transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 233 Mitglieder online 10.12.2016 12:17:25
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Warum Füller in der GS?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Warum Füller in der GS?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meerkat Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2008 15:07:25

Hallo zusammen,

in meinem 2. Schuljahr steht nun das Schreiben mit dem Füller an.

Nun frage ich mich allerdings, warum dies überhaupt nötig ist. Im Rahmenplan gibt es dazu keinerlei Anmerkungen.

Auch Kollegen konnten mir folgende Frage nicht beantworten: Gibt es einen plausiblen Grund, warum Kinder das Schreiben mit einem Füller/Inky erlernen müssen?


Ich...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2008 15:15:52

... weiß nicht, ob der Grund jetzt plausibel genug ist, aber immer können sie ja nicht mit Bleistift schreiben, schon deshalb nicht, weil das ja auch leicht ausradiert und von Unbefugten geändert werden könnte. Und nicht immer gut zu lesen ist. Kugelschreiber sind meines Erachtens ungut, sie liegen schlecht in der Hand und durch die Beschaffenheit ihrer Mine gleiten sie so schnell übers Papier, dass gerade Kinderhände viel Kraft brauchen, um das Schreibgerät zu kontrollieren. Die Schrift und ihre Lesbarkeit leiden auch darunter. Daher erscheint mir der Füller, der von seiner Handhabung her zwar erstmal komplizierter ist, durchaus sinnvoll, und als Alternative dann eben der Tintenstift.


Also:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2008 16:08:24

Meine Kids im 2. Schuljahr sind gerade dabei, den Füllerführerschein zu machen- und sie sind mit Begeisterung dabei! Allerdings stelle ich ihnen frei, einen Schreiblernfüller oder einen Tintenroller zu benutzen. Nur ein Tintenkiller kommt nicht ins Mäppchen! Ich merke bei einigen Kindern, die mit dem Bleistift sehr schnell und damit unordentlich geschrieben haben, dass sie nun langsamer, ordentlicher und mit weniger Fehlern schreiben! Das ist für mich ein positiver Nebeneffekt! Gruß elke2


Füller oder nicht Füller?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ollieres Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2008 16:38:49

Ich halte es für ziemlich unsinnig, die Kinder mit Füller schreiben zu lassen. In Mathe versuche ich sie dazu zu ermuntern, möglichst immer mit Bleistift zu schreiben. Fehler lassen sich schnell und einfach verbessern und es gibt nicht so ein Geschmiere. Ich habe mal einen Bericht über Schulen in Schweden gesehen. Darin wurde nebenbei erwähnt, dass die SchülerInnen dort bis zur 10. Klasse überhaupt nur mit Bleistift schreiben. Hat mir gut gefallen.


@ollieresneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: piramia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2008 20:04:07

Das finde ich jetzt ganz interessant. In der 2. Klasse sind die Kinder immer ganz stolz darauf, wenn sie endlich mit dem Füller schreiben dürfen. Aber die Euphorie legt sich schnell. Meine 4er fragen mich vor fast jedem Test, ob sie einen Bleistift nehmen dürfen. Ehrlich gesagt, schreibe ich auch lieber mit Bleistift - ich finde das weniger anstrengend.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ing_08 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2008 20:09:25

Spontane Frage nach dem ersten Überfliegen:
Warum erst Klasse 2?

Wir starteten damals sogleich in Klasse 1 mit dem Füller. Nur der Füller prägt eine ordentliche Handschrift ein, die man ohne Absetzen wunderbar rund und weich durchziehen kann, und bei der die Buchstabenformung dauerhaft optimal gewährleistet ist. (Ja, ich hatte noch Schönschrift.)




Uns war der Kugelschreibereinsatz konsequent auch später in der Mittelstufe verboten. Erst Anfang der Klasse 10, zum Ende der Mittelstufe, lockerte sich das ein bißchen, so daß also nicht mehr ständig ermahnt wurde, der Kugelschreiber möge gefälligst unterbleiben.
Auch die besten Zeiten ändern sich eben irgendwann.

Zur Abschlußprüfung wurde dann jedoch wieder auf dem Füller für die Reinschriftbögen bestanden.


Schreiben lernen mit Bleistift ist grundsätzlich eine nicht nachvollziehbare Idee, oder? Denn seit wann werden Bleistiftbemerkungen in irgendeiner Weise zensiert? (von zeichnerischen Darstellungen abgesehen)



"Was Bleistift ist, zählt nicht."




Ahoi


@ingneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2008 20:14:37


Die Grundschule ist kein technisches Ingenieurstudium, die Kinder können zumindest im Westen nicht immer bereits schreiben, wenn sie in die Schule kommen. Wir wollen sie nicht gleich überfordern, erst später.

Cheerio


@ingneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2008 20:49:03

Nur der Füller prägt eine ordentliche Handschrift ein, die man ohne Absetzen wunderbar rund und weich durchziehen kann, und bei der die Buchstabenformung dauerhaft optimal gewährleistet ist.

Da zeigen mir aber die ersten Schreibversuche unserer Kids was anderes.

Ich bin ja schon froh, wenn der Stift nicht durchs Papier durch ist.
Wenn ich mir das Ganze mit Füller vorstellen würde - Arme Eltern, da wäre wohl bei Einigen mindestens jede Woche eine neue Feder fällig.


bin total gegen dieses...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2008 20:54:25

unsinnige , frühe füllerschreiben...
was soll der mist?
meine tochter ist an einer dänischen schule... da wird bis klasse vier mindestens nur mit bleistift geschrieben... bis alles sitzt...
die kinder haben eine wunderbare handschrift... die linkshänder verschmieren nichts... und fehler werden einfach durchgestrichen...
skole


halloneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ittak Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2008 21:20:50 geändert: 09.03.2008 21:22:19

... ich frage mich das auch öfters: Warum Füller?
Gerade bei Arbeiten verwenden auch meine 4. Klässer am liebsten den Bleistift. Ich lasse sie gewähren. Warum auch nicht?
Dass man lernen sollte, mit dem Füller zu schreiben, steht außer Frage - allein wegen der Dokumentenechtheit. Aber generell - nein, damit kann ich mich nicht anfreunden.
Auch ich benutze Bleistifte total gerne und kann damit super schreiben.

Andere Frage in dem Zusammenhang: Warum immer blaue Tinte?
Schwarz gefällt mir persönlich viel besser.
Kann kopiert werden, Tintenkiller hat keine Chance. Habe auf Anfragen einiger Kinder auch schon schwarz erlaubt.
Wie seht ihr das?


 Seite: 1 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs