transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 88 Mitglieder online 03.12.2016 23:04:21
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "träge und gelangweilte Schülerin"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
träge und gelangweilte Schülerinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sandrine71 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.02.2008 15:55:27

Hallo zusammen!
Ich habe in einer 8. Klasse eine Schülerin, die immer nur gelangweilt an ihrem Tisch sitzt, sich nahezu nie meldet, wenn sie angesprochen wird, so tut, als hätte sie erstmal nichts mitbekommen und spricht dann sehr leise und widerwillig, redet überhaupt fast nie mit mir, strahlt eine absolute Langeweile und Null-Bock-Haltung aus. In ihrem Heft schreibt sie viel umgangssprachlich, macht sich aber auch intensivere Gedanken. Wenn man sie etwas fragt, schnalzt sie gelangweilt mit der Zunge und sagt oft, dass sie es nicht wüsste, verweigert sich also.
Irgendwie kann ich mit ihr schlecht umgehen und bin mittlerweile echt genervt. Habt ihr schon mal so einen Schüler/eine Schülerin gehabt und wie seid ihr damit klar gekommen?
Ich denke mir immer, dass ich eben kein Alleinunterhalter bin und mir das egal sein kann, aber das Mädchen strahlt dabei so eine Aggression aus, das prallt eben nicht an mir ab.
Habt ihr einen Tipp?
Vielen Dank,
sandrine


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: yajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.02.2008 16:05:07

Was Du hast die auch???
Ich habe Ihr im Halbjahr eine 5 mündlich gegeben. Dann hat sie 2 Wochen wie verrückt mitgearbeitet, jetzt ist sie wieder in ihre katanonische Starre gefallen und hat ihr "was-wolln-sie-eigentlich-von-mir-Gesicht aufgesetzt. ICh weiß auch nicht....

LG
yajo


null bockneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.02.2008 17:29:54

achte klasse
In ihrem Heft schreibt sie viel umgangssprachlich, macht sich aber auch intensivere Gedanken
was du beschreibst ist ein schutzpanzer den sich dies mädchen zulegt. sie hat deutliche probleme.
wenn du ihr signalisieren kannst, dass du zu ihr hältst und dass sie nicht laut vor der klasse zu sprechen braucht, kannst du eventuell nach einiger zeit so etwas wie vertrauen gewinnen. wenn deine einstellung echt ist. das wird sie testen.
ich würde vielleicht schriftlich mit ihr kommunizieren.
wenn du sie unter druck setzt, explodiert sie oder fängt schrecklich an zu heulen.


Hast du dennneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.02.2008 18:25:33

schonmal versucht, mit ihr allein zu reden? Es würde ihr vielleicht helfen, wenn sie merkte, dass dir etwas an ihr liegt. Das Mädchen ist entmutigt und sollte dringend ermutigt werden.
Ich habe schon mehrfach die Erfahrung gemacht, dass ein Kind, dem ich gezeigt habe, dass ich es ernst nehme und dass ich es annehme (d.h. nicht über die Leistung sondern über die Person definiere),seine Ablehnung aufgegeben hat. Dann kannst du nämlich auch in kleinen Schritten Mitarbeit anbahnen. Vielleicht ist sie ja in irgendwas besonders begabt oder hat einen Bereich, der sich fördern lässt. Das ist zunächst auch egal, ob es zum Unterricht passt.
Ich kenne ja die weiteren Gegebenheiten bei dir nicht (Klassenstärke, welche Fächer hast du, wie viele Stunden usw.), aber dass du dir diese Gedanken machst, finde ich ziemlich klasse und einen Versuch wäre es doch wert.


@sandrine & Yajoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.02.2008 18:41:29 geändert: 27.02.2008 18:56:18

ne, das ist doch meine Schülerin (komischerweise immer Mädchen)! Ich hab schon so viel probiert, auch das auf sie zugehen etc. hat irgendwie nix gebracht. Als ich nach langem hin und her die Mutter mal kontaktierte, weil ich mir so gar keinen Rat wusste, sagte diese zu mir: "Ach ja, wir haben schon ein komisches Kind, das war sie schon immer, so wird sie immer sein, ihre Geschwister sind ganz anders!"
Ehrlich gesagt hat mir diese Antwort so gar nicht weiter geholfen, aber ich nehme sie nun so wie sie ist. Und manchmal, wenn sie einen guten Tag hat, dann meldet sie sich und sagt was und irgendwie freuen wir uns dann beide darüber. Vielleicht muss man manchmal solche Kinder einfach akzeptieren, auch wenn es schwer fällt


Ist das Mädchen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tandil Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.02.2008 18:43:51

... auch in anderen Fächern so? Dann könntest du mal mit den
Kollegen reden. Vielleicht wissen sie mehr, kennen die Schülerin
schon länger, oder wissen, wie man an sie ran kommt?
Oder ist sie nur bei dir so? Dann wäre auf jeden Fall ein Gespräch
mit ihr angebracht.
Weißt du, wie es bei ihr zuhause zugeht? Kennst du die Eltern?



Du berichtest:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.02.2008 20:44:02

"Als ich nach langem hin und her die Mutter mal kontaktierte, weil ich mir so gar keinen Rat wusste, sagte diese zu mir: "Ach ja, wir haben schon ein komisches Kind, das war sie schon immer, so wird sie immer sein, ihre Geschwister sind ganz anders!" "

Das hat mich zu diesem Gedanken gebraucht: Könnte es sein, dass sie ursprünglich gar nicht so viel anders war, dass aber das "wir haben ein komisches Kind" sie einfach in diese Rolle gedrängt hat (selbsterfüllende Prophezeiung)? Und das "so wird sie immer sein" hält sie auch noch in dieser Rolle fest.

Dann wäre es wichtig, dass sie sich eben nicht immer als "komisches Kind" erlebt.
Ich würde ihr zu vermitteln versuchen: "Du bist ruhiger als andere, aber du bist ok. Ich glaube, dass du so viel weißt wie die anderen. Du traust dich noch nicht raus aus deinem Schneckenhaus, aber du kannst das und du wirst einmal rauskommen."

Wie oben schon geraten: Ihr so viele Erfolgserlebnisse verschaffen wie möglich.
Und sie in ihrer Eigenart zwar akzeptieren, aber sie doch als "normales Kind" behandeln.

Viel Erfolg euch beiden, dir und der Schülerin!
Heide


liebe Heidehansineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.02.2008 21:50:03 geändert: 27.02.2008 21:50:46

dass war nur eine Antwort von mir, aber ich bin nicht die Foreneröffnerin! Ich habe mich mit meinem "Mädchen" arrangiert, wir können nach einigen gemeinsamen Gesprächen beide gut damit leben, und sie hat ja in der Schule unter den Freunden überhaupt keine komische oder eine Außenseiterrolle.
lg


Problem erfasst?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.02.2008 08:19:31

Entschuldigt, wenn ich noch einmal zum Anfang zurückkehre:

...das Mädchen strahlt dabei so eine Aggression aus, das prallt eben nicht an mir ab.

Als Vater von drei Töchtern kenne ich dieses Verhalten ebenso gut wie vom Unterricht her.
Ein solches (sorry!) Gezicke kann verschiedene Ursachen haben, auf die ihr schon eingegangen seid.
Es gibt aber auch noch eine Triviallösung: Irgendetwas passt dem Mädchen an dir nicht, sandrine.
Wenn du magst, kannst du ja das Mädchen einige Tage schonend und freundlich behandeln und danach unter vier Augen einfach einmal fragen, ob ihm an dir und deinem Unterricht etwas nicht gefällt.
Kann sein, dass sie dann vorsichtig Kritik übt, es kann aber auch eintreten, dass sie gerade diesen Eindruck verwischen will und sich eine Geschichte ausdenkt oder ein Stück weit mit der Wahrheit herausrückt. Viel Falsches kann aber eigentlich nicht entstehen, wovor du Angst haben müsstest.
Du hättest aber wenigstens etwas mehr Klarheit, ob etwas Wesentliches vorliegt oder normaler pubertärer Trotz gegen dich, ihre Mutter oder gegen die Welt insgesamt.
Liebe Grüße,
oblong


Liebe frauschnabel,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.02.2008 14:17:16

du hast Recht.

Aber ich hab ne schöne Ausrede: Ich werde halt langsam alt und tüdelig (habs grad nachgeschaut, was das eigentlich heißt *g*).


Heide


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs