transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 13 Mitglieder online 09.12.2016 05:00:02
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Neuer Austausch 1. Schuljahr"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 11 von 13 >    >>
Gehe zu Seite:
Bei größeren Träumern,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.10.2008 14:54:41

die schon schreiben können, half auch zuweilen das:
Ein Block, auf dem sie schnell notieren konnten, was ihnen so durch den Kopf ging sozusagen zum "Aufheben" für später.

Dann kann man daheim eben der Mutter nach der Hausaufgabe von einem "aufregenden" Ereignis des Vormittags berichten und muss nicht fürchten, dass man es bis dahin vergessen hat.

In der Schule kann dann so ein Kind leichter sagen: "Ich mach zuerst meine Arbeit fertig, dann helfe ich dir" und dieses Versprechen dann einhalten.

Vielleicht kann sich dein Träumerchen ja selber eine Notizmöglichkeit ausdenken (Bilder, kombiniert mit bereits bekannten Buchstaben,...)

Das mit dem Kurzzeitwecker hab ich auch oft mit Erfolg angewandt.
Achtung: Zuerst nur ein ganz klein wenig "beschleunigen" (das bringt dann auch der größte Träumer/die größte Träumerin zustande ohne dass seine/ihre Arbeit darunter leidet).


Sanduhrneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bea22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.10.2008 19:48:52

Das mit der Sanduhr würde ich gerne ausprobieren in ca. 2 Wochen ausprobieren. So lange will ich noch beobachten und mit "meiner" Person anregen.
Ich stelle mir gerade nur die Frage, ob ich die Sanduhr dann vor das betreffende Kind stellen soll. Wäre ja ein bisschen eine Bloßstellung oder ist dies bei euch so nicht angekommen?

Die anderen Arbeiten recht flott (manche zu flott), aber da wäre die Sanduhr für die gesamte Klasse auch keine Lösung; so denke ich jedenfalls.

Lg
Bea



Alsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.10.2008 20:27:00

Bloßstellung ist das mit dem Wecker nie angekommen. Allerdings habe ich die Klasse im dritten Schuljahr übernommen und da wussten im Prinzip eh alle schon, dass dieses Kind immer länger braucht. Ich habe auch nie eine große Sache draus gemacht, sondern ihm am Anfang die Uhr angeboten, damit er sieht, wie viel Zeit er noch hat. Danach wollte er sie dann selbst immer wieder haben; er merkte ja selbst, dass ihm das half.

Die Sanduhr tickt zwar nicht, aber den Küchenwecker kann ich nach Bedarf einstellen. Den benutze ich eh ziemlich häufig, zum Beispiel, damit wir nicht verpassen, wann die Frühstückszeit beginnt/endet, wann der Schwimmunterricht/Sportunterricht beginnt oder auch, um das Ende einer Stillarbeitsphase zu markieren. Das heißt, dass der Wecker eh häufig klingelt - vielleicht war es auch deshalb nur ein ganz kleiner Schritt, den nicht bei mir auf dem Pult zu haben, sondern dem Kind zu geben.


ahaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bea22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.10.2008 22:33:31

ja, ich habe einen Schüler der die Uhr wunderbar lesen kann und uns an die Vesperzeit erinnert.
Aber die Sanduhr kann ich ja erstmal für die gesamte Klasse anwenden- wenns passt - und dann der besagten Schülerin anbieten. Dann werde ich ja sehen, wie sie reagiert.

Daran merkt man ja auch, ob das Kind damit klar kommt oder nicht.
Danke nochmals

Bea


Uhr?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.10.2008 08:51:09

Früher hatte ich so eine große Uhr im Klassenzimmer, die war für viele Kinder eine Ablenkung, weil sie sich mehr dafür interessierten, wann denn nun die Pause anfängt, als was sonst so im Klassenzimmer passiert.

Dann zog ich um in einen Raum, in dem keine Uhr an der Wand hing. Jetzt habe ich nur einen relativ kleinen Wecker bei mir stehen. Das hat bei der letzten Klasse dafür gesorgt, dass die Zeit bis zur Pause plötzlich keine allzu große Rolle mehr spielte. Deshalb habe ich dann davon abgesehen, mir wieder eine Wanduhr zuzulegen. Aber deshalb komme ich auch ohne den Kurzzeitwecker nicht aus. Die fehlende Uhr hat die Zeit nicht nur etwas aus dem Blickfeld der Kinder gerückt, sondern auch aus meinem. ;)

Der kleine Wecker wird auch angeschaut, auch von den Kindern, aber längst nicht so häufig und störend, wie die große Uhr.


Die Sanduhr ist der Hitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bea22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.10.2008 19:11:23

Vielen Dank für den Sanduhr- Tipp.

Hab ihn doch gleich eingesetzt und das ist der Hit.
Alle Kinder möchten die Sanduhr vor sich haben.
Es ist eine Ehre für die Kinder, die die Sanduhr vor sich haben.
Wahnsinn und ich mache mir noch Gedanken, damit ich ja keinen "verletzte". Manchmal denke ich zu kompliziert.

Vielen Dank noch einmal
Lg
Bea


@beaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.10.2008 19:49:47

zum Stichwort verletzen: Du siehst es aus deiner Sicht, Kinder sind erstens oft viel unkomplizierter und zweitens wissen sie sehr wohl selbst um ihre Unterschiedlichkeit. Je eher du es als normal anerkennst, dass die Kinder in unterschiedlichem Tempo arbeiten und auch unterschiedlich schnell erfassen, verstehen und lernen umso leichter gehen sie auch damit um. Wenn du alle gleichmachen willst schürst du nur das Konkurrenzdenken, wenn jeder so sein darf, wie er will, lernen die Kinder, gut damit umzugehen. Mir ist stets wichtig, die Einzigartigkeit eines jeden herauszustellen (sodass Mäxchen weiß: "Ich kann zwar noch nicht so schnell lesen wie Paul, dafür kann ich aber toll klettern")
Ich habe schon Klassen gesehen, da war es verpönt, eine Rechenkette zu benutzen ("ähh, der kann ja nicht ohne.."). Das wurde von der Lehrerin aber auch so vermittelt ("nun solltest du aber endlich ohne.." und "brauchst du denn IMMER noch")
Wenn du aber einen unverkrampften Umgang mit den Hilfsmitteln pflegst, werden es die Kinder dir nachtun. Und dann hat eben der eine nen Zahlenstrahl, der andere eine Rechenkette und der dritte halt eine Sanduhr, what shalls?


@janneneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bea22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.10.2008 19:04:52

ja du hast recht. Ich weiß nicht, woher diese Unsicherheit bei mir kommt, da ich sehr auf die Individualität der Kinder bedacht bin und sie auch nicht aneinander "anpassen" will.
Dein Beitrag hat mich aber zum Nachdenken gebracht und ich vermute, dass diese Unsicherheit/ Angst zu "verletzen" daher kommt, da ich selbst als Kind solche Lehrer hatte und nicht zu den Kindern gehörte die "so wie sie sind toll sind", sondern ... nunja, kannst es dir denken.
Guter Beitrag Janne, da bin ich um eine Erkenntnis reicher.

Bye
Bea


Herbstwerkstattneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mausundele Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.10.2008 14:49:00

Hallo!

Ich suche für die Erstklässler noch Ideen zu einer Herbstwerkstatt.

Bisher habe ich:
Blätter Memory
Eicheln zählen und Zahlen zuordnen
Wörter lesen und Bildern zuordnen (für die Guten)
Freies Schreiben zu einem Herbstbild
Herbstmandalas

Habt ihr noch andere Ideen?

Bäume, Früchte und Herbstwetter hatten wir bereits durchgenommen.


Englischneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bea22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2008 18:42:09

könntest das Lied "It is autumn" singen, dazu Laubblätter anmalen lassen. Thema: Jahreszeit u colours.

Ansonsten hast echt alles aufgeschrieben, da fällt mir auch nichts mehr ein.

Liebe Grüße
Bea


<<    < Seite: 11 von 13 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs