transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 461 Mitglieder online 07.12.2016 21:38:13
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "U-I-Diagramm ??"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

U-I-Diagramm ??neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: streetball Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.05.2008 19:41:46

Habe da mal ein fachliches Problem...

Will das Ohmsche Gesetz über die Messung von Spannungsabfall und Strom einführen. Sprich: R=U/I.

Wieso wird mit den Messergebnissen dann stets, also in allen Physikbüchern, ein U-I-Diagramm erstellt mit U auf der x und I auf er y -Achse. Nach meinem jetzigen Verständnis soll doch der Widerstand R bestimmt werden und das kann ich doch nur wenn ich die Achsen vertausche (U auf die y- und I auf die x-Achse) damit man an der Geradensteigung die Größe des Widerstands ablesen kann...

Ich hoffe auf Eure Hilfe.

Viele Grüße,
streetball


... Kennlinien? ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: julia17 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.05.2008 21:17:30

Moin streetball,

ich vermute, das ist eine aus der Industrie (oder so) übernommene Tradition - für die Kennlinien verwendet man eben stets diese U-I-Diagramme. (Und hat dann halt die Leitfähigkeit als Steigung.)

Ich würde einfach ein I-U-Diagramm erstellen (lassen), daran R einführen, und dann was von traditionsbewussten Ingenieuren (oder so) erzählen und erklären, dass in der Literatur meist die U-I-Diagramme zu finden sind.



Viel Erfolg!


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ing_08 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.05.2008 22:44:34 geändert: 14.05.2008 22:51:40

1.

R = U / I

ist nicht das OHMsche Gesetz.



Wenn, dann

U / I = R = const!


Exakt lautet es sowieso anders.
Schau in den PHILIPPOW "Grundlagen der Elektrotechnik" (unübertroffenes Standardwerk).






2.

Du hast merkwürdige Literatur;
ich habe extra nochmal meine Ingenieurbücherwand durchgeblättert (PHILIPPOW, LUNZE, ...); zum Kapitel Widerstand finden sich defacto ausschließlich Strom-Spannungskennlinien, d.h. U-I-Diagramme mit R = f(I).

Desgleichen für Zweipoltheorie.



Für Bauelemente mit R = f(T) bzw. R = f(U), also nichtlineare Widerstände, lassen sich natürlich U-I-Diagramme besser handhaben; Dioden, Varistoren, Thermistoren... .




Allerdings muß man sagen, daß die Ingenieure oft vom "U-I-Diagramm" oder von der "Strom-Spannungskennlinie" sprechen, egal ob jetzt Spannung über Strom oder Strom über Spannung gemeint ist.

Das Studium prägt einen indifferenten Blick für sowas auf.

Es ist im Grunde völlig unerheblich, ob ich nun von Leitwert oder Widerstand rede, solange ich jeweils korrekt abtrage oder ablese. Du kannst stundenlang über Leitwert sprechen und Widerstand meinen; machen auch durchaus Professoren - die zeichnen dann eben die entgegengesetzten Kennlinien zu dem, was sie erzählen.


Die Physiker halten es ähnlich; der Physiker spricht bekanntlich von "s-t-Diagramm"/ "Weg-Zeit-Diagramm", gemeint ist aber offensichtlich Weg über Zeit, und nicht Zeit über Weg.

Oder die Mathematiker. (a - b) ist bekanntlich eine Summe, denn eine Differenz ist auch eine Summe.


Ciao


unabhängige Größe auf die Rechtsachseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.05.2008 21:59:30

Ich trage ebenfalls U nach rechts und I nach oben ab, weil es zu der allgemeineren Regel passt, die "ursächliche" Größe nach rechts abzutragen.
Und man stellt die Spannung ein, die Stromstärke richtet sich danach.


Vielen Dankneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: streetball Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.05.2008 19:24:35

für eure Beiträge!

Ich werde mal sehen, wie ich es entsprechend für die Realschule sinnvoll didaktisch reduzieren kann.
Ciao


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs