transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 10 Mitglieder online 06.12.2016 02:00:28
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wie beginnt man einen Ganztagsschul-Betrieb?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
@palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tinchen747 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.06.2008 23:40:50 geändert: 01.06.2008 23:49:18

Hallo palim,
freut mich, wenn das, was ich dir weitergebe, vielleicht etwas helfen kann.
Wenn ihr noch SuS von anderen Schulen bekommt, wäre es das Einfachste, ganz generell bei allen Schulen, die es betrifft, mit den Eltern eine Versammlung einzuberufen und den Bedarf am besten mit schriftlicher Auswertung klären.
Übrigens, bei der Bundeszentrale für politische Bildung kann man ein Programm herunterladen (Grafstat), mit dem man Fragebögen und deren Auswertung erstellen kann. Ich denke, das muss unbedingt in der Vorarbeit drin stecken. (Allerdings verstehe ich nicht , warum Ihr als zentrale Essensstelle die SuS von anderen Schulen mitversorgen müsst, wenn die keinen Ganztagesbetrieb anbieten.)

Wenn ihr so schlimme Raumprobleme habt, wie wäre es denn, bei einer Gemeinderatssitzung das Problem anzusprechen und abzuklären, ob nicht seitens der Gemeinde Möglichkeiten offenstehen.Möglicherweise gibt es ja doch noch gemeindeeigene Räume, die sich für die Schule nutzen lassen? Oder die Gemeinde würde sich mit einem kleinen Anbau für eine Kücke einverstanden erklären? Vielleicht aber gibt es ja auch einen Unternehmer, der sich bereit erklären würde, auf seinem Gelände was bereitzustellen. Oft haben gerade die kleinen Unternehmen auch kleine Kantinen, die sowieso in Betrieb sind und günstig Essen anbieten. Die wären sicher froh über einen Zusatzverdienst.
Vielleicht habt Ihr aber auch Eltern, die tolle Ideen haben, die sich umsetzen lassen?
Ach, da fällt mir ein: Bei Krankenhäusern werden die Essen immer auf speziellen Tabletten angerichtet, die mit einem Deckel bestückt sind - die haben auch große Waschstraßen. Gibts da vielleicht eine Möglichkeit, sich reinzuhängen? Wenn ihr von denen das Geschirr bekommen könntet und sie es dann nachher mit durch die Waschstraße schicken, ist das nicht so viel mehr Aufwand.

Ansonsten, wenn es um die Zwerge (1 - 4) geht, bietet sich ja eigentlich eine Zusammenarbeit gerade mit dem Kindergarten an. Die haben in der Regel doch zum Einen auch Räumlichkeiten, wo die Kleinen sich ausruhen können, das wäre doch schon mal was. Zum Anderen, haben die da keine Küche?

Als weiteres Angebot könnte man auch die Bücherei einbeziehen, falls eine im Ort vorhanden ist. Unsere Schüler sind dort häufig anzutreffen, wenn sie geöffnet ist. Die Öffnungszeiten sollten sich natürlich irgendwie die Hand geben.

In dem Zusammenhang böte es sich auch an, eine Lesestunde einzurichten, in der die SuS ausgewählte Bücher in der Gruppe lesen, evtl. würden auch Mütter vorlesen? Wenn die Kinder dazu dann was malen , oder eine kleine Aufführung machen, hat man wieder was gemacht, das nichts kostet, aber gut für die Bildung ist.

Was man übrigens noch für die SuS machen könnte, auch mit wenig Platz, wäre ein kleiner Schulgarten, Grünes wächst doch überall. So kann man gleichzeitig den Schulhof gestalten und sie sind betreut.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.06.2008 15:12:46

Ja, manches davon lässt sich wirklich verwirklichen - auf die Idee mit der Lesestunde wäre ich nicht gekommen, obwohl es ja nahe liegt.

Auch der benachbarte Kindergarten ist nicht gerade mit viel Platz ausgestattet, ein Anbau ist zur Zeit nicht möglich ... es ginge um einen Neubau auf der nächsten Wiese... aber ich möchte nicht 3 oder 4 Jahre warten, bis dann vielleicht eventuell oder doch auch wieder nicht...
Also dachte ich, auch andere Schulen schaffen es ohne Mensa ... und es werden ja Wege sichtbar.

Wir stehen da noch am Anfang und die Gespräche müssen in den nächsten Wochen Näheres ergeben.

Mir geht es im Kopf herum und ich versuche, Ideen zu sammeln ... denn es braucht immer ein paar Vordenker und Weiterdenker.

Palim


Wennneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.06.2008 15:53:18

der Platz soooo knapp ist, haben sich manche Schulen ja auch schon mit Containern auf dem Schulhof oder nebenan oder irgendwo ganz nah beholfen. Ich kenne das, seitdem die OS aufgelöst wurde und die weiterführenden Schulen oft mit Außenstellen oder eben mit Containern arbeiteten. Würde euer Schulträger das bewilligen??


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs