleibt. Schreibschrift einführen, in der Woche ein vom Mathebuch vorgegebener Rechentest, in der nächsten Woche dann ein Deutschtest, immer im Wechsel; jetzt kommen noch 14-tägig Diktate dazu. Wozu das Ganze???? Damit ich wieder einen Lächer oder Heuler mehr vergeben kann?

Es interessiert mich wirklich sehr, wie ihr das macht.


Kopf hoch!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: puenktchen33 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.02.2008 22:40:51

Lass dich nicht verunsichern. Keine Klasse ist wie die andere. Mag sein, dass deine Parallelklasse schon ein paar Seiten weiter im Mathebuch ist. Na, und? Auch wenn vielleicht ein Großteil deiner Erstis noch nicht lesen kann. Hey, es ist gerade einmal das 1.Halbjahr rum. Nach den Osterferien wird es da schon ganz anders aussehen. Wichtig finde ich, die Kinder genau zu beobachten, um sie dann entsprechend fördern zu können. Lass die schönen Sachen, wie du sagst, nicht zu kurz kommen. Die Kinder lernen am besten mit Spaß und wenn sie sich wohlfühlen.
Sei weiterhin stolz auf deine Kleinen und auf was sie schon geleistet haben.
Ganz liebe Grüße, Pünktchen


Hallo!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ullrike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.02.2008 22:44:57

Musst du denn keine Jahresplanung haben?
Mit einer solchen weißt du, ob du im "Rahmen" bist!
Bezüglich Tests:
Ich habe auch heuer eine 1. Klasse - und bin immer noch stolz auf sie!
Wir hatten noch keinen einzigen Test, keine einzige Ansage - es gibt auch keine Noten zum Halbjahr, sondern eine "Umfassende müdliche Information" der Eltern. Diese müssen zu einem Gespäch in die Schule kommenund erfahren ganz genau, wo es hapert, was ihr Kind gut kann und wo Mithilfe erbeten wird.
Die Kinder bringen die erwarteten Leistungen ganz ohne Druck - und wir haben genug Zeit für die schönen und lustigen Dinge.
Die Kinder sind doch erst 7 Jahre alt!!! Die brauchen noch keinen "Stress"!!!


puenktchen war schneller,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.02.2008 22:45:39

aber ich habe genau das Gleiche gedacht! Ich hatte auch lange kein erstes Schuljahr, aber selbst in meiner Dritten kann ich sagen, dass alle drei Parallelklassen derart unterschiedlich sind, dass man überhaupt nicht gleich arbeiten kann. Und das solltest du dir auch nicht vorschreiben lassen!!!!! Mach das Schöne, denn nichts ist schlimmer, als wenn Ersties schon nach kurzer Zeit keine Lust mehr auf Schule und Lernen haben. Die Neugier zu wecken, Spaß am Lernen zu haben und die Kinder immer wieder zu motivieren ist tausendmal wichtiger als Diagnostik, Testverfahren und Vergleiche. Lass dich nicht entmutigen!!!!
Clausine


Ich lese da gerade noch was vonneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.02.2008 22:50:13

Schreibschrift einführen!!!! Jetzt schon????? Lass dich da überhaupt nicht hetzen! Ich habe die Schreibschrift oft erst am Anfang der zweiten Klasse eingeführt und das ist auch früh genug! Habe da auch immer Kritik einstecken müssen, aber das sollte dich überhaupt nicht stören. Wann die Kids die Schreibschrift lernen, ist unwichtig, aber erst einmal sollten sie alle Buchstaben in der Druckschrift sicher beherrschen und Spaß daran haben, ÜBERHAUPT Wörter zu bilden und das Prinzip verstanden zu haben!!!!
Nochmals, lass dich nicht einschüchtern! Alles Liebe von Clausine


Lass Dich bloß nicht verrückt machenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.02.2008 23:03:23

die Frage ist doch, was ist wichtig in der 1. Klasse? Das die SuS Freude am Lernen haben, dass sie rechnen lernen (nicht zählend, sondern mengenerfassend), die Buchstaben und diese zu Worten zusammenfassen können. Diktate in der 1. Klasse finde ich abartig. Schreiben nach Gehör finde ich viel wichtiger. Ich habe das mit Kindern aus dem Bekanntenkreis gemacht, die sind so motiviert Botschaften zu schreiben, sie da zu bremsen, finde ich fatal. Außerdem werden weit mehr als die Hälfte der Wörter nach Gehör geschrieben. Das ist aus meiner Sicht viel wichtiger als richtig zu schreiben.
Es bringt auch nichts durch den Stoff zu hetzen, sondern ihnen Zeit zu lassen, um zu lernen, dann haben sie auch eine Chance, es zu verstehen. Man spart hinterher unendlich Zeit.
Leistungsstarke SuS lernen auch bei schlechten LuL gut, während schwächere SuS auf gute LuL angewiesen sind und wenn Du die mitnimmst und bei Laune hälst, dann hast du mehr gemacht als diese Leute, die meinen, man müsse in der 1. Klasse den SuS Höchstleistungen abverlangen. Die produzieren uns die Schulmüden, Schwänzer, Demotivierten, Versager ..., mit denen wir uns in der Sekundarstufe 1 herumschlagen müssen. Sei tapfer und halte im Interesse der Kinder durch.


Ich muss dazu sagenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: utchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.02.2008 23:10:02 geändert: 09.02.2008 23:15:45

an meiner Schule wird mit verbindlichen Wochenplänen gearbeitet. Die Stufenkolleginnen erstellen abwechselnd für drei Wochen einen Plan (anhand des Stoffverteilungsplans, den wir vorab erstellt haben) welche Seite, Aufgabe, Buchstabe, an welchem Tag gemacht wird. Dies hat natürlich Vorteile, aber auch viele viele Nachteile. Vor allem halt für mich, weil ich keine Zeit habe mich frei zu bewegen, Dinge auszuprobieren...

Ich persönlich kann mit dieser Arbeitsweise immer weniger anfangen und finde das ziemlich *bäh*. Mache ich einen Experimentiertag außer der Reihe, büße ich das dann durch Zeitdruck und schiefe Blicke. Für mich ist es dann eine Hetzerei und eine Tortur. Tests werden verbindlich, gleich, am gleichen Tag geschrieben, Diktat ebenso.

Ich bin Vertretungskraft an dieser Schule und ich muss mich quasi "bewähren", um dort verbeamtet zu werden. Soll ich da als junge Neue anderen Menschen, die das schon seit Jahren so machen auf die Füße treten oder mich ausklinken?
Das müsste ich eigentlich, denn mein Verständnis von gutem Unterricht, so wie ihr ihn hier so schön beschreibt, kann ich unter diesem Druck einfach nicht leisten.

LG


Ich kann mir nicht vorstellen, dass alle Kollegenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.02.2008 23:13:19

in die Richtung denken, dass man sich so etwas antun muss! Hast du niemanden im Kollegium, dem es genauso "stinkt" wie dir??? So eine Regel wurde irgendwann mal aufgestellt, muss aber doch nicht endgültig sein, das ist jedenfalls meine Meinung. Frag doch mal genauer nach, ich könnte sooo auch nicht unterrichten, auch als alte Häsin nicht!
LG clausine


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs