transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 3 Mitglieder online 05.12.2016 01:49:21
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Eltern müssen leider draußen bleiben...."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Wir habenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.04.2008 21:09:15

in solches Schild, dass die Eltern sich anmelden müsse.
Ich stelle für mich fest:

1. Es kostet viel zu viel Energie permanent diese Diskussionen zu führen und nachzufragen, ob dieses Elternteil denn nun angemeldet im Haus ist oder nicht. Daher machen es die meisten Kollegen nicht und wenn man es dann tut wird man z. T. ziemlich unangenehm angemacht.

2. Ich finde es taurig, die Eltern so auszuschließen, ich denke auch, ich bin in der Lage nein zu sagen, wenn etwas unpassend ist.

3. Mit der Selbständigkeit der Kinder hatte ich eigentlich diesbezüglich auch keine Probleme als die Eltern noch mit herein durften. Ich habe mir genau das verbeten und auch durchgesetzt.

Schade um ein Stück Offenheit, die uns hier verlorengeht., finde ich.


wie würdet ihr denn folgendes handhaben?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.04.2008 21:15:32


„der vater des kindes gilt – wegen der scheidung und der anschließenden übertragung des erziehungsrechtes an die mutter – nicht als erziehungsberechtigter und darf das kind nicht abholen oder sehen. als schule haben sie dafür sorge zu tragen, dass dieser anweisung von gericht und jugendwohlfahrt rechung getragen wird“…
uns wurden allerdings keine bilder von vater oder mutter, onkel oder tante, großvater oder großmutter zur verfügung gestellt.

hat keine "kleinen" betroffen, sondern die altersgruppe 10 bis 14jährige...


dafyline


Fremde Erwachsene auf den Toilettenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunkelinchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.04.2008 21:19:18 geändert: 14.04.2008 21:19:36

waren der Hauptanlass, bei uns die laminierten Zettel aufzuhängen. Denn die kinder solten ohne Angst vor irgendwelchen Übergriffen auf die Toilette gehen können.
Die Blätter sind bei uns vom Elternbeirat unterschrieben. Aber viele Eltern können anscheinend nicht lesen, vor allem Eltern unserer Ganztagesklassen ...
Und so viele Eltern-Lehrer-Gespräche am Tag gibt es auch nicht, die die Horden an Eltern erklären würde, die morgens mit reinströmt und womöglich noch im Halteverbot vor der Schule die Straßenübersicht für andere Kinder behindert.


noch besserneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: saddie24 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.04.2008 08:52:44

für die selbstständigkeit der kinder wäre es wenn sie sich schon zu hause verabscheiden und alleine bzw. mit ihren freunden in die schule laufen, wie wir das füher auch gemacht haben. denn wenn im sommer die eltern alle auf dem schulhof stehen und quatschm, stört das bei offenem fenster ebenso. noch schlimmer, wenn die eltern morgens wenn sie die kids abgeliefert haben auf dem hof sthen und qualmen bist zur 3.stunden ( ja das gibt es wirklich )
aber ich finde trotzdem schade wenn die eltern nicht rein dürfen, denn die wollen ja auch mal sehen wo sich ihr kind auf hält , was sich im klassenzimmer verändert, und die kids wollen ihre neuesten bilder, etc. zeigen. das sollte doch möglich sein. bei uns ist es so, dass ich für eötern gerne vor und nach dem unterrciht ( 1./6.Stunde ansprechbar bin, aber nur solange die kinder mich nicht brauchen. hab auch schon ne mama stehen lassen als sie mich während der frühaufsicht angesprochen hat und ich am anderen ende des hofes eingreifen musste. sie war sehr verständnis voll.
man muss halt auch miteinander reden. die meisten sind sich der schwierigkeiten gar nicht bewusst, denn sie meinen es ja nur gut für ihre sprößlinge


@dafylineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.04.2008 15:19:08

@dafyline
Wie "ereilte" die Info die Schule?
Wenn es der Mutter wichtig ist wird sie doch in der Schule mal erscheinen und etwas dazu sagen?
Ist Gefahr in Verzug, weiß man etwas über den "bösen" Vater oder ist das nur "rein rechtlich"? (also nur bei Wahlen und Unterschriften relevant...)
- Die Mutter anrufen und nachfragen, wie du dich verhalten sollst.

Würde ich sowieso, einfach um nachzufragen, ob irgendwie eine Rücksichtnahme auf das Kind angebracht ist, durch vorübergehende, organisatorische Probleme z.B. und denken würde ich dabei an die psychische Belastung...

Gruß
kla



Signal?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.04.2008 15:57:52

Ich fürchte mich vor der Signalwirkung eines solchen Schildes: Eltern haben in der Schule nichts verloren....

Nerven nicht die Eltern am meisten, die n i c h t kommen und nachfragen?

Schade finde ich, dass der Kontakt sowieso fast nur bei Problemdenken zustande kommt. Ich wünsche mir eine ganz andere Kommunikationskultur.

Gruß
kla


danke kla, fürneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.04.2008 16:20:59

das klare und gute signal.
ich stelle mir gerade vor, demnächst einen elternabend einzuberufen und schilder aufzuhängen:
für (klassen)lehrer zutritt verboten!

es herrscht wirklich eine unsägliche kommunikationsstruktur an schulen.
solche unmöglichen schilder transportieren auch die angst der lehrkräfte vor den eltern...

mfg
sopaed


Unterscheidungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.04.2008 16:39:35 geändert: 15.04.2008 16:40:32

Man muss hier 2 Dinge unterscheiden:

Zum einen haben viele Schulen und auch Kindergärten ein Sicherheitskonzept, das aufgrund pädophiler Vorkommnisse auch von Eltern landesweit gefordert worden ist. Deswegen gibt es in Kindergärten- und Schulen während des Unterrichts/der Kindergartenzeit verschlossene Türen. Zu Schulbeginn können die Eltern schon mit ihren Kindern in die Schule hineingehen, wenn sie das wollen. Auf entsprechenden Hinweisen werden die Eltern auf diese Sicherheitsmaßnahme hingewiesen, die von den Eltern grundsätzlich positiv gesehen wird.

Zum anderen fände ich es ebenfalls komisch, wenn ich ein Schild sehen würde: Eltern müssen leider draußen bleiben - ohne Erklärung. Das signalisiert eher eine Unerwünschtheit der Eltern (So wie: Hunde müssen leider draußen bleiben).


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sufrefape Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.04.2008 17:19:27

In unserer Grundschule hängt genau dieses Schild. Rund, roter Rand und in der Mitte das schwarze Bild einer Frau - durchgestrichen. Klar weiß ich, was damit gemeint ist, daraufhin haben uns die Lehrerinnen ja klar hingewiesen: die Kinder sollen allein in die Garderobe gehen, sich allein die Hausschuhe anziehen, ...

Aber ich habe auch die Befürchtung, dass man so die Eltern vertreibt, die sich gern in der Schule engagieren möchten. Wird damit nicht das Signal gesetzt: Ihr Eltern habt in der Schule nichts zu suchen und nichts zu sagen!


zusammenarbeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.04.2008 17:39:37

bei mir war es so, dass Eltern mit in den Schulraum kamen und sich gerne ein Weilchen dazu setzten. Im allerersten Schulanfang gab es zur Begrüßung Lieder zur Gitarre. Später stand dann einfach die Begrüßung an den Tafeln, dazu Informationen und Texte. Wo Lernmaterial war, wussten die Kinder schon. Manchmal arbeiteten Eltern mit.
Und sie erlebten wie Kinder lernen und intensiv
arbeiteten ohne üblichen Unterricht.


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs