transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 116 Mitglieder online 09.12.2016 20:41:14
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lateinunterricht ist Lebenszeitklau"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Pflichtwahlneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.05.2008 13:32:53

ist es in Wirklichkeit, und ein Widerspruch in sich. Macht nur Sinn, wenn gleichzeitig Französisch, Spanisch, Russisch, Arabisch, Mandarin etc. angeboten werden. Im Unterschied zu Altrömisch sind dies Sprachen, die tatsächlich gesprochen werden.
Was will ich in dieser angeblich zusammenwachsenden Welt mit einer Sprache, die kein Schwanz versteht?


Pflichtwahlneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.05.2008 13:33:15 geändert: 25.05.2008 13:34:35

(sorry, Doppeleintrag; läßt sich nicht löschen)


Wahlmöglichkeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.05.2008 13:37:20

In SH hat man die Wahl zwischen Latein und Französisch als 2. Fremdesprache - von Zwang kann also keine Rede sein. Und wer später Latein nicht als 3. Fremdsprache will, kann aus dem Wahlpflichtangebot der Schule (meist Naturwissenschaften) wählen.
Übrigens: ich habe 7 Jahre Latein gelernt, habe es auch gerne getan und kann heute noch häufig auf diese Kenntnisse zurückgreifen.
Christeli


Wahlpflichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.05.2008 14:19:23 geändert: 25.05.2008 14:19:53

so heißt es bei uns, bedeutet: Ich wähle ein Fach, das ich dann verpflichtend/t besuche ...
Doch wer fragt mich, ob ich unter den Naturwissenschaften wählen will: Chemie, Biologie, Physik ... oder Mathematik?
MAN hat sich nun mal auf einen Fächerkanon in Sachen Bildung geeinigt... Es ist doch wunderbar, wenn ich statt Französisch Altgriechisch wählen kann, statt Spanisch Sport und Fitness...
Warum sollten wir diese speziellen Neigungen unseren Jugendlichen nicht zugestehen?
Latein als "Zeiträuber" zu bezeichnen, das macht nur jemand, der mit diesem Fach seine Schwierigkeiten hat. Ebenso gut könnte ich Musik als "Zeiträuber" bezeichnen, wenn ich keinen Zugang zu Noten oder fehlendes Gehör dafür habe! Ganz zu schweigen von der Mathematik oder Kunst ...
Jedem Tierchen sein Plaissierchen


ein räuber wertvoller zeit ?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vobiscum Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.05.2008 15:18:16 geändert: 25.05.2008 15:19:42

lateinische sätze erzwingen analytische herangehensweise und die strikte anwendung von regelwissen. das bremst fahrigkeit, impulsivität etc.. manche spiel(t)en gerne mit einem baukasten. so bin ich mir als schüler im unterricht damals vorgekommen: alles klein klein angehen und klug zusammenbasteln. dann plötzlich der sinnblitz durch synthetisierendes verstehen ... schöne alte zeit.


"...wer fragt mich, ob ich unter den Naturwissenschaften wählen will: Chemie, Biologie, Physik ... oder Mathematik? "neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.05.2008 16:17:56

Niemand. Seit wann fragt man Häftlinge, was sie zum Mittagessen wollen? Oder wie lange sie im Knast bleiben wollen? Und Latein war nun mal lange Zeit nowendig, als es keine andere Sprache zu geben schien, die den wissenschaftlichen Austausch garantierte. Das ist heute etwas anders. Niemand käme z. B. auf die Idee, einen Forschungsbericht in Medizin auf Römisch zu veröffentlichen.
Daß trotzdem auf Schulen Latein weiterhin als die Sprache der Privilegierten und Gebildeten verstanden wird, illustriert klar das rückwärtsgewandte Selbstverständnis des Gymnasiums. Musik, Kunst, Religion und Sport haben ebensowenig dort zu suchen wie Latein. Fehlt nur noch, daß man das Lautenspiel oder das Bogenschießen wieder einführt.


Gymnasion? Sport?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.05.2008 16:23:11

Ohje, hier bringt aber wer alles durcheinander und möchte eine neue Werteordnung schaffen ...


neue werteordnung?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.05.2008 16:31:06

au fein!
ich wäre dann also für die folgenden hauptfächer: musik, kunst, sport...theater nicht zu vergessen!

(sorry, cyrano, das wolltest du vermutlich gar nicht wissen, ich konnte es mir nur einfach nicht verkneifen)

unverzagte grüßt.


"Gymnasion"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.05.2008 16:36:07

Gemeint war eher das Bogenschießen des Mittelalters, wo es zu den ritterlichen Tugenden gehörte, mit Pfeil und Bogen umgehen zu können. Was die Laute betrifft - die "regina omnium instrumentorum musicorum" - so war hier eher an mittelalterlichen Minnesang gedacht.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.05.2008 16:54:04

Dafür gibt es heute eben Sport-Gymnasien und Bläserklassen.
Für die Religiösen gibt es Christliche Schulen - tja und Kunst? Im letzten Zipfel der Republik kennt man kaum Kunst-Förder-Projekte.
Aber Theater - das wird doch in vielen Schulen umgesetzt und gerade Reformschulen zeigen immer wieder auf, wie wichtig dies sei.

Gibt es denn Pflichten, auf die man sich einigen könnte?
Und wie sähe es aus, wenn die Wahlpflichten oder Wahlmöglichkeiten schon viel eher beginnen- also ab Klasse 7 vielleicht?
Vertiefung und Ausweitung in NaWis, geschichtlich orientierte Zweige und/oder künstlerische?
Kommen Schüler zu kurz, wenn sie in einigen der Bereiche nur wenig lernen?
Sollen Bereiche (Kunst, Sport, Musik, Religion) ausgelagert werden - und damit auch den Privilegierten vorbehalten bleiben?
Wie sieht es aus mit Sozialpraktika, Berufspraktika etc.?

Palim


<<    < Seite: 2 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs