transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 17 Mitglieder online 06.12.2016 04:08:33
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Individuelle Förderung -- Umgang damit"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Individuelle Förderung -- Umgang damitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sodapop82 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.05.2008 18:10:02 geändert: 28.05.2008 18:58:49

Wir haben jetzt die Förderschwerpunkte jedes Schülers! Yippie.
Und jetzt? Habe AB zu jedem Fehler zusammenkopiert. Yippie.
Und wie soll die Stunde nun ablaufen, sodass man Überblick über die bearbeiteten Blätter behält und auch nur jeder den Schwerpunkt bearbeitet...

Und was mache ich mit den SuS, die keine von den geprüften Fehlerschwerpunkte haben??

Hm


Alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.05.2008 21:57:04

bei mir läuft es (anfangs notgedrungen) immer so ab:

Ein Plan mit Farbpunkten wird aufgehängt. Jeder Punkt steht für einen Übungsbereich, der aber nicht genau aufgeschlüsselt wird. Jedes Kind sieht, mit welchen ABs es üben muss. Ich achte immer darauf , dass jeder gleich viele Farbpunkte hatte. Also gibt es halt für die Starken noch zusätzliche Blätter (Z.B. Knobelaufgaben)
Dann stelle ich das ganze mit den "farbbepunkteten" ABs entweder in den Wochenplan , oder mache eine Lerntheke, die über mehrere Tage geht.

Anfangs war das eigentliche eine Notlösung (Ref, Zeit,... du kennst das ja sicher) aber es lief ganz gut. Die Kinder können selbständig arbeiten und selbst entscheiden, womit sie anfangen. Keiner hat einen unbezwingbaren Berg vor sich. Bei ganz Schwachen hab ich mich teilweise auf 2 Bereiche beschränkt. Der Klasse habe ich halt erklärt, dass diese Kinder ja länger brauchen und sich trotzdem genauso anstrengen. Dann ging das auch klar.

Vielleicht ist es ja bei dir auch so ähnlich möglich.

Gute Nacht wünscht

ivy


Ich befürchteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.05.2008 23:21:43

es geht nicht, sodapop. Jedenfalls nicht so, wie Frau Sommer sich das vorstellt. (Deine Postleitzahl sieht nach NRW aus.)
Das Prinzip der individuellen Förderung im Klassenverband setzt ja voraus, dass sich jeder Schüler weitgehend selbständig mit seinen Arbeistblättern abmüht. Und die auch immer hat. Und Lust hat, was zu tun. Und auf seinem Stuhl sitzen kann, ohne andere zu stören. Und es aushält, 10 Minuten zu arbeiten, ohne zu fragen "Ist das schön?" oder "Wie geht das?" oder "Soll ich eine neue Seite anfangen?" oder oder. Meine Schüler (auch HS) können das nicht. Deine?

Zu deiner Frage, was du mit denen machst, die keine Fehlerschwerpunkte haben: Ist doch klar, die musst du mit anspruchsvolleren Dingen fördern, damit sie auf die Realschule gehen können....
Und wenn du das mit 30 Kindern in der Klasse nicht hinkriegst, ja dann machst du was falsch... (soweit Frau Sommer, wie ich sie verstehe).

Ich hatte vor einigen Jahren das Glück zwei Förderstunden in einer Klasse zu haben, die ich mir mit einer Kollegin teilte. Diese Stunden habe ich mir extra auf Freitag 5./6. gelegt, da nur an diesem Tag ein früherer Bus fuhr und der Förderunterricht nicht für Vertretungen gebraucht wurde (keine Stunde Unterricht darf ausfallen war damals noch nicht....). Natürlich war das eine blöde Zeit, aber anders hätte der Unterricht so gut wie nie stattgefunden. Und ich hatte immer nur 6 oder 7 Kinder dort. Und selbst dort war die individuelle Förderung schwierig. Die Kinder, die die Förderung am nötigsten hatten, waren ja auch die, die sich mit Motivation und Konzentration schwer taten. (Lag bestimmt an meiner Unfähigkeit...). Im Klassenverband halte ich das ganze (jedenfalls an unserer Schulform) für Augenwischerei.

ishaa


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs