transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 255 Mitglieder online 08.12.2016 09:21:10
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Einordnung von Aufgaben nach Schwierigkeitsstufen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Einordnung von Aufgaben nach Schwierigkeitsstufenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: javaadam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2008 09:11:16

Hallo zusammen,

ich bin angehender Informatiker an der Universität Duisburg-Essen und arbeite gerade an meiner Diplomarbeit, in der es um Unterstützung von offenem Unterricht geht.

Zur Zeit mache ich mir Gedanken dadrüber auf welcher Skala man sinnvoll Aufgaben nach ihrer Schwierigkeit einordnet. Der Hintergrund ist die Suche nach geeigneten Aufgaben zu erleichtern.

Intuitiv hatte ich mir überlegt, dass Einfach, Mittel, Schwer im Bezug zum Jahrgang sinnvoll wäre. Allerdings habe ich dafür keine Quelle gefunden.
Was ich gefunden habe sind die Kompetenzmodelle nach IGLU bzw. PISA. Die aber 4 oder 5-6 Stufen haben, was die Einordnung von Aufgaben meiner Meinung nach zu einem Glücksspiel macht

Ein Vorschlg, der mir gemacht worden ist, ist die Einordnung nach 2 Stufen: Anfänger und Fortgeschritten. Allerdings ohne eine Quelle.

Ich bin da ein wenig verzweifelt, welche Skala sinnvoll wäre und wie ich es wissenschaftlich fundieren kann.

Es wäre toll, wenn ihr euch aus der Praxis dazu äußern könntet. Ich bin für Anregungen sehr dankbar. Es fehlt mir schwer da die richtigen Sachen zu finden, da ich kein Pädagoge bin.

Danke euch!
Adam


Mögliche Hilfestellungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: binzo4 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2008 10:11:03 geändert: 11.03.2008 10:11:32

Hallo Adam,
ich habe einmal nach den folgenden Stichworten gegooglelt: "Schwierigkeitsstufen Aufgaben Unterricht". Möglicherweise helfen dir unter Anderem die folgenden beiden Links aus den Suchergebnissen weiter:
http://www.4teachers.de/url/2592
http://www.4teachers.de/url/2593

Gruß
binzo4


Die Suche geht weiter...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: javaadam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2008 20:21:51

Danke erstmal für die schnelle Antwort!

Leider sind die URLs soweit ich das sehe nicht gerade ergiebig was meine Fragestellung angeht.

Mich würden auch eure persönlichen Meinungen dazu interessieren.

Grüße
Adam


Mich würde interessieren,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fraumeier Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2008 21:29:22 geändert: 11.03.2008 21:32:02

um welche Altersstufe es dir geht.
Ich denke, mit zwei Stufen erreichst du zu wenig Kinder. Ich habe in den ersten Wochen der ersten Klassen 2fach differenziert (Feder = leicht, Stein = schwer), um die Kinder nicht zu überfordern. Nach einiger Zeit habe ich so aber nicht mehr allen Schülern gerecht werden können. Mittlerweile differenziere ich 3- bzw. 4fach. Zu Beginn fiel es den Schülern recht schwer, selbstständig eine Aufgabe, die ihren Möglichkeiten entspricht, auszuwählen. Der "Lerneffekt", also auch mal eine Aufgabe nicht zu bewältigen, wenn man den *** Bogen gewählt hat, stellte sich aber schnell ein. Inzwischen ist es ein Selbstläufer. M.E. vergisst man allerdings häufiger die leistungsstarken Schüler. Also nicht nur "nach unten" differenzieren (daher die Einführung der **** (Knobel-)Stufe)

Diese "Stufen" setze ich beim Stationslernen, aber auch bei der Freiarbeit ein. Zusätzlich gibt es Zeichen, die den Schülern anzeigen, in welcher Sozialform sie bestimmte Aufgaben erledigen sollen bzw. zwischen welchen Arbeitsformen sie wählen können.


Der Kontext der Diplomarbeit ist die Grundschule.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: javaadam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.03.2008 08:40:22

Hallo,

danke Dir erstmal für deine Antwort. Der Kontext ist wie im Titel schon geschrieben die Grundschule und im Speziellen die Klasse(n) 3/4.
Es ist sehr hilfreich zu wissen, dass du wirklich sogar eine 4-stufige Skala zur Einordnung einsetzt. Hast du denn auch Bennenungen für die Stufen, oder schreibst du einfach I,II,III,IV?

Grüße
Adam


Es gibtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fraumeier Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.03.2008 11:36:34 geändert: 12.03.2008 11:37:50

bei mir Sternchen (* ** *** ****). Dieses Zeichen finden die Schüler entweder direkt auf dem AB oder die Schildchen sind an den entspr. Ablagekörben o.ä. befestigt. In meiner Ausbildung war die Diff. "nach oben", d.h. für leistungsstarke Kinder, ein großes Thema. Zunächst habe ich dann ab und zu nur sog. "Flitzer-Aufgaben" bereitgelegt, mittlerweile gibt es aber auch immer die ****Angebote, die fester Bestandteil jeder Lerntheke/Stationslernen o.ä. sind. Diese werden "nur" von etwa 3-4 Schülern meiner Klasse genutzt, da der Anspruch hier deutlich höher ist als bei den übrigen Angeboten.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs