transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 301 Mitglieder online 07.12.2016 13:38:03
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Befristete Vertäge"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Befristete Vertägeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nr34128 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.04.2008 11:04:57

Hallo an euch,
ich arbeite in Hessen und hier ist es ein leidiges Thema, dass keine Planstellen mehr vergeben werden, sondern dass man nur befristete Lehraufträge erhält und die Fristen (oh Wunder, oh Wunder) immer bis zu den Ferien, spätestens bis zu den Sommerferien gehen. Dann wird der Vertrag nicht verlängert und man ist über die Ferien arbeitslos und wenn man Pech hat, hat man noch nicht mal ein Anrecht auf Arbeiltslosengeld. Ich vertrete im Moment eine Lehrkraft, die bis Mai 2009 im Erziehungsurlaub ist. Im Moment steht die Vertragsverlängerung an und ich soll nach den Ferien eine 1. Klasse an meiner Schule übernehmen, d.h. viel Sonderarbeit und viel Vorbereitung. Trotzdem liegt mein Verlängerungsvertrag nur bis zum 20.06.2008 vor und nach den Ferien soll ich wieder eingestellt werden. Hallo, ich bin Alleinverdiener und habe eine Familie zu ernähren und eine Hypothek abzuzahlen. Wieso soll ich mich vorbeireiten wie eine Vollzeitkraft, aber auf mein Gehalt verzichten? Ich habe gesagt, dass ich den Vertrag, wenn er nicht über die Ferien bis zum Ende der Erziehungszeit hinaus verlängert wird, nicht unterschreiben werde und habe am Montag schon einen Termin mit dem Personalrat im Schulamt. Arbeitslosengeld steht mir übrigens nicht zu, das weiß ich jetzt schon. Kann mir irgendjemand weiterhelfen, hat jemand Ideen und/oder ist schon in derselben Situation gewesen? Bin für Tipps und Anregungen dankbar. Einen Personalrat an unserer Schule, an den ich mich wenden könnte, gibt es übrigens nicht.
Viele Grüße, Nicole


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jufvrouw Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.04.2008 11:36:01

Ich bin auch in Hessen als befristete Lehrkraft tätig... und das schon seit 3 Jahren. :(
Im ersten Jahr gabs in den Sommerferien nur Harz4, da das Ref nicht zur Arbeit zählt und ich dann nicht 12Monate gearbeitet habe. Aber seit letztem Jahr kriege ich dann im Sommer Arbeitslosengeld.
Ich bin halt weiter in befristetetn Verträgen, bewerbe mich aber immer auch auf feste Stellen. IRGENDWANN KLAPPTS SCHON :)
Wenn du im nächsten Schuljahr eine 1.Klasse übernehmen sollst, hast du doch schon die Zusage, dass du nächstes Schuljahr eine Stelle hast. Ist doch auch etwas?!
Dauert in Hessen eben manchmal etwas länger... Finds auch nicht grad super (Sommer arbeitslos, weniger Geld/gleiche Arbeit), aber man kann halt nicht viel ändern,ne?!
Positiv denken und auf baldige feste Stelle hoffen!:)


Ich würdeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.04.2008 21:24:05

mich an den Hauptpersonalrat wenden. Hast du die Aussagen schriftlich? Wäre sicher hilfreich, aber ich denke, das werden die Damen und Herrn im RP vermieden haben.
Die Zeit als LAA gilt durchaus als Arbeitszeit und wird auch üblicherweise bei der BfA (früher LVA) nachversichert, wenn man innerhalb einer bestimmten Frist keine Planstelle bekommt. Aber es gibt erst noch einer bestimmten Anzahl von Versicherungsjahren Arbeitslosengeld und das waren immer schon mehr als 2 Jahre. (Mir wird noch nicht einmal die Zeit nach dem Ref bis zur Geburt unseres ersten Sohnes für die Rentenversicherung anerkannt; ich hatte nämlich keinen Anspruch auf Arbeitslosenhilfe, da ich verheiratet war und die Unterlagen über diese Zeit als Arbeitssuchende sind im Arbeitsamt nicht auffindbar.)


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs