transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 246 Mitglieder online 03.12.2016 16:55:20
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Religion in der Hauptschule"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Religion in der Hauptschuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: trup Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.04.2008 18:54:09

Hallo ihr Lieben!

Nur mal eine Frage an alle Kollegen, die wie ich Religion in der Hauptschule unterrichten: Wie geht es Euch mit unmotivierten und scheinbar desinteressierten Schülern? Ich dachte, vielleicht könnten wir uns hier ein bisschen darüber austauschen, was Schüler dazu bringt sich für dieses "unwichtige" Fach zu interessieren. Ich selber habe alle Hauptschulklassen von Klasse 5 bis 9 und dies mit wechselnder Begeisterung auf beiden Seiten. Meine "Kleinen" sind schon gut dabei, aber vor allem meine Neuner zeigen sehr wenig Interesse. Es stellt sich mir auch die Frage, ob dies daran liegt, dass die Themen und auch meine Herangehensweise zu abgehoben ist.
Klingt alles ein wenige konfus. Aber vielleicht versteht ihr trotzdem mein Problem. Geht es Euch ähnlich?

Gruß,
trup


Ich gebe kath. Religionneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.04.2008 23:16:42

als Fachfremder in einer 5/6 und komme recht gut zurecht mit Geschichten, die ich rund umds Kirchenjahr im Netz - vorzugsweise auch hier - finde.
Etwas schwieriger zu unterrichten finde ich einen Kurs ev. Religion in einer 9.
Da habe ich mir schon "einen Wolf gelaufen" mit meinen Angeboten.
Angebissen habe einige, als ich mit einer Provokation (die Geschichte von dem Embrio. Die Geschichte endet mit "Heute hat mich meine mutter umgebracht." - auch von hier.)die Stunde eröffnete.
Da war richtig was los im Klassenzimmer. Ich habe noch den § 218 zitiert.

Jetzt haben die Schülerinnen von mir Aufgaben bekommen - je zwei - in denen je einer zu einem Thema die pro - und einer die contra - Position einnehmen muß. Dies in einem kleinen Vortrag.
- Abtreibung
- brauchen wit Gott?

etc.


@lupenreinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2008 09:04:29

das würde mich ja mal brennend interessieren, wie eure stunde, die mit der provokation mit dem sprechenden embryo, geendet hat.

unverzagte grüßt neugierig.


Nun, es gab zwei Lager!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2008 10:45:00 geändert: 27.04.2008 10:46:18

Eine Befürworterin war der Auffassung, weil sie dem ungeborenen Kind nichts bieten könne....
Meine Replik: Wir waren drei - mein Vater war über Tage auf der Zeche, hatten also nichts... den Rest habe ich alle selbst denken lassen.
In Agonie war aber niemand mehr!!!




Das mit der Provokation...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: trup Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2008 11:14:55

habe ich bei meinen Neunern auch schon versucht. Zum Thema Gewaltverzicht (Bergpredigt), war aber nicht so sehr der Brüller. Ich habe das Gefühl, dass so zwei, drei Schüler ziemlich den Ton angeben und so cool sind, dass sich kein anderer traut etwas beizutragen. Werde aber deinen Vorschlag noch einmal versuchen, damit wir vielleicht darauf kommen, dass Martin Luther der Meinung war, dass der Gewaltverzicht nicht angewendet werden darf, wenn es andere betrifft.

Hat jemand von Euch schon mal ein Sozialpraktikum mit Neuntklässlern versucht?

Gruß,
trup


boah...@lupenreinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2008 11:54:43

was für ein schlimmer text... hab den grade mal gelesen...
nicht nur dass er polemisch ist... auch noch auf eine ganz schlimme art moralisierend...
ich finde so was darf man im unterricht überhaupt nicht anbieten...
ich bin entsetzt!!!!
skole


Ich habe den Text auch eingesetzt!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2008 12:07:59

Ich habe den Schülern zunächst erklärt, wer den Text verfasst hat und dass der Arzt Abtreibungsgegner war. Den letzten Abschnitt (heute hat meine Mutter mich umgebracht) habe ich aber erst nach der Diskussion eingebracht.
Ich will hier aber nicht über Abtreibung diskutieren; auch wenn ich es eine Schande finde, dass es so viele Abtreibungen gibt, obwohl es genügend Verhütungsmethoden gibt. Und die Spätabtreibung behinderter Kinder wird inzwischen ja auch von Ärzten kritisch hinterfragt.

Zurück zum Thema!
Eine Klasse 9H zu motivieren, finde ich gerade jetzt in Richtung Schuljahresende ziemlich schwierig. Nicht nur im Fach Religion. Ich habe im vorletzten Jahr in Ethik 9 versucht aktuelle Themen in den Unterricht einzubringen, was aber auch nicht immer zu mehr Motivation führte.
Meiner Meinung nach liegt das Problem einerseits darin, dass Schülern auch von Lehrern vermittelt wird, dass Religion "kein richtiges Fach" ist und andererseits auch von Eltern nicht ernst genommen wird. Wenn Schüler in Reli schon für bloße Anwesenheit eine Drei bekommen und Vieren , Fünfen und Sechsen gar nicht vorkommen, braucht man sich nicht zu wundern.
In einer solchen Situation kann vielleicht gerade ein polarisierender text eine diskussion in Gang bringen!


Aber auch schlechte Notenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: trup Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2008 12:42:01

ändern daran nichts. Meine Schüler wissen, dass man bei mir alle Noten bekommen kann. (Auch wenn ich zugeben muss, dass mein schlechtes Baucgefühl sich dann meldet, schließlich bewerben sie sich in der 9. Klasse damit...) Ändert aber nichts.
Dass Religion kein "richtiges" Fach ist stimmt auf jeden Fall. Je nach Mut der Schüler sagen sie Dir das ja auch.


@skole:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2008 13:39:14 geändert: 28.04.2008 15:27:46

Vergiß bitte nicht: Die Abtreibung ist generell verboten und nur in Ausnahmefällen erlaubt.

Die christliche Haltung ist die, daß Leben nicht extern definiert werden kann, wie es einem beliebt.
Und: Das Fach heißt Religion!

Wenn dann mit Wohlstandsargumenten für Abtreibung operiert wird, bleibt mir die Spucke weg.
Wie tief sind wir denn gesunken, daß das höchste Gut, das menschliche Leben, zu einer definierbaren Sache verkommt?

Mir ging (und geht) es bei den schülern einzig und allein darum daß ihnen die Gewissens-Entscheidung niemand abnehmen kann und sie ein Leben lang an eine Abtreibung denken.
Der Text konnte für mich nicht polemisch genug sein.

Daß du und ich differenzierter über diese Sachverhalte denken, ist mir klar.


Thema Abtreibungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2008 21:13:39 geändert: 27.04.2008 21:16:35

Ein Schwangerschaftsabbruch
ist rechtswidrig, aber straffrei, wenn er innerhalb der Frist von 12 Wochen, frühestens 3 Tage nach einer bescheinigten Beratung(anerkannte Beratungsstelle!) und auf Verlangen der Frau durchgeführt wird.
ist nicht rechtswidrig, wenn die Abtreibung aufgrund einer kriminologischen Indikation unnerhalb der 12 Wochenfrist oder aufgrund einer medizinischen Indikation ohne Befristung durchgeführt wird.

Ich finde es aber unreell, wenn man gleichzeitig gegen Abtreibung und Empfängnisverhütung ist. (Gott sei Dank gibt es ja nicht nur "die Pillenenzyklika", sondern auch die Königsteiner-Erklärung!!)


 Seite: 1 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs