transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 216 Mitglieder online 10.12.2016 15:58:23
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schreibschrift in der 2. Klasse"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Schreibschrift in der 2. Klasseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: zauberbiene Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2008 15:39:40

Hallo,

als unerfahrene Erstklasslehrerin habe ich mich in diesem Schuljahr total "verzettelt" und bis zum Ende des Schuljahres nur Druckschrift eingeführt. Jetzt bekomme ich gerade die Panik wie ich es schaffen soll die ganze Schreibschrift in der 2. Klasse einzuführen!
Wer hat Tipps wie ich schnell voran komme? Wer kann mich beruhigen??

Viele Grüße, zauberbiene


Das Problem hatte ich auch schon einmal...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cath1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2008 15:56:18

... Meine Lösung, mit der ich ganz gut zurecht kam: Ich habe zu Beginn jeder Deutschstunde in Klasse 2 ca. 10 - 15 min für die Einführung von einem / zwei (je nach Schwierigkeitsgrad) Schreibschriftbuchstaben genutzt. Die Übungen aus dem LB in Klasse 2 wurden erstmal in Druckschrift ausgeführt - Kinder, die die Schreibschrift schon konnten, nutzten diese sofort (du wirst staunen, wie viele Kinder schneller "schreiben" können als du denkst). Lief ganz gut, ruck zuck wurde nur noch die Schreibschrift genutzt.


Ruhe bewahrenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dorfkind78 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2008 15:58:49

Hallo!
Also, ich werde auch erst im 2. Schuljahr die Schreibschrift einführen. In NRW muss eine verbundene Schrift erst ENDE DER 4!!! eingeführt worden sein! Da lasse ich mich gar nicht stressen. Ich überlege auch, die Kinder, die motorisch noch immer sehr ungelenk sind, erneut einen Druckschriftlehrgang zu geben, um danach dann erst die Schreibschrift in Angriff zu nehmen. Aber da muss ich noch genau überlegen, wie ich das organisiere....
Liebe Grüße,
Dorfkind78


Ganz cool bleibenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2008 18:11:31 geändert: 20.06.2008 18:14:16

1. hast du viel Zeit und 2. lernen die Kinder die Schrift unheimlich schnell. Hab selbst nach Ostern angefangen und bin nächste Woche fertig(Kl. 1, hätte aber noch dicke Zeit gehabt in Kl. 2 anzufangen. Die Kinder hatten danach gefragt, ja regelrecht gebettelt und eine bessere Motivation kann man sich ja nicht wünschen). Wenn du am Anfang sehr genau und ausführlich auf die Besonderheiten eingehst, kannst du später immer schneller vorgehen. Die Lehrgänge fassen auch immer Buchstaben zusammen, die in der Form ähnlich sind, sodass du manche im 3er- oder 4er-Paket bringen kannst (z.B. c, a, d, o). Der spätere Zeitpunkt ist sicherlich sogar von Vorteil, weil der Leselehrgang abgeschlossen ist. Du kannst die Schreibschrift in 6-8 Wochen schaffen.
Jeder arbeitet hier auch anders. Frage 3 Kollegen und du bekommst 3 unterschiedliche Vorgehensweisen.
Also plane in aller Ruhe und so, wie es dir und deinen Kindern am besten liegt.


Auch ich habe erst im zweiten Halbjahrneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kohlwei0ling Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2008 20:01:17 geändert: 20.06.2008 20:03:35

Klasse 2 angefangen und habe ihn erst vor einer Woche abgeschlossen. Ich hab übrigens noch nie im ersten Schuljahr angefangen und bin immer gut damit gefahren. In diesem Jahr habe ich mit dem Lehrgang aus dem Jandorf Verlag gearbeitet und bin ziemlich zufrieden damit. Er ist sehr umfangreich und bieet auch kleine Geschichten, die abgeschrieben werden müssen, im letzten Teil von Druck- in Schreibschrfit. Außerdem sind Leseaufgaben wie kleine Rätsel etc. enthalten. Wenn du dich noch nicht entschieden hast, würde ich da mal reinschauen. Die Kinder konnten nach der Einführung ziemlich selbstständig damit arbeiten und bis auf eine Ausnahme haben alle eine gut lesbare oder schöne Schrift. Die Ausnahme hatte auch schon bei der Druckschrift große Probleme.


alles machbar und sogar sinnvoll!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2008 22:52:52

Ich nutze in der 1. Klasse generell nur Druckschrift, weil ich denke, dass sich die Kinder dann mehr aufs Schreiben und den Inhalt konzentrieren,
Druckschrift den schwachen Lesern udn Rechtschreibern zu Gute kommt.
Für die Schreibschrift habe ich bis nach den Herbstferien gebraucht. Aufgaben im Arbeitsheft, in dem die Schreibschrift gelegenltich vorgeschrieben war, konnten in Druckschrift bearbeitet werden.
Nach der Einführung der Druckschrift habe ich das Alphabet durchgenommen, weil man dann alle Buchstaben noch einmal knapp wiederholt.
Jetzt - Ende Klasse 2 - schreiben viele Kinder eine schöne Schreibschrift, die schwachen Leser mögen weiterhin auch gerne mal Druckschrift schreiben.
Mir ist dieses Mal wichtig, dass ich nicht komplett umstelle, weil mir in mehreren Klassen deutlich geworden ist, dass die Kinder dann die Druckschrift verlernen und auch für Plakate und Präsentationen nicht nutzen können.
Auch ich habe Ausnahmen, die aber alle bei der Druckschrift bereits Probleme hatten und beratungsresistent sind (keine Physio oder Ergo trotz großer motorischer Probleme in vielerlei Hinsicht).

Palim


die kinder sollen zwar eine verbundeneschrift lernenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: saddie24 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.06.2008 16:30:24

aber letztlich geht es doch darum dass sie eine eigene handschrift entwickeln. bei uns war der schreibschriftlehrgang imherbst klasse 2 abgeschlossen und einige sind im laufe des schuljahres wieder zur druckschrift zurück (brachte auch beschwerden der eltern) aber letztlich ist es doch wichtig dass di kinder schreiben (können) in welcher schrift auch immer hauptsache schön leserlich und das mit der schreibschrift ging auch bei uns ganz schnell, weil die kids das bei den großen sehen und nachmachen wollen.
achja meine Hs-kids schreiben vermehrt in druckschrift, also keine panik.
vielleicht musst du ja auch nicht jeden buchstaben einzeln ewig einführen sondern nur die schreibrichtung klären und bei "problemfällen" eingreifen und gezielter vorgehen.
viel erfolg und lass dich und vor allem die kinder nciht drängen- gut ding will weile haben ;)


schnell ist nicht wichtig - lesbar muss es seinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fossy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.06.2008 23:22:04

Meine Erfahrung ist folgende:

Kinder, die sicher im Lesen und Schreiben der Druckschrift sind, lernen die Schreibschrift ziemlich schnell und unkompliziert.

Deshalb führe ich die Schreibschrift auch erst in der 2. Klasse ein, wenn die Druckschrift für die Mehrheit gesichert ist.

Anfangs habe ich mit den Kindern die einzelnen Buchstaben gleichschrittig erarbeitet und geübt, bot ihnen dann aber bald die Möglichkeit nach eigenenm Tempo vorwärts zu gehen.

Mit Hilfe des Schreibschrift-Heftes vom Jandorf-Verlag (das auch kohlweißling genannt hat) ist das ziemlich unproblematisch.

Am Anfang steht eine recht große Vorgabe des Buchstaben mit Schreibablaufspfeilen.
Dann gibt es Zeilen zum Üben einzelner Buchstaben, gefolgt von Wörtern und mit zunehmender Buchstabenmenge auch von Sätzen.

Das Heft trägt den Untertitel "Selbstlernheft" meiner Meinung nach zu Recht.

Ich gebe zu, die langsamsten drei Kinder meiner Klasse haben den Lehrgang erst vor kurzem beendet. Sie sind aber insgesamt langsamer und haben auch mehr motorische Probleme als die anderen, sodass ich behaupte, sie schrieben auch dann nicht schöner Schreibschrift, wenn ich sie schon in Klasse 1 damit "getriezt" hätte.









Auch meine 1.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2008 10:32:31

.. war zum Großteil ziemlich grobmotorisch, wir haben also Druckschrift erlernt und dann die letzten paar Wochen Schwungübungen gemacht bzw. einige einfache Buchstaben in Schreibschrift.

In der 2. ging es dann so weiter, dass jedes Kind eine eigene Schriftmappe erhielt und nachdem wir einige Buchstaben gemeinsam geübt hatten, suchte ich mir immer stückchenweise die Kinder heraus, denen das schon gut gelungen ist. Die durften als Belohnung allein in ihrer Mappe üben. So wurden es von Schreibstunde zu Schreibstunde immer mehr, die alleine arbeiten durften und auch zu Hause weiterarbeiten durften.
Das motivierte die Kinder sehr und der Ehrgeiz wuchs.
Damit ich den Überblick nicht verliere, gabs für diese Kinder außen einen netten Sticker auf die Mappe, so sah ich mit einem Blick...ah,das ist einer, der schon alleine üben darf bzw. das ist einer, der noch mit mir gemeinsam Buchstabe für Buchstabe trainieren muss.

Ich gebe zu, manchmal zweifelte ich an der Methode, es ging zu langsam, es ging zu schnell, was,wenn nicht gut gesichert usw.
Aber ich bin froh,dass ich den Mut aufgebracht habe, es hat sich gelohnt.

Wenn ein Kind mit seiner Mappe fertig war, bekam es schwierigere Übungsaufgaben (z.B. Druckschriftkarteikarten in Schreibschrift übertragen, eine Geschichte aus dem lesebuch in Schreibschrift schreiben usw.) Mit Belohnungssystem (Sticker oder HÜ Gutscheinen) klappte auch das.

Im Halbjahr waren alle fertig, aber die Übungsphase ging bis zum Schulschluss.

Meine neue Motivation waren nun die *Füllerführerscheine*..die es,ich glaube von Lamy, gratis im Netz zu bestellen gab.
Für diesen Führerschein (mit Foto und Unterschrift usw.) mussten sie Übungsblätter vorweisen und Schul- und Hausaufgaben besonders nett schreiben...auch hier bekamen immer nur einige den schein, anderen sagte ich..ein wenig Praxis brauchst du noch usw.

Jetzt haben alle ihren Führerschein und das neue Schuljahr kann im Herbst beginnen.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs