transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 148 Mitglieder online 03.12.2016 20:46:38
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "10% Fehlersystem ??"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
10% Fehlersystem ??neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: zodiacxp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.04.2008 19:00:37

Bundesland: Baden-Württemberg

Situation:

Eine relativ deprimierte Klasse schreibt einen Test.

Es sind 15 Vokabeln zu übersetzen, wobei je falscher oder fehlender Vokabel ein Fehlerpunkt angerechnet wird und je falsch geschriebener ein halber.

Bewertung:

Je Fehlerpunkt geht die Note auch um einen runter.
1 Fehler = Note 2; 2 Fehler = Note 3 usw.

Fragen:
Was tut man in dem Fall um den Test für ungültig erklären zu lassen?

Wie geht man dagegen vor?

Sollte man sich die Noten schriftlich Begründen lassen vom Lehrer / von der Lehrerin?

Der Direktor unterstützt das System, trotz wissen darüber das die Klasse deprimiert ist und für sowas schon garnicht mehr lernt.
Solle man sich hier nicht einfach an die nächst höhere Instanz wenden? Bildungsministerium für das Bundesland oder was kommt da in Frage?

----

Ja ich glaub es doch nicht. Also ich wollte Lehrer werden aber doch kein Peiniger. 'Tschuldigung aber das ist pädagogischer Nonsens.

Wie kann man so ein System einführen, dem einen Namen geben und damit durch kommen? Nie von gehört und bei der Bewertung hagelt es sechsen. 15 Wörter, ab 5 Fehlern und mehr eine 6.

Möchte nicht weiter auf meine Meinung dazu eingehen sondern bin dran interessiert ob man sowas darf?

Wenn nicht, was tut man in dem Fall um den Test für ungültig erklären zu lassen?

viele weitere Fragen stehen oben ja schon.

Ich gebe Nachhilfe, der Schüler hat sich deutlich gebessert aber merke das bei dem System gute Noten schwer zu erreichen sind.

Freue mich über Antworten wie man dem spuk ein Ende bereiten kann. Und die schlechte Note wieder weg kriegt.

MfG,


Test?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: molly12 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.04.2008 19:21:18

Ich weiß ja nicht wie es in BW ist, aber in NRW zählt ein Test so viel wie eine mündliche Note, und der Test kann ausfallen wie er will, es gibt keinen Grund ihn nicht zu werten! Und es ist egal, ob man Fehler zählt oder Richtiges. Man zäumt nur das Pferd von der anderen Seite auf. Wie wäre es, wenn diese deprimierte Klasse zur Abwechslung mal lernen würde. Ich kenne solche Klassen nicht von Vokalbeltests, sondern von Regelabfragen in Mathe. Da ist das Geschrei auch groß. Aber auf die Idee vorher zu lernen kommen viele nicht.
Voller Unverständnis
Molly12


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ing_08 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.04.2008 19:24:07

Die schlechte Zensur bekommt man weg mit einer
guten Zensur.

Wer nichtmal soviel Geist bzw. Engagement
aufbringen kann, um fünfzehn lumpige Wörter
zu lernen, der hat die 6 doppelt und dreifach
verdient.

Wenn es fünfzig Vokabeln gewesen wären,
von mir aus. Über sowas kann man immer
debattieren. Aber fünfzehn?

Und dann auch noch Ansprüche an die
Zensierung stellen?

Vokabeln zu lernen, ist eine reine Fleißarbeit
und von den Anforderungen her weder Anwendung
an Bekanntem, noch Erschließung einer unbekannten
Problemstellung.
Blanke Reproduktion.


Und was hat dann eine dermaßen primitive
Leistungserwartung mit "deprimiert" zu tun.
Wenn ich sowas Weichgespültes schon lese.

Seit wann hat ein Schüler das Recht,
aus einer "deprimierten" Stimmungslage
eine Verweigerungshaltung abzuleiten,
nur weil er selber zu dumm ist, auch nur
ein Minimum für die Schule zu tun.


Solche Kurzkontrollen sollte man also nicht
abzuwürgen versuchen, sondern am besten
jeden Tag abverlangen.
Solange, bis die Schüler begriffen haben,
wie der Hase zu laufen hat.

Rechtlich kann man im allgemeinen dagegen
nicht vorgehen, denn der Lehrer, und alleine
der Lehrer, bestimmt die Zensierung.
Er muß lediglich das Wie zuvor transparent
darlegen, d.h. ankündigen und erläutern,
nach welchem Mechanismus benotet wird.
Er muß aber im allgemeinen dem Schüer nicht
das Warum nahebringen - und sich auch in
keinster Weise rechtfertigen.

Er darf nur nicht Zensuren auf einem
formal nicht nachvollziehbaren Weg erteilen.



Ahoi


Die Benotungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: magistralatina Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.04.2008 19:47:04

ist zwar streng, aber noch in Ordnung, denn wenn ein Drittel fehlt, dann gibt es üblicherweise eine 4, wenn die Hälfte fehlt, dann eine 6. Schließlich handelt es sich nur um reines Vokabelwissen, nicht um Anwenden von Wissen gar auf einer reflektierenden Ebene. In dem Fall ist es üblich, für eine 4 mindestens die Hälfte der erreichbaren Punkte zu erwarten.

Da hilft wirklich nichts anderes als zu LERNEN!
Ohne Vokabeln kann man jede Sprache vergessen. Auch schwache Schüler können doch Vokabeln auswendig lernen, sie dürfen halt immer nur 7 neue pro Tag lernen, um sie behalten zu können, sollten sich das Pensum also geschickt einteilen. Und WIEDERHOLEN,WIEDERHOLEN,WIEDERHOLEN.

Das ist das A und O!

Gruß
magislat


maßstab...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.04.2008 19:53:59

mich wundert es wieder ein bisschen, dass es scheinbar wieder keine eindeutige regelung zu geben scheint?! wenn ich es richtig verstanden haben, gibt es 15 punkte. dafür gibt es bei uns an der schule eine klare prozentuale festlegung, in deren rahmen wir uns bewegen müssen. so ist festgelegt:
note 1 95-100 % (bei 15 wären das 13-15)
note 2 80- 94 % (10-12)
note 3 60- 79 % (7-9)
note 4 40-59 % (4-6)
note 5 20-39 % (1-3)
note 6 0-19 % (0)

miro07


Frage: ist "Depression" schon eine Epidemie?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.04.2008 20:05:55 geändert: 21.04.2008 20:08:00

"deprimierte" Klasse also kollektiv erkrankt?

Irgendwann sollte jeder der kleinen "Depries", wie hier u.a. von molly und von anderen klar gesagt, aufhören, stinkfaul zu sein und das Minimum tun, um ihren "Job" in der Schule zu schaffen:

Die 750g zwischen den eigenen Ohren benutzen und
L E R N E N durch Ü B E N und W IE D E R H O L E N!
Ich empfehle hierfür 10 Minuten täglich die Methode des Lernens aus der Lernbox (früher hieß das wohl: "Englisch aus´m Kasten".
Regelmäßigkeit ist also das Zauberwort.
Dann gibt´s auch keine Massen-Depression


Vokabeltestsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.04.2008 20:09:38

werden nicht wie Klassenarbeiten gewertet. Wie oben schon gesagt, zählt die Note zur mündlichen Note. Der Bewertungsschlüssel ist Sache der Fachkonferenz und kann durchaus strenger liegen als eine Arbeit. Und die Schüler kennen den Schlüssel sicher, denn die Tests werden ja immer nach demselben Schlüssel bewertet.

@ ing:
15 Vokabeln heißt ja nicht, dass nur 15 Vokabeln zu lernen waren. Vielleicht waren es ja 50, und daraus wurde ein Test mit 15 Vokabeln erstellt. Dann sieht die Sache schon anders aus. Aber wir kennen ja inzwischen deine rigide Art...

Aber eins stimmt sicher: Ohne Lernen und Wiederholen geht gar nix. Und das ist etwas, was speziell in der SEK I RS und HS sehr schwer zu vermitteln ist.....


eben!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.04.2008 20:11:35

Der Bewertungsschlüssel ist Sache der Fachkonferenz ... und da wundern mich doch manche anfragen hier sehr, es scheint an einigen schulen nach gutdünken gehandhabt zu werden!?!?!?

miro07


Bitte?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: zodiacxp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.04.2008 20:18:20 geändert: 21.04.2008 20:19:12

Tschuldigung aber ich finde das es übertrieben ist.
Wer mag es mir denn mal Erläutern was das bringt?

Es zeigt sich das alle lernen. Nicht nur die 15. Nein das sind 50 bis 75 Vokabeln gewesen (hab die genaue Zahl nicht im Kopf aber der Rahmen passt garantiert).

Da sitzt eine Klasse die lernt 50 Vokabeln, kriegt ihren ersten Test wieder und der ist 5. Na gut, passiert - denkt sich der Schüler. Er lernt wieder und eine 6.

Jetz kommt mir nicht mit : "Der lernt nicht genug".

Da denkt der Schüler sich: Ok, mehr lernen, besser lernen.
Er kann es, schreibt es auf, der eine der nicht nervös ist kriegt eine 2 weil ein wort richtig aber mit schreibfehler ist. Der daneben kann auch alle bis auf 2 die ihm entfallen sind und Kriegt eine 3. Und fünf andere haben paar kleine Rechtschreibfehler und eins vielleicht vergessen und kriegen eine 4 bis 6

Muss man dadrüber noch reden?
Für mich bleiben da viele auf der Strecke. Da kümmert der/die sich garnicht drum


??neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.04.2008 20:29:39

Da denkt der Schüler sich: Ok, mehr lernen, besser lernen.
Er kann es, schreibt es auf, der eine der nicht nervös ist kriegt eine 2 weil ein wort richtig aber mit schreibfehler ist. Der daneben kann auch alle bis auf 2 die ihm entfallen sind und Kriegt eine 3. Und fünf andere haben paar kleine Rechtschreibfehler und eins vielleicht vergessen und kriegen eine 4 bis 6


irgendwie sieht das nach nicht einheitlicher Bewertung aus! Das wäre nicht wünschenswert

Aber im Ernst, Vokabeln sind das A und O, die müssen gelernt werden, fertig aus!


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs