transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 438 Mitglieder online 08.12.2016 19:22:09
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Disziplinprobleme = Führungsschwäche ???"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
@ishaaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: reliente Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.06.2008 17:44:18

Vielen Dank, ja sie können auch ganz nett sein. Manchmal!
Aber ihr Verhalten an diesem Tag hat mich für vieles entschädigt und ich bin ihnen richtig dankbar. Das habe ich ihnen aber auch gesagt und gezeigt.
Leider werde ich nach den Sommerferien nicht mehr an dieser Schule sein, nach dieser Erfahrung bin ich fast ein wenig traurig.
Vermutlich habe ich nach den Sommerferien zwischen 10 und 14 Stunden an einer Hauptschule. Noch weiß ich nicht genau, ob ich mich darüber freuen soll.... , denn die Schule liegt in einem absoluten sozialen Brennpunkt.
Einerseits habe ich mit so vielen Stunden vielleicht die Möglichkeit, Kontakt zu den Schülern zu bekommen und andererseits habe ich persönlich Angst vor gewaltätigen Schülern. Ich bin mir nicht sicher, ob das eine gute Ausgangssituation ist.....


@relienteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: emiliach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.06.2008 20:09:10

Erstmal Glückwunsch zu dem gelungenen Tag.

Ich denke, dass die Schüler ein Gespür dafür haben, wenn es ernst wird!


Aber natürlich haben sie das! Meistens geht es ihnen im normalen Unterricht doch darum, zu zeigen, dass sie momentan an allem anderen Interesse haben, als am Unterricht, sich dieses aber eben NICHT gegen Deine Person richtet. Und sie haben oftmals viel mehr Herz und -wie Du richtigerweise sagst- auch viel Gespür dafür, wann es besser ist, sich zu solidarisieren, auch wenn es ihnen oftmals sicher gar nicht so bewusst ist.

Dich nerven können sie ja später immer noch....

LG
emmi


Ende der Kuschelpädagogikneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kassn Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.08.2008 16:12:18 geändert: 06.08.2008 16:14:16

HI, mit Verlaub gesagt - dein Chef ist eine Flasche!!

Disziplinprobleme sind nichts, das man alleine mit seiner Schlaflosigkeit ausmachen sollte.

Wenn dein Chef interesse daran hat, daß die Klassen ihre Ziele erreichen, sollte man sich den Problemen auch stellen und nicht ihnen entfliehen.

Stelle ihm das Problem vor und binde ihn / Mentor / Klassenlehrer mit ein.
Daß deine "Persönlichkeit zu schwach ist" ist eher ein Fall für den Diskriminierungsbeauftragten. Befrage die Kollegen, wie sie in der Problemlage handeln und damit umgehen - Gespräch Konferenz.
Das klappt bei uns ganz gut - aber unser Chef ist auch .
Vielleicht ist das ja mal der Anfang im Kollegium gemeinsam auch über solche Probleme zu sprechen und Lösungen zu finden.

Wichtig in solchen Dingen ist Deutlichkeit und Transparenz der eigenen Entscheidungen.
Frage dich in der Vorbereitung - was willst du?!
Spiele auch Gedanklich solche Konflikte durch und frage dich nach Lösungen!

Folgende Entscheidungen waren dabei für mich wichtig gewesen:
Ich habe mich dazu entschieden und das auch den Klassen / Störern mitgeteilt, daß ich meinen Unterricht nicht auf die Störer hin einstellen werde!
Sie fliegen raus mit einem Eintrag ins Klassenbuch und 6er Bewertung für die Stunde.

Über Probleme kann gesprochen werden.

Über Disziplin diskutiere ich nicht, schon aber über die Themen meines Unterrichts!

ICH bin der Boss der Klasse, nicht der Lehrerkumpel.

Religion hat ein Zensurenspektrum von 1-6. Und zwischendurch mal über Noten zu sprechen erhöht die Transparenz und auch zugleich wissen die Störbolde, daß sie nahe bei 6 sind!

Ich fange lieber erst mal streng an und lockere nachher meine Regeln als umgekehrt.
Bislang bin ich damit sehr gut gefahren.
Ich unterrichte an der Berufsschule auch viele "Ex-Hauptschüler".

Kuschelpädagogik halte ich für Lehrerkumpelunsinn.

Definiere Ziele!! - Das ist immer wichtiger geworden.

Löse dich von pädagogischen Luftschlössern, die man gerne in der Ausbildung von dir hören wollte.
Finde deinen Lehrer/in IN dir!
Und mit dem arbeitest du.

So, ich hoffe, ich war jetzt nicht zu streng...


Ich wünsche dir für das neue Schuljahr gutes Gelingen.


<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs