transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 6 Mitglieder online 08.12.2016 03:27:21
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Warum Füller in der GS?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
ing_08neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2008 22:00:05

"sondern es kommt auf eine vernünftige motorische Früherziehung im Kindergarten an."

Jaja,
so einfach ist das.

Und was machst du mit den Kindern, die's in der ersten Klasse trotzdem noch nicht können?



ach indidineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2008 22:06:19

üben üben üben, oder mit dem Hammer druff!


Schätze für Ing_08 gibt es diese Kinder nicht, oder sie sind dann nicht Schulreif o.ä.
Aber wir werden die Antwort sicherlich gleich bekommen, oder Ing_08?


@ing08neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2008 22:18:32

Selbst bei dir in deinem jugendlichen Alter ist es doch schon fette 20 Jahre her, das du deine Motorik aufs Allerfeinste im Kindergarten schulen konntest. Die Welt verändert sich aber nun mal, und 20 Jahre sind gesellschaftspolitisch gesehen eine lange Zeit. Ich habe verstanden, dass du sehr an deinen Verhältnissen von früher hängst, aber leider muss ich dir mitteilen, dass so ziemlich nichts mehr ist wie früher. Schon gar nicht in der Schule. Das ist schwer zu verstehen für Leute, die sich für jedes schulische Thema qualifiziert fühlen, weil sie vor vielen Jahren mal selbst eine Schule besucht haben. Wenn du, wie die meisten hier, im Schulprozess aktiv drinstecken würdest, könntest du die Veränderungen spüren. Ich für meinen Teil merke es alle 4 Jahre, wenn ich neue Erstklässler kriege, dass sie immer NOCH weniger Voraussetzungen mitbringen und zwar in allen Bereichen (motorisch, geistig, sprachlich usw.)
Und die Kindergärten beklagen das gleiche Problem.
Anstatt also ständig über uns herzufallen, mach dir doch erstmal Gedanken, woran dieser Verfall liegen könnte.


@janneneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2008 22:23:50

Bei mir liegt es daran, dass in meiner Klasse Kinder sind.


Mehr als 50 Jahreneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anne1320 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2008 22:32:41

liegt meine Kindergartenzeit zurück. Aber ich weiß es trotzdem ganz genau: Wir haben nicht schreiben gelernt und schon gar nicht mit dem Füller - aber vielleicht war man ja damals noch nicht so weit - allerdings auch meine eigenen Kinder (bei ihnen ist es auch schon mehr als 20 Jahre her, dass sie den Kindergarten besuchten) haben diese Fähigkeit nicht im Kindergarten erworben ... also: Wann und wo hat man im Kindergarten gelernt mit dem Füller zu schreiben?
... übrigens: Ich freue mich auch, wenn meine Erstklässler gut mit anderen Kindern auskommen, halbwegs eine Schere handhaben können und wenn sie dann noch eine Schleife binden können ist das einfach Spitze (ich meine es nicht ironisch).


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ing_08 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2008 23:05:49 geändert: 10.03.2008 23:06:19

Und was machst du mit den Kindern, die's in der ersten Klasse trotzdem noch nicht können?

Wozu gibt es wohl die Lehrerin im Klassenzimmer?




üben üben üben, oder mit dem Hammer druff!

Ersteres ist völlig richtig. Übung macht den Meister. Letzteres ist stumpfsinnige Polemik.
Anscheinend vertragen hier manche keine Kritik und schieben dann ihre beleidigtes Ego in andere Beiträge weiter.
Auch gut.

Jedenfalls: Nicht mit dem Hammer druff.
Eher noch mehr helfen und dann nochmal üben, üben, üben. Bis es endlich begriffen wurde.

Bei uns hat das schließlich auch geklappt und wir leben alle noch.




Ich habe verstanden, dass du sehr an deinen Verhältnissen von früher hängst,

Ich hänge nicht daran.
Die Verhältnisse waren schlicht objektiv um Lichtjahre besser.
Der logische Schluß ist dann, daß diese Verhältnisse mit allen Mitteln wieder herbeigeführt werden müssen.
Daß ich diese Verhältnisse persönlich erleben durfte (einschließlich einer wesentlich besseren Sozialisation) hilft mir nur, die Faktenlage mit Erfahrungswerten auskleiden zu können.

Daß das westdeutsche Bildungssystem in jedweder Hinsicht veraltet, um nicht zu sagen tot, ist, beweisen ein ums andere Mal die umliegenden Staaten.


Aber ich weiß es trotzdem ganz genau: Wir haben nicht schreiben gelernt und schon gar nicht mit dem Füller

Wir auch nicht.
Uns wurde aber das ordentliche Halten & Benutzen eines Stiftes im Kindergarten solange beigebracht, bis es ging. Und das wunderbar subtil. Wir bastelten und die Erzieherinnen korrigierten fachmännisch unsere händische Motorik. Verbesserten das Halten der Schere, verbesserten den Winkel, in dem wir den Stift in der Hand hielten, zeigten uns, wie ein Stift überhaupt anständig anzufassen ist.

Dadurch waren alle nötigen Grundlagen gelegt, mit Auftakt der Klasse 1 sofort den Füller benutzen zu können.
Selbstverfreilich brachte uns das Schreiben die Lehrerin Stück für Stück bei samt der geforderten Schönschrift. Bis man das Ende der Klasse 1 dann konnte.


Ahoi


@ing_08neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: manuelisa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2008 09:36:20

Wo bist du zur Schule gegangen? Ich bin über 20 Jahre älter als du und müsste doch deutlich mehr von der wunderbaren Zeit miterlebt haben. (1989 war ich selbst schon Lehrerin - bei weitem nicht in Brennpunktschulen sondern in kuscheligen Städtchen auf dem Land!) und kann absolut nicht unterschreiben, was ich da lese!
Ich habe als Erstklässlerin definitiv mit dem Bleistift begonnen - und ich weiß, dass mein Bruder große Probleme mit dem Füller hatte (ein Jahr jünger, gleiche Schule, gleiche Sozialisation!). Aber was solls, heute kann er mit dem Füller schreiben, wenn es nötig ist; aber es ist immer seltener nötig!
Bei meinen eigenen Kindern kenne ich die geschilderten Probleme auch und ich kann nicht einsehen, warum man mehr Mühe auf eine solche Fähigkeit verwenden soll als auf die Lerninhalte. Die Motorik entwickelt sich bei jedem unterschiedlich - und Druck hat noch nie wirklich geholfen!


@ing08neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2008 10:29:56 geändert: 11.03.2008 13:21:13

"Selbstverfreilich brachte uns das Schreiben die Lehrerin Stück für Stück bei samt der geforderten Schönschrift. Bis man das Ende der Klasse 1 dann konnte. "

kleiner literaturtipp:

"adler müssen keine treppen steigen" von dem reformpädagogen celestin freinet

darin geht es um das "stück für stück lernen" und die auffassung, warum selbst entdecken allemal weiterführt, als das "beibringen".
sehr lesenswert!


Hatte ich nun Glück oder Pech?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2008 11:33:47 geändert: 11.03.2008 11:40:53

Ich bin nicht in den Kindergarten gegangen, da dieser im nächsten Ort war und meine Eltern mich zu Fuß oder dem Fahrrad hätten bringen müssen und der ganze Aufwand sich nicht gelohnt hätte.
Als ich in die Schule kam, hieß es, dass Kinder, die im Kindergarten waren bessere Voraussetzungen für die Schule hätten als solche, die dort nicht waren. Davon haben weder meine Eltern noch ich etwas bemerkt!
Schreiben gelernt habe ich übrigens noch mit Griffel auf der Tafel. Und dann mit dem Füller. an Bleistift kann ich mich nicht erinnern, aber trotzdem könnte das sein.
Meine Söhne waren im Kindergarten, wobei unsere zwei älteren in Frankfurt waren. sehr guter Kindergarten, sehr liebevolle und kompetente Erzieherinnen. Trotzdem hat mein ältester Sohn Probleme im Umgang mit Stiften zum Schreiben gehabt. Inzwischen hat er eine sehr gut lesbare Schrift.
Der mittlere Sohn hatte noch mehr Probleme, aber er hat auch eine Entwicklungsverzögerung und vor allem psychomotorische Störungen.
Unser Jüngster ging dann hier im Westerwald in den Kindergarten, ihm fiel es nie schwer mit Stiften umzugehen.
Natürlich gibt es heute in allen Kindergarten "Vorschulgruppen", aber es ist doch eine Frage der Qualität und nicht der Quantität und manchen Kindern täte einfach eine individuelle Förderung gut und die gibt es kaum in Kindergärten (obwohl die Erzieherinnen gut ausgebildet werden; aber sie haben z.T auch einen schlechten Personalschlüssel und müssen auch immer mehr Aufgaben übernehmen.)


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2008 13:15:12

Anscheinend vertragen hier manche keine Kritik und schieben dann ihre beleidigtes Ego in andere Beiträge weiter.
Auch gut.

da du mich hier ganz konkret ansprichst....
weder noch, ich arbeite an einer HS und meine Kids schreiben schon dank der GS-Lehrer mit dem Füller!
Ich bin nur immer wieder, sagen wir mal, "erstaunt" über deine Beiträge und würde mir wünschen, du kämest mal in der Realität an!


<<    < Seite: 3 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs