transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 26 Mitglieder online 10.12.2016 00:38:54
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Versetzung wegen Abmahnung"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Versetzung wegen Abmahnungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mara_rose Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.05.2008 09:16:05


Ich habe mir privatrechtlich vor einem Jahr etwas zu schulden kommen lassen. Ich bin Angestellte und meine Schulleitung hat davon Wind bekommen, da ich wegen versäumtem GErichtstermin von der Dienststelle zum nächsten Termin abgeführt wurde. Entsetzlich. Nun wurde meine Akte von der Schulrätin eingesehen. Ich war eigentlich auf dem Weg, mir eine "Karriere" zur Konrektorin vorstellen zu können. Diese muss ich wohl auf unbestimmt aussetzen. Die Schulrätin hat mich versetzt, um mir einen Neustart zu ermöglichen. Ich denke aber, ich werde an der nächsten Schule mit offenen Karten spielen. Es wird ein Dienstzeugnis angeordnet.....alles eine Mühle, und ehrlich gesagt....ich fühle mich als Opfer!
Was meint ihr dazu? LG Marose


Es ist schwer,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: molly12 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.05.2008 11:20:51

dir zu raten. Ob du mit offenen Karten spielen kannst, hängt auch davon ab, was du dir "zu Schulden kommen hast". Ich würde mir da auf jeden Fall kompetenten Rat holen (rechtlich bei der Gewerkschaft; psychologisch [Auswirkungen von Entscheidungen beim Schulpsychologen).
Molly12


Ich würde michneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.05.2008 11:43:25

an deiner Stelle auf jeden Fall juristisch beraten lassen.


Unüblichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.05.2008 16:06:19 geändert: 10.05.2008 16:08:43

Aber ein Unschuldslamm scheinst Du nicht zu sein, wenn Du, wie Du schreibst, "von der Dienststelle zum nächsten Termin abgeführt" wurdest. Da meine ich herauszulesen, dass Du in der Schule verhaftet worden bist. Ein nicht sehr übliches Verfahren, die Dienststelle zu verlassen. Dass da ein Schulleiter seine Ohren spitzt und seine Augen aufmacht, kann ich durchaus nachvollziehen. Das Eintreffen eines Polizeikommandos ist ja nicht unbedingt der pädagogische Höhepunkt eines Schulvormittags.

Deine Opferrolle, die Du jetzt einnimmst, vermag ich nicht nachzuvollziehen. Wenn man als Beschuldigte/r zum Gerichtstermin unentschuldigt fernbleibt, ist eine solche Maßnahme zwingend.


@bakunixneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.05.2008 16:36:04 geändert: 10.05.2008 16:40:46

Mara Rose brachte eine Menge Mut auf, Kollegen hier um Rat zu bitten. Was sie vermutlich nicht braucht, ist ein öffentliches Tribunal. Die Schuldfrage wird gewöhnlich vor Gericht geklärt, das hat sie hinter sich.


offene Karten - hmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.05.2008 17:53:01 geändert: 10.05.2008 17:54:23

Also gegenüber deinem neuen Chef solltest du schon ehrlich sein. Vor allem, weil der es sicher sowieso erfährt. Allzu schlimm kann dein Vergehen ja nciht gewesen sein, sonst würde man dich ja nicht mehr auf die Kinder loslassen.
Aber beim Kollegium wäre ich erst mal vorsichtig. Schließlich kennst du die Leute ja nicht. Lass sie dich erst mal kennen lernen, sonst schlagen dir evtl. Vorurteile entgegen. Aus dem erhofften Neustart wird dann nichts. Erst, wenn du Fuß gefasst hast, kannst du ja evtl. damit rausrücken, wenn du gefragt wirst. Dumm wäre nur, wenn gleich einer direkt fragt - den kannst du dann schlecht anlügen.
Aus Erfahrung wird man klug. Daher kann ich dir hier nur raten: Schenke keinem zu schnell zu viel Vertrauen! Erst mal zurückhalten und abwarten.

Auf jeden Fall viel Glück und eine faire Chance wünscht dir

ivy!


Feedbackneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mara_rose Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.05.2008 09:33:20

Ich danke euch für euer Feedback. Ich werde mal den Kopf oben behalten und den Schulwechsel als Chance sehen. Ich werde noch erfahren, durch ein Gespräch beim Personalrat, wann die Abmahnung aus meiner Akte verschwindet.
Also, Marose


Ich habe janeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.05.2008 12:34:32

oben schon geschrieben, das ich mich an deiner Stelle juristisch beraten lassen würde.
Ich würde die Abmahnung keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen!
Die Versetzung würde ich aber auch als Chance sehen, neu anzufangen.



Abmahnungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mara_rose Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.05.2008 19:13:07


Ich war beim Juristen und der rät zu einem weiteren Vorgehen vorm Arbeitsgericht. Ich werde noch eine Entscheidung diesbezüglich treffen müssen. Euch lieben Dank. Mararose


Also...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caffee Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.05.2008 21:44:34

ich sehe es eigentlich wie bakunix.... sich also als Opfer zu sehen, wenn man sich
1. etwas hat zu schulden kommen lassen und
2. einen Gerichtstermin versäumt (??!!)
nun ja... spricht nicht gerade für dich.

Aber du hast ja hier anscheinend Leute, die mit Bannern für dich kämpfen- viel Erfolg dabei

Mag aber vielleicht auch daran liegen, dass ich aus einer Juristenfamilie komme und einen sehr ausgeprägten Gerechtigkeitssinn habe.

Zum Punkt "Abmahnung"- hmmm...vielleicht sollte ich gegen meine auch juristisch vorgehen?!


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs