transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 141 Mitglieder online 07.12.2016 23:36:11
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Bewertung von Multiple Choice?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
ich mach das...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: volleythomas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.05.2008 19:38:25

wie wabami.
Ist meiner Meinung nach das beste System, weil reines Glück beim Ankreuzen sehr selten passieren kann. Die S müssen schon die Antworten wissen... Außerdem ist es dabei nicht möglich, anhand der zu erreichenden Punkte die richtige Zahl der Antworten zu erkennen.

Thomas


Danke, wabami,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.05.2008 11:41:31

du hast mein System nochmal gut erklärt.
Auf diese Weise wird "unser" Vorgehen deutlicher.

Das mit den halben Punkten hab ich auch oft so gemacht, vor allem, wenn diese Abfrage-Art unter andere Aufgabenstellungen gemischt war, damit die Gewichtung innerhalb der Probe stimmte.


Da haben wir den Salat!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: agct Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.06.2008 00:37:07 geändert: 09.06.2008 00:39:59

Mein Multiple Choice Test war wohl viel zu einfach. Ich habe mich bzgl. der Bewertung an den Vorschlag von Heidehansi und Wabami gehalten, weil ich ihn für sehr gerecht hielt. Jetzt muss ich leider sagen, dass die Vorgehensweise wohl doch weniger gerecht ist, da auch eher unwissende Schüler noch recht gute Noten bekommen. Also sehr schülerfreundlich.
Folgendes Notenbild hat sich ergeben:
1: 6x
1-: 1x
2+: 2x
2: 7x
2-: 5x
3+: 3x
3: 3x
3-: 1x
4: 1x
5er und 6er: keine!!!

Folgendes Bild hätte sich ergeben, wenn ich nur für jede richtige Antwort, die angekreuzt wurde, einen Punkt gegeben hätte (ohne Abzug bei falsch angekreuzten Antworten): (immer noch ziemlich gut, was zeigt, dass diese Art von Test wirklich zu leicht war)

1: 1x
1-: 5x
2+: 2x
2: 1x
2-: 2x
3+: 3x
3: -
3-: 10x
4+: 3x
4: -
4-: 1x
5+: -
5: -
5-: 1
6: -

Und folgendes Bild hätte sich ergeben, wenn ich nur für jede richtige Antwort, die angekreuzt wurde, einen Punkt gegeben hätte und je einen Punkt Abzug bei falsch angekreuzten Antworten:

1: -
1-: 4
2+: 2x
2: -
2-: 3x
3+: 2x
3: 1x
3-: 4x
4+: 4x
4: 2x
4-: 3x
5+: 2x
5: 1x
5-: -
6: 1x

Erschreckend fand ich, dass Schüler nach der ersten Bewertung z.B. mit der Note 2- abschnitten und mit der letzten Bewertung mit der Note 4. Der schlechteste Schüler nach dem ersten Bewertungssystem hat eine 4 und hätte nach dem letzten System ein 6!!!

Mein Fazit:
Ein Multiple Choice Test ist zwar einfach und schnell zu korrigieren, das ist aber auch der einzige Vorteil. Er führt nicht wirklich zu einer gerechten Benotung. Wenn überhaupt - so denke ich nun - ist es am gerechtesten, nur die richtigen Antworten, die auch angekreuzt wurden, zur Bewetung heranzuziehen (also hier das mittlere Notenbild). Das wiederum funktioniert freilich nur, wenn man den Schülern gegenüber im Vorfeld behauptet, man würde für falsch angekreuzte Antworten Punkte abziehen (und es dann nicht macht), da sonst sicherlich viel zu viel bis alles angekreuzt werden würde. Und so eine "Lüge" funktioniert natürlich auch nur einmal.
Ergo: Ich lasse in Zukunft die Finger von Multiple Choice Tests.
Nächtliche Grüße, agct


Ich denke,...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.06.2008 11:31:40

es kommt immer auch auf die Aufgabenstellung an. Ob man z.B. ziemlich wahrscheinliche Antworten findet, die aber trotzdem falsch sind oder ob es ziemlich offensichtlich ist, was falsch ist.

Übrigens werden bei Antolin für jede falsch angeklickte Antwort die entsprechenden Punkte abgezogen: Eine richtige und eine falsche Antwort ergeben also 0 Punkte. Allerdings gibt es dort ja immer nur EINE richtige Antwort.

Und noch etwas, ich habe bei Proben die Fragestellungen gemischt, als nie eine reine Multiple-Choice-Probe erstellt.
Das kommt auch den verschiedenen Typen von Schülern entgegen.


noch mein senf dazuneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: soschu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.06.2008 12:00:19 geändert: 09.06.2008 12:01:00

... wenn auch zu spät

Ich mische bei Tests ab und an Multiple choice mit reinen Fragen. So komme ich Schülern mit DaF etwas entgegen. Dann muss aber auch die Gewichtung der Fragen und entsprechend die Punktzahl stimmen.
Das ging bei mir nicht von heute auf morgen. Nach zwei Jahren und verschiedenen Reinfällen hat es dann funktioniert.

Grüße,

soschu


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs