transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 96 Mitglieder online 10.12.2016 21:58:30
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Mobbing in der Klasse?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Mobbing einer Schülerinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bkp32 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.05.2008 22:49:37 geändert: 28.05.2008 22:50:42

Hallo zusammen,

meine Tochter geht in die elfte Klasse einer zweijährigen HH. Am Anfang war sie sehr begeistert und hat auch sehr schnell Anschluss gefunden. Ihre Noten liegen auch im oberen Bereich. Leider mobbt seit einigen Monaten ein Schüler meine Tochter. Sie ist dann, als der Druck doch sehr groß war zum Lehrer gegangen. Er hat dann auch mit dem Schüler gesprochen und für einige Zeit war Ruhe. Doch nun wiederholt sich alles und es kommen immer massivere Sachen. Dieser Schüler hat es nun auch leider geschafft fast den Rest der Klasse gegen meine Tochter auf zu wiegeln. Meine Tochter will nun noch ein weiteres Gespräch mit dem Lehrer führen, hat jedoch bedenken, was danach kommt, denn nach dem ersten Gespräch wurde ja auch alles schlimmer. Meine Tochter ist 17 Jahre und fast die jüngste in der Klasse. Viele Schüler lassen sich natürlich auch vom Lehrer nichts mehr sagen.
Wir als Familie unterstützen unsere Tochter und geben ihr den Ratschlag alles öffentlich zu machen, damit gehandelt werden kann. Unsere Tochter ist bestimmt kein einfacher Teenie, denn sie gehört nicht zu den sogenannten "Mitläufern" und das scheint wohl schwer zu akzeptieren zu sein.
Meine Frage ist nun, was können wir als Eltern tun? Wir könnten sie in die Parallelklasse stecken, aber damit hätte der Schüler gewonnen und kann sich ohne jegliche Konsequenz ein neues "Opfer" suchen. Soll meine Tochter das nächste Gespräch mit dem Lehrer alleine führen, oder ist es ratsam mit ihr zu gehen?
Noch hält sie durch und noch leiden auch ihre Noten nicht, aber was ist, wenn sie nicht mehr kann?
Wenn ich sie morgens zum Bus fahren, hat sie immer die Option mich an zu rufen, wenn es nicht mehr geht, aber es ist dann auch nur eine kurzfristige Lösung.
Ich würde mich über Hilfe und Vorschläge sehr freuen.
Danke schon mal im vor raus.

Gruß bkp32


<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs