transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 22 Mitglieder online 10.12.2016 00:27:25
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Diskussionsstil in Foren"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 6 von 9 >    >>
Gehe zu Seite:
@siebengescheitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: knuschele Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.04.2008 10:20:31



Sehe ich genauso, man muss nicht Regeln aufstellen, die selbstverständlich sind.


;-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.04.2008 10:47:08 geändert: 25.04.2008 11:25:42

....aber wenn die regeln von euch kommen, kann man sie dann ins forum schreiben, dass man sich an diese oder jene jetzt bitte halten soll, oder? sozusagen als "rote karte"?
(machen wir das nicht mit unsren schülern genauso?)

außerdem stellen wir keine neuen regeln auf. ich versuche sie zu sammeln.


@knuschele: für manche sind sie eben nicht selbstverständlich. darum gehts.

@siebengscheit: eine diskussion kann auch sehr kontrovers geführt werden, das bringt unter umständen mehr als "friede, freude, eierkuchen". dass das nicht immer "freundlich" ist,wird vorkommen, es sollte aber sachlich bleiben.


@feulneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: knuschele Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.04.2008 11:23:00

Aber diese kennen doch (hoffentlich) die Regeln.

Wenn sie nochmal gesammelt werden, wird sich an deren Verhalten daruch nix ändern.


@feulneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: siebengscheit Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.04.2008 11:28:14 geändert: 25.04.2008 11:30:35

Sicher können Diskussionen kontrovers geführt werden, aber ist es nicht selbstverständlich, dass ich auch eine andere Meinung respektiere? Das hat mit "Friede, Freude, Eierkuchen" nun überhaupt nichts zu tun!


PS: "Regeln aufstellen" ist bei Lehrern in Bezug auf den Unterricht und Schüler sicherlich sinnvoll und nicht in Frage zu stellen, aber bei erwachsenen, nicht unintelligenten Menschen???


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: manuelisa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.04.2008 11:41:12

Wie wärs einfach ,mit der Goldenen Regel?

(Alles, was du von anderen erwartest, dass tu auch ihnen)


Wer willig ist, wird sich ohnehin darauf einlassen, wer es nicht möchte, reagiert auch auf ausführlichere, differenzierte Regel nicht (bzw. ist stets der Meinung, dass er ja nicht dagegen verstößt)


@ manuelisaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: yajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.04.2008 14:07:22 geändert: 25.04.2008 16:02:50

ja das finde ich auch, wer nicht einsieht oder merkt gegen bestimmte Regeln zu verstoßen, denn das was bereits genannt wurde, sind ja im Grunde Selbstverständlichkeiten. Wer aber andere user etwa durch abwertende Attribute benennt und eben nicht nur die harte Debatte vorantreibt, der will oder kann sich offenbar nicht daran halten und der wird auch eine Regelliste nicht beachten!

Vielleicht vergreift man sich auch manches mal im ton und merkt es selber im Eifer des (Debatten)-gefechtes nicht, dann wäre vielleicht ein kurzer Hinweis der anderen "Dein Beitrag war unsachlich" oder so ähnlich sinnvoll.




.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.04.2008 14:35:04 geändert: 25.04.2008 14:37:39

ich sehe da nur zwei kleine probleme:

alles ,was du von andren erwartest, das tu auch ihnen
wir haben nicht alle die gleichen erwartungen (und manchmal schreitet ein dritter ein, der glaubt, den andren jetzt verteidigen zu müssen --> siehe meine frühere bemerkung zur kontraproduktivität)

und

ein kurzer Hinweis der anderen "Dein Beitrag war unsachlich" oder so ähnlich
da divergieren die meinungen ja auch manchmal, manche sehen dann schon eine unsachliche meinung, wenn es nicht die ihre ist.....


(wär ja alles so einfach,wenn wir alle der gleichen meinung wären.............)


Wie indidineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: piramia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.04.2008 14:40:14

schon feststellte: Wir sollten daran denken, dass hier Menschen mit Gefühlen sitzen und keine Subjekte, Elemente, Gestalten oder gar Mob...


@manuelisaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.04.2008 15:17:43 geändert: 25.04.2008 15:20:06

dass es viele hier gibt, die Zensur grundsätzlich für schädlich halten und deshalb ein Eingreifen der Reds für nicht sinnvoll.

dass es auch einige/ viele gibt, die sich bei groben Verstößen ein Eingreifen wünschen, damit das Klima nicht vergiftet werden kannund bestimmte Grundwerte nicht mit Füßen getreten werden.

Beide Gruppen haben die gemeinsame Überzeugung, dass sachliche (manchmal auch polemisierende, aber nie persönlich diffamierende) Diskussion diesen Foren gut tut.

Also lasst uns (gemeinsam) genau dies tun - und uns nicht immer wieder von den wenigen anderen davon abhalten lassen!


Genau das ist es!
Es gibt hier Anhänger von 2 Möglichkeiten und die haben ihre Berechtigung.
Ein Eingreifen der Redaktion hat nichts mit dem Ruf nach "Mama" zu tun. In der Vergangenheit haben einige immer wieder versucht, deutlich oder mäßigend auf Diskussionen einzugreifen. Bei extremen Leuten hat das nichts genutzt.
Extreme Leute wollen provozieren (warum sie das tun, erschließt sich uns nicht).
Es ist die Frage, in wie weit wir das im Lehrerforum zulassen. Wie schon erwähnt, vertreibt es auch Leute, die gute Argumente einbringen würden, sich aber dem Stress der persönlichen Diffamierung nicht aussetzen wollen (wir haben schon genug Stress im Beruf, das brauchen wir nicht noch in den Foren.)

Eine Diskussion an der Sache hat nichts mit Friede-Freude- Eierkuschenmentalität zu tun oder mit Nettigkeiten austauschen.

Schade, dass wir uns durch das Zulassen solcher Störungen im emotionalen Bereich wertvolle Diskussionen vermiesen lassen.

Allerdings frage ich mich, warum wir in Konferenzen größtenteils sachlich diskutieren können und hier das nicht schaffen.


Was mich ärgertneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.04.2008 15:46:22 geändert: 25.04.2008 16:14:18

Das Eingangszitat lautet: „In letzter Zeit stelle ich vermehrt einen unerträglichen Diskussionsstil in den Foren fest, der geprägt ist von Unverschämtheiten und persönlichen Beleidigungen.“ Niemand in diesem Thread hat diese These infrage gestellt. Es könnte doch sein, dass sie gar nicht stimmt. Kann sein, dass ich Tomaten auf den Augen habe, ich meine aber, ohne konkrete Beispiele, die man auch noch in Relation zu den sonstigen Beiträgen setzen müsste, ist das wie das Fuchteln mit der Stange im Nebel. Der einzige Beleg, der genannt worden ist, ist einer, den es gar nicht gibt. Im nächsten Beitrag schreibt derjenige dann: „Ich such gleich noch ein Beispiel.“ Doch gesehen habe ich keines.

Also: Wenn man was mitzuteilen hat, sollte dem Mitleser eine gewisse Intelligenz zugemessen werden. Beleidigend kann auch sein, wenn jemand nett schreibt, aber wirklich gar nichts sagt. Nicht gerade leserfreundlich ist, wenn Rechtschreibung keine Rolle zu spielen scheint oder wenn die Interpunktion eher der gerade vorherrschenden Laune überlassen bleibt. Zusammengefasst: Wenn ein Text so in die Tasten gehauen wird, dass man das Gefühl hat, man wird als potenzieller Leser gar nicht ernst genommen, dann neige ich dazu, mich zu ärgern.

Mir ist ein mit verbaler Eloquenz ausgestatteter Schlag auf den Hinterkopf lieber. Dann weiß ich auch, dass derjenige, der so schreibt, sich angestrengt hat. – Und das finde ich sympathisch und menschenfreundlich.


<<    < Seite: 6 von 9 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs