transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 414 Mitglieder online 04.12.2016 21:38:57
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Konjunktiv - Brauche mal dringend Hilfe bei der Korrektur !!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
hä?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2008 14:48:28

selbstverständlich kann man machtlos steigern...sonst könnte es ja gar keine absolute macht geben.

und ich finde den satz mit der "zunehmenden machtlosigkeit" sinnvoll - das kann man sich doch vorstellen, dass ein staat im laufe der zeit an macht verliert - was soll denn daran schmarrn sein?


machtlos...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2008 14:55:10

steigern... ich stimme da unverzagte zu, macht ist eine relative größe, also ist es doch umgekehrt möglich, die machtlosigkeit zu relativieren oder? gibt es nicht auch bei hilflosigkeit qualitative abstufungen?

miro07


@miro07neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2008 15:16:49

"Herr XXX meinte, dass der Staat zunehmend machtloser würde."

So würde ich das nicht schreiben.

In der indirekten Rede steht der Konjunktiv, der ausdrücken soll, dass der Sprecher nur etwas wiedergibt. Der Sprecher gibt die Aussage neutral und objektiv weiter, ohne die Gewähr für die Richtigkeit zu übernehmen.

Nutze ich indikativische Haupt- oder Gliedsätze in der direkten Rede von einem Verb des Sagens, Behauptens, Denkens, Fragens oder einer Willensäußerung, so tritt in der indirekten Rede eine Verschiebung des Modus [und der Person] ein (Grammatik der dt. Gegenwartssprache).

Hans sagte: "Ich bin krank." > Hans sagte, er sei krank. Oder etwas umständlicher: Hans sagte, dass er krank sei.

Ich fragte: "Werde ich bestraft?" > Ich fragte, ob ich bestraft würde. Hier steht "würde" und nicht "werde", weil es sonst mit dem Indikativ verwechselt werden könnte. Das ist eine Ausnahme.

Bei Deinem Beispiel ist das nicht der Fall. Also müsste es heißen: "Herr XXX meinte, dass der Staat zunehmend machtloser werde."


@unverzagteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2008 15:35:42

Du schreibst: "selbstverständlich kann man machtlos steigern...sonst könnte es ja gar keine absolute macht geben."

Bestimmte Adjektive eignen sich nicht zum Steigern. Das bekannteste ist wohl das Wort "tot". Und dazu zählen üblicherweise Adjektive wie "machtlos" oder "kopflos". Der Form nach sind sie steigerbar, inhaltlich jedoch würde ich die Verwendung vermeiden. Deshalb ist der Satz "Der Staat wird zunehmend machtloser." nix gut deutsch.

Besser ist: "Der Staat verliert zunehmend an Macht." Damit wird ausgedrückt, dass er noch welche hat, diese jedoch im Schwinden begriffen ist. Im anderen Fall ist der Staat schon machtlos, und jetzt folgt auch noch eine Steigerung dieser Machtlosigkeit. Das macht keinen Sinn.


okneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2008 16:00:13 geändert: 01.05.2008 16:00:58

soweit klar...
konjunktiv I aus präsens gebildet ist -> sei
konjunktiv II aus präteritum war -> wäre

jetzt aber zu deinem beispiel:
Hans sagte: "Ich bin krank." > Hans sagte, er sei krank. Oder etwas umständlicher: Hans sagte, dass er krank sei.

Ich fragte: "Werde ich bestraft?" > Ich fragte, ob ich bestraft würde. Hier steht "würde" und nicht "werde", weil es sonst mit dem Indikativ verwechselt werden könnte. Das ist eine Ausnahme.

analog:
Er fragte:" Wird er bestraft?" Er fragte, ob er bestraft werde / würde ??


@ bakunixneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: yajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2008 16:02:17

Da hast wohl wahr!!

Ich habe das übrigens auch angestrichen.



@miro07neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2008 16:28:55 geändert: 01.05.2008 16:29:41

Dein Beispiel

Er fragte:" Wird er bestraft?" Er fragte, ob er bestraft werde / würde ??

Wer ist nun gemeint?

Setzen wir mal Namen ein:
1. Hans fragte: "Werde ich bestraft?"
2. Hans fragte: "Wird Axel bestraft?"

ad 2: Hans fragte, ob Axel bestraft werde.
(Keine Verwechslung Indikativ-Konjunktiv möglich.)
In diesem Fall hat Axel schon etwas angestellt.

Hans fragte, ob Axel bestraft [werden] würde, [wenn die Fensterscheibe kaputtginge.]
In diesem Fall hat Axel noch nix angestellt.


Seid doch ein bissl gnädig mit der Kandidatin!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2008 20:17:03

Wenn sich aus dieser Frage schon so ein langer Thread unter Fachleuten entwickelt - dann ist das doch für einen Normalbürger und erst recht für eine junge Normalbürgerin wirklich schwierig in dieser Situation (Abi, Zeitdruck zumindest subjektiv empfunden,...) nicht so einfach zu entscheiden.

Ich plädiere für Freispruch!


genau!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2008 20:24:35

heidehansi hat recht - ich finde auch, dass man da überhaupt nich rumkritteln muss und das so stehen lassen kann!


@ heidehansi & unverzagteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2008 20:37:38

Dagegen steht:

"Weil ich den Gedanken beim Wort nehme, kommt er." [Karl Kraus]


<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs