transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 168 Mitglieder online 10.12.2016 10:02:25
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "ABC der Tiere - Lesen in Silben"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
ABC der Tiere - Lesen in Silbenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: suhi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.04.2008 16:08:41

Auf der Suche nach einer neuen Fibel sind wir auf den Lehrgang: ABC der Tiere - Lesen in Silben vom Mildenberger Verlag gestoßen, kennen jedoch niemanden, der damit schon gearbeitet hat. Vielleicht könnt ihr mir helfen und mir eure Erfahrungen mitteilen. Ich würde mich freuen und bedanke mich schon jetzt für eure Antwort.


Über "Lesen in Silben"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: margeritte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.04.2008 16:30:15

wurde hier schon diskutiert, z.B. im Forum
http://www.4teachers.de/url/287

aber noch in vielen anderen Foren. Vielleicht wirst du fündig - aber vielleicht gibt es noch neue Erfahrungen, die dann neue Mitglieder mitteilen - das würde mich auch interessieren!

Ich bin gespannt!


*schieb*neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lotta81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.07.2008 18:38:43

Ich schiebe das mal hoch, weil mich ein paar kleine Erfahrungsberichte auch interessieren würden. Ich habe die verschiedenen Diskussionen hier schon abgegrast, in denen das Werk angesprochen wurde, aber vielleicht gibt es ja inzwischen Neues.

(Die Frage betrifft mich nicht aktuell, aber interessiert mich gerade ungemein, weil ich mich zur Zeit mit verschiedenen Lese-/Schreiblehrgängen auseindersetze, um irgendwann für eine 1. Klasse gewappnet zu sein.)


oben angekommenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: angel19 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.07.2008 18:57:19 geändert: 13.07.2008 18:58:09

ist das Forum, und deswegen will ich dir ein bisschen was von meinen Erfahrungen mit dem "ABC der Tiere" erzählen:
Wir haben es im abgelaufenen Schuljahr das erste Mal eingesetzt, nachdem meine Schulleiterin / Parallelklassenkollegin es aus ihrer alten Schule mitgebracht hat und von der Methode überzeugt war. Unsere Schüler konnten wirklich alle etwa im März lesen; eine Silbe als kleinste Leseeinheit scheint da tatsächlich eine große Hilfe zu sein.
Vorgeschaltet haben wir in den ersten drei Wochen einen Kurs in phonologischer Bewusstheit mit den Kindern nach Materialien von Lisa Dummer-Smoch; wir haben sehr viel Wert auf das genaue Hören und Sprechen von In-, An- und Auslauten, auf den Klang von Reimwörtern usw. gelegt. Auch das hat meiner Meinung nach der Lesekompetenz der Kinder sehr geholfen.
Was die Fibel "ABC der Tiere" selbst betrifft, so fehlte mir persönlich die freie Arbeit der Kinder (Geschichten schreiben, Anlauttabelle benutzen usw.). Erst gegen Ende des Schuljahres haben wir den Leselehrgang soweit öffnen können, dass auch solche Möglichkeiten zum Zuge kommen konnten. Das ist anders aber auch kaum möglich, da die Silbenmethode nicht kompatibel ist mit anderen. Auch der Einsatz von anderen Arbeitsblättern aus dem Leselehrgang XY ist schwierig.
Das Material von Mildenberger ist reichhaltig, einiges für meinen Geschmack etwas hausbacken und gewöhnungsbedürftig (z. B. die Übungen zur "spontanen Schreibung von Doppelkonsonanten") und wurde daher von uns auch nur halbherzig genutzt. Differenzierungsmöglichkeiten gibt es sowohl zum Fördern als auch zum Fordern reichlich.
Im zweiten Schuljahr werden wir mit dieser Methode weiter arbeiten; es gibt ein zweiteiliges Spracharbeitsheft als Sprachbuch-Ersatz sowie ein Lesebuch, in dem alle Wörter wie in der Fibel nach den Silben rot und schwarz geschrieben werden. Das ist sicher jetzt noch notwendig.
Wenn du noch spezielle Fragen hast, stell sie!
Ansonsten Grüße!
angel


Danke!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lotta81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.07.2008 19:16:43

Vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort!

Der große Erfolg beim Lesen ist ja wirklich toll. Das klang ja so ähnlich auch schon an anderen Stellen an, es scheint also wirklich eine sinnvolle Methode zu sein.
Gehört denn theoretisch eine Anlauttabelle zur Fibel?
Und wie haben die Kinder die Fibel aufgenommen? Wirkte sie motivierend (ich kenne nur so einen Teil-Vorab-Druck)?
Das mit dem spontanen Schreiben der doppelten Mitlaute habe ich mir auch schwer vorgestellt. Das ist doch das mit den Häusern, oder? Es klingt ja schon einleuchtend, aber nicht ganz unkomplizert.


Zusatz:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: angel19 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.07.2008 15:28:50 geändert: 14.07.2008 15:30:05

...also: ja, die Fibel ist für die Kinder sehr ansprechend gestaltet. Da sie aus einem bayrischen Verlag kommt, merkt man allerdings grafische Unterschiede z. B. zum Papiertiger oder zu Mobile - nichts für ungut, liebe BY-Kollegen ;)!!
Das mit den Doppelkonsonanten bezog sich zunächst mal auf die Rhythmisierung per CD. Da ist so eine Art Sprechgesang eingespielt, bei dem beispielsweise das Wort Riese (mit langem Vokal) doppelt so schnell zu singen/sprechen ist wie das verwandte Risse. Danach folgt ein Pausen-"U". Also: "Riese - Risse - U; beten - Betten - U...". Die Kinder sollen sich daran gewöhnen, dass Wörter mit langem Vokal auch langsamer ausgesprochen werden. Fand ich als Musiklehrerin sehr gewöhnungsbedürftig.
Eine Anlauttabelle ist übrigens in allen Schriftlehrgängen beigefügt, nur kommt sie in den U-Vorschlägen nicht vor. Und zeitlich hab ich das auch nicht mehr einbauen können - lag ja vielleicht an mir...
angel


Ich kenne zwar die angesprochene Fibel nicht,...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.07.2008 15:56:33

aber ich habe, wie hier bei 4t schon berichtet, mit der Silbenmethode beste Ergebnisse erzielt.

Aber warum sollte da das freie Schreiben zu kurz kommen?

Das kann man doch immer einfügen, bzw. die Kinder einfach "machen lassen".

Die Silbenmethode war für mich vor allem Lesemethode und die Anlauttabelle war vor allem zum (freien) Schreiben da.
(Natürlich kann man das in der Praxis nicht so genau trennen, muss man auch nicht.)

Wobei ich die Anlauttabelle als erstes eingeführt habe und den Leselehrgang als solchen erst dann, wenn die Kinder mit der Tabelle umgehen konnten - sonst kommt sie wirklich ein wenig zu kurz, aber nur die Tabelle. Das freie Schreiben fängt ohne Tabelle halt ein bisschen später an, aber es fängt an.
Und wenn man die ersten Schreibversuche gebührend anerkennt und bald auch Gelegenheit zum freien Schreiben gibt, dann werde es immer mehr "Schreiber".


@heideneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: angel19 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.07.2008 16:00:45

Du hast ja recht, aber wenn du diese Methode nicht kennst, nicht genau weißt, was dich und die Schüler erwartet, dann hältst du dich erst einmal an das Handbuch - schon um ja nichts Wichtiges zu versäumen. Und dann hast du echt keine Zeit für das freie Schreiben mit der Anlauttabelle.
Bei meiner nächsten Ersten würde ich mich nicht mehr so eng an die Vorschläge halten; aber jetzt hab ich ja auch Erfahrung mit dem Lesen nach Silben!
angel


Materialneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bastianna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.07.2008 08:04:45

Ich werde im neuen Schuljahr erstmals mit dem MAterial arbeiten und wollte mal fragen, ob ihr Material empfehlen könnt, welches man sich unbedingt zusätzlich anschaffen sollte?


Lisa Dummer-Smochneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: angel19 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.07.2008 11:07:38

Hallo bastianna,
wie ich weiter oben schon erzählt habe, haben meine Kollegin und ich vor dem Einsatz der Fibel mit den Übungsbüchern und Schülerarbeitsheften "Laute-Silben-Wörter" von L. Dummer-Smoch begonnen. Gibts z. B. bei amazon, hab ich gerade gesehen. Würd ich dir nach meinen Erfahrungen dringend raten, weil es gerade den schwächeren Kindern mit geringem Wortschatz, unzureichender Aussprache und oftmals ebenso unterentwickelter Hörfähigkeit sehr helfen kann. Das Bildmaterial kannst du natürlich auch nach dem Start mit der Fibel immer mal wieder zur Differenzierung einsetzen. Es gibt auch noch ein anderes Übungsheft, das sich gut mit dem ABC der Tiere kombinieren lässt; leider weiß ich momentan den Titel nicht :(. Müsste aber in einem der letzten Prögel-Hefte drinstehen.
Gut einsetzen lassen sich auch Materialien von "Lilo, die Lesemaus", da es auf der gleichen Methode basiert. Empfehlen kann ich dir auch die verschiedenen (Lern-)Spiele von Mildenberger: Sudoku, Domino, Bilderspiele, Würfelspiele.
Ich hoffe,es ist etwas für dich dabei!
angel


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs