transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 122 Mitglieder online 02.12.2016 21:21:52
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "UB Schwimmen und sinken"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

UB Schwimmen und sinkenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: isi83 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.06.2008 19:33:36 geändert: 19.06.2008 19:34:29

Hallo,

ich habe in der nächsten Woche einen großen Unterrichtsbesuch in der 2.Klasse und habe mich für das Thema "Schwimmen und Sinken" entschieden.
Ich weiß, dass es hier im Forum schon mal was zu dem Thema gab und ich habe auch schon alle Unterrichtsentwürfe und Materialien zu dem Thema angesehen.
Trotzdem bin ich mir noch ziemlich unsicher mit meiner Planung, weil ich versuchen möchte das Ganze möglichst anspruchsvoll zu gestalten, also nicht nur herausfinden lassen, welche Gegenstände schwimmen und welche nicht.
Deswegen wäre ich ganz froh, wenn ich einige Meinungen zu meinen Ideen bekommen könnte.
Also: in der Stunde vor dem UB will ich Stationen zum Thema "Wasser hat Kraft" machen und in der Reflexion auf eine Station eingehen, bei der die Kinder den Auftrieb durch eine Plastikente, die sie unter Wasser drücken sollen, erfahren sollen.
Im UB will ich im Einstieg zwei Filmdöschen ins Wasser legen- eins leer, eins voll, sodass eins schwimmt und eins sinkt. Die Kinder sagen dann, dass das Sinkende schwerer ist. Dann zeige ich ein Bild von einem großen Metallschiff und die Kinder überlegen, wie es sein kann, dass das Schiff schwimmt.
In der Erarbeitung können die Kinder dann verschiedene Materialien ausprobieren, erst wiegen und dann ins Wasser geben. Zwei der Materialien sollen Knete und Alufolie sein, die die Kinder dann auch verformen können.
In der Reflexion sollen die Kinder dann formulieren, dass das Gewicht und die Form eine Rolle spielen. Ich hoffe, die Kinder können sagen, dass Materialien mit mehr Fläche unter Wasser einen größeren Auftrieb erfahren.

Ich hoffe, ich habe nicht zu viel geschrieben.
Liebe Grüße


Mmhneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: piramia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.06.2008 20:01:01

Kann das sein, dass in deinem Entwurf ein Denkfehler ist? Korrigiere mich, wenn ich dich falsch verstanden habe. Im Einstieg geht es allein um das Gewicht (leichtes Döschen, schweres Döschen), aber in der Stunde möchtest du doch zeigen, dass eben nicht alleine das Gewicht, sondern auch die Verdrängung eine Rolle spielt, oder? Ein kleines Kieselsteinchen sinkt zu Boden, aber ein Riesentanker schwimmt - das hängt mit der Wasserverdrängung und dem Auftrieb zusammen.
Bringst du sie dann mit dem Einstieg nicht auf eine falsche Spur?
Hallo Physiker!!!!


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: isi83 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.06.2008 20:07:28 geändert: 19.06.2008 20:09:00

Ja, genau, da ist ein Widerspruch, mit Absicht. Ich zeige ja dann das große Tankschiff. Da werden die Kinder sofort den Widerspruch bemerken (so wie ich sie kenne), weil das Schiff garantiert viel schwerer ist als irgendein Filmdöschen. Warum kann das Schiff denn dann Schwimmen? Das ist dann quasi die Fragestellung der Stunde. Die Schüler sollen Vermutungen äußern und dann selber ausprobieren.


Sorry, vielleichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: piramia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.06.2008 20:12:15 geändert: 19.06.2008 20:14:08

bin ich heute ein bisschen schwer von Begriff, aber du wirfst doch zwei Filmdöschen ins Wasser. Das leere, leicht schwimmt, das schwere sinkt (hast du ausprobiert, ob es auch wirklich sinkt????)- das ist ja der direkte Vergleich, wo kommt dann das total schwere Schiff ins Spiel???

Ich habe gerade in einem meiner Bücher nachgesehen - die verwenden eine Federwaage, um den Auftrieb zu zeigen. Aber für die zweite Klasse ist das etwas zu früh, oder???


achtung:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.06.2008 20:16:44 geändert: 19.06.2008 20:17:18

......dass Materialien mit mehr Fläche unter Wasser einen größeren Auftrieb erfahren.

es muss heißen: .........materialien mit mehr volumen..........


Kleine Anmerkung zur Kneteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.06.2008 22:33:00

Da ich diese Woche bei meinem Versuch zu demselben Thema gefloppt bin, hier mein Tipp: Probier die Knete, die du zum Verformen nehmen willst, vorher aus. Es gibt unterschiedliche. Meine, die ich hatte, hat sich in Verbindung mit Wasser zu einer schmierigen Masse verwandelt und war nicht mehr zu gebrauchen. Wir haben dann am nächsten Tag nochmal mit anderer Knete gearbeitet.


Noch wasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: piramia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.06.2008 22:40:57

Von der Maus gab es zum Thema Auftrieb mal eine tolle Sendung - vielleicht gibt es ein Archiv der Themen?????


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: isi83 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.06.2008 18:30:23 geändert: 21.06.2008 18:31:19

Vielen Dank für die Tipps!

Volumen statt Fläche, das merke ich mir direkt für die Sachanalyse!
Habe auch schon die Knetmasse getestet, funktioniert zum Glück.
Mir fehlt nur noch ein möglichst schweres Material, dass dank seiner Form schwimmt, wäre ja nicht unwichtig

Von der Maus habe ich leider nichts mehr gefunden, schade.

Nochmal Danke, das Forum hier ist super




Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs