transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 328 Mitglieder online 07.12.2016 11:50:22
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Programm gegen Lese- und Rechtschreibschwäche"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Alles kann man nicht beheben -aber es hört sich gut anneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mary1959 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.05.2008 18:33:01

LRS gilt als Störungsbild gekoppelt an alle Wahrnehmungsbereiche ,
im ICD 10 klar abgegrenzt von allgemeiner Leistungsschwäche.
Es gibt Therapien , zum Teil sehr teuer. Der Erfolg ist aber nicht
garantiert

Eigentlich seltsam, dass in Deutschland so viel Aufhebens darum
gemacht wird. In Schweden wird bei dieser Schwäche unterrichts -
immanent durch Stützlehrer gefördert. Ein Habilitierungsteam steht
dort jeder Schule für Beratung und Diagnostik zur Seite.


auf diese art und weiseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.05.2008 18:38:34 geändert: 17.05.2008 18:38:51

Eigentlich seltsam, dass in Deutschland so viel Aufhebens darum
gemacht wird. In Schweden wird bei dieser Schwäche unterrichts -
immanent durch Stützlehrer gefördert. Ein Habilitierungsteam steht
dort jeder Schule für Beratung und Diagnostik zur Seite.


... kann man sicher erfolge vorweisen! es muss eben nur bezahlt werden!!!

miro07


LRS - Legasthenieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: keinelehrerin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.05.2008 22:10:56

Legasthenie ist ererbt, wie blaue Augen und blonde Haare.
LRS wird erworben, durch widrige Umstände zu Hause, durch zu wenig Üben, durch Lehrerwechsel, durch weniger Intelligenz.

Dass "Gefälligkeitsatteste" ausgestellt werden, kann ich nicht beurteilen.

Dass allerdings betroffene Eltern Tipps an andere Betroffene weitergeben ist durchaus legitim. Auch uns haben viele Menschen mit ihren Erfahrungen geholfen; der Erfahrungsaustausch und das Gefühl, nicht alleine zu sein, stärkt und stützt.

Die Beobachtung, dass Wahrnehmungsstörungen und daraus resultierende Probleme beim Erlernen von Lesen, Schreiben, Rechnen kann ich nur unterstreichen.

Mit einigen anderen, die auch in der außerschulischen und schulischen Förderung von Kindern mit besonderen Schwierigkeiten beim Erlernen dieser Kulturtechniken beschäftigt sind, haben wir überlegt warum dem so ist.

Unsere - von einander unabhängigen - Beobachtungen:
- Kinder sind vom Babyalter an Reizen ausgesetzt
- sie haben keine Ruhezeiten mehr, Radio, Fernseher, u.ä. spielen ständig
- die Fernsehzeiten der Kinder auch im Kindergartenalter und noch jünger sind im Laufe der letzten Jahre immer länger geworden
- Fernsehsendungen bilden eine andere Wirklichkeit ab
- Bilder und Ton der Fernsehsendungen passen nicht zusammen, das verwirrt die Kinder -> ihre Wahrnehmung kann sich gar nicht ausbilden
- Kinder werden schon im Kindergarten angehalten sich nicht schmutzig zu machen
- Kinder finden keine Bäume mehr zum klettern
- Kinder dürfen auf Wiesen nicht mehr Ballspielen, auf Straßen kann man nicht mehr hüpfen, Fangen und Laufspiele sind nur noch in begrenzten und abgetrennten Realen möglich
- Eltern haben weniger Zeit um Singspiele und Fingerspiele zu machen
- Eltern haben nicht selten selber keine Singspiele mehr gelernt, die sie weitergeben können
- die Familiensituationen haben sich geändert -> Patchworkfamilien
- Großeltern oder ältere Verwandte sind nicht mehr so verfügbar, um mit den jungen Kindern zu spielen oder sich zu unterhalten
- Videospiele verzerren die Realität
- permanente Erreichbarkeit setzt die Kinder unter Druck
- Leistungsdruck (meist noch gutgemeint) der Eltern
- zunehmende Spaßgesellschaft mit Terminplan

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit; ist sicherlich auch regional und familiär sehr unterschiedlich zu gewichten.




<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs