transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 588 Mitglieder online 07.12.2016 19:56:10
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Neuer Austausch 1. Schuljahr"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 13 von 13 
Gehe zu Seite:
P wie Popcorn :-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ittak Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2008 19:42:35

DAS war heute klasse!
Wir haben zunächst aus einem bunten DIN A4 Papier eine Tüte gefaltet und die Lasche angeklebt. Im Rahmen der Analyse P wurde die Tüte mit P bedruckt.
Zur Pause hin haben wir Popcorn gemacht und dieses in die Tüten gefüllt.
Hmmmmmm - das war lecker!

@kaddel
Wie wäre es mit der Weihnachtsmasu? Die ist zwar schon oft gelesen und bekannt - aber immer noch schööööön


Fu ruft Faraneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2008 22:05:13

können bei uns in einer 11 er Klasse noch nicht alle nach Diktat schreiben. Meine Kollegin ist ganz verzweifelt......das ist gerade ihr noch nie passiert......9 Jungen und 2 Mädchen, davon sind einige mit Bedenken eingeschult worden. Sie haben nur Mathe und Deutsch zu elft, alle anderen Fächer kombiniert Klasse 1 und 2, das sind 26.
Ist das der Boden der Realität?


Weihnachtsmausneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kaddel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2008 17:29:07

Hallo ittak,
vielen Dank für den Tipp mit der Weihnachtsmaus. Ich hab den Text an meine 25 Mäuse verteilt und im Netzt noch eine tolle Bastelanleitung für ein "Stirnband" mit Maus gefunden. Unseren Montag haben wir aufgeregt gemeistert und die Eltern auf der Weihnachtsfeier waren auch begeistert. Bei uns läuft es jetzt ein bisschen langsamer-nur noch 1 1/2 Wochen bis zu den Ferien.
Nach den Ferien würde ich gerne mehr mit Wochenplan und fächerübergreifend arbeiten. Im Moment weiß ich jedoch noch nicht so genau, wie man das ganze zeitmäßig organisiert. Bekommen die Kinder täglich 1-2 Planstunden und den Rest des Vormittags arbeitet man noch gmeinsam an anderen Dingen-oder ist, bis auf die morgendliche Besprechung zum Tagesabluf der Rest der Zeit Planarbeit? Wie geht ihr daran? Wäre für ein paar Tipps sehr dankbar. Zum Erstellen eines Wochenplanes nutze ich seit gestern den "Wochenplangenerator. Der wird hier auch in einem anderen Forum empfohlen-aber falls ihr das noch nicht gelesen habt, hier der Link dafür. Das es auf der Seite vom "Zaubereinmaleins" super geniales Unterrichtsmaterial gibt, wisst ihr bestimmt auch schon-also nichts Neues. Eine schöne Vorweihnachtszeit wünscht kaddel
http://www.eduhi.at/material/wochenplan/


@kaddl schön...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ittak Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2008 18:58:06

..., dass dich die Idee weitergebracht hat *freu*

ich habe bisher vorrangig Stationenarbeit gemacht, um die Kinder an die Arbeitsweisen zu gewöhnen. Partnerarbeit, Arbeit in der Gruppe, nicht Rennen, Flüstersprache, einander helfen etc.pp.. Klappt soweit auch ganz gut. Tagespläne hatte ich auch schon. Dabei habe ich aber gemerkt, dass 2 Schulstunden die Kids ganz schön schlauchen. Ich glaube, dieser Zeitrahmen genügt für den Anfang. Nach Weihnachten möchte ich auch die Wochenpläne rangehen. Ich werde zu Beginn nur einzelne Stunden zur Planarbeit hernehmen - max. 1-2 am Tag - und schon noch das gemeinsame Arbeiten in den Vordergrund stellen. Nach und nach kann man es dann erweitern.

Jetzt noch 1 1/2 Wochen bis Weihnachten - wir haben gestern Wunschzettel geschrieben. Die Kinder haben den auch "ans Christkind geschickt" (auf die Festerbank/ den Ofen gelegt). Ein Junge kam heute mit einem Brief vom Christkind. Darauf stand: "So ein schöner Wunschzettel. Bis bald das Christkind". Fand ich gaaaanz süß.....



@ kaddelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2008 20:27:50

Fang nicht zu "stürmisch" mit der Planarbeit an!
Fang klein an, nur so viel, wie deine Kinder und auch du, wie ihr das leicht schaffen könnt.

So habs ich wenigstens immer gehalten.

Denn wenn man sofort "in die Vollen geht", dann wirds oft zu viel, für die Kinder und für dich.

Ich hab meist mit der Vorviertelstunde + einige Zeit dazu angefangen. Wobei die Vorviertelstunde nur verwendet werden "durfte". Erst ab dem Glockenzeichen musste man anfangen. Das entzerrt das Ganze schon mal.

Stell anfangs nur zwei oder drei Dinge vor, dazu musst du dann Sachen wählen, die in großer Zahl vorhanden sind: Arbeitblätter z.B., oder Karteien, die man nicht der Reihe nach bearbeiten muss oder Ähnliches.

Und dann kommt immer wieder eins dazu; auch hier solltest du dich an den Kindern orientieren. Es gibt Klassen, da kann man schnell so etliches an Materialien anbieten und es gibt Klassen, die brauchen länger, bis sie etwas Neues wirklich nutzen können.

Also: Eile mit Weile!
Dann macht es dir und den Kindern sicher Spaß und sie lernen etwas.


@kaddel93neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2008 22:45:59

Vielen Dank, 1000 Dank für den Link!
Morgen Tagesplan..sonst an der Tafel oder als selbst gemachter Laufzettel!
Gruß von der Landwutz


Wochenplanneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fossy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2008 17:49:06 geändert: 10.12.2008 17:51:08

@kaddel93 und alle Interessierten,

ich arbeite in meiner ersten Klasse fast von Beginn an in etwa 6 Stunden pro Woche mit einem Wochenplan.

Dabei lege ich zwei oder drei Pflichtaufgaben fest, die unbedingt und zuerst erledigt werden müssen. Oft sind ies Arbeitsblätter, Aufgaben aus Arbeitsbüchern/-heften der Kinder oder ähnliches Material, das für jeden vorhanden ist.

Dazu gibt es dann ein Angebot an Wahlaufgaben – Logicotafeln, LÜK-Kästen, Klammerkarten, Dominos; Lesestreifen, PC-Übungen; verschiedene Arbeitsblätter, ....
Dieses Wahlangebot wird an einem festen Platz angeboten, sodass die Kinder immer wissen, wo sie die Sachen finden und wieder ablegen können.

Den Überblick über die Aufgaben erhalten die Kinder auf einem farbigen Blatt, das vor die Arbeitsblätter geheftet wird. (Wenn es im Pflichtteil kein Arbeitsblatt gibt, dann gibt es das farbige Blatt eben einzeln )
Die Farbe des Blattes ist in Klasse 1 und 2 unterschiedlich, damit die Kinder und auch Lehrer in der Klasse schneller einen Überblick erhalten, wenn es ans Austeilen bzw. Einsammeln der Pläne geht.

Die Deckblätter sind so gestaltet, dass am linken Rand zu sehen ist, ob es sich um Deutsch-. Mathe- oder Sachkundeaufgaben handelt. Der Wahlbereich ist auch mit einem Symbol gekennzeichnet.

In der zweiten Spalte steht dann die Aufgabe knapp benannt und erklärt. Dies ist nützlich für Kinder, die schon lesen können und vor allem für die Lehrer, die zwar in der Klasse arbeiten, den Plan aber nicht erstellt haben – Teamlehrer, Vertretungslehrer und auch für die Eltern, die gern genauer Bescheid wissen wollen.

In der dritten Spalte gibt es dann ein Bildchen für die Kinder: das kann ein Scan bzw. ein Screenshot des Arbeitsblattes sein, Ein Bild des zu nutzenden Arbeitsbuches, eine Abbildung des LÜK-Kastens oder der Logico-Tafel usw.

Die 4. und 5. Spalte sind Kontrollspalten. Hier können die Kinder aus 4 Smilies denjenigen ankreuzen, der sagt, wie sie die Aufgabe für sich einschätzen.

In der Lehrerkontrollspalte gibt es auch 4 Smilies und ich kreuze an, wie gut ich das Arbeitsergebnis finde.

Interessant ist es, dass die Kinder bei den Aufgaben, die ihnen schwer fallen, ziemlich streng werten – wahrscheinlich, weil das „Schwerfallen“ einer Arbeit vom „Nichtgefallen“ der Aufgabe begleitet wird.

Diese Art der Einteilung und Gestaltung der Wochenpläne ist über 4 1/2 Jahre gewachsen. Große Veränderungen werde ich wahrscheinlich nicht mehr vornehmen. Es gibt einiges dabei, was sich von Anfang an bewährt hat. Andere Dinge, die nicht so gut funktionierten, habe ich jetzt gegen bessere ausgetauscht und habe den Eindruck, dass die Kinder recht gut damit klarkommen und ich selbst auch.

Meine ersten beiden Pläne habe ich übrigens ohne Pflichtaufgaben gestaltet. Die Kinder bekamen in diesen Probeplänen nur ein Wahlangebot, um sich und die Materialien auszuprobieren.

So habe ich unter anderem gesehen, welche Materialsorten großen Anklang fanden und welche eher nicht, bzw. welche noch genauer erklärt werden mussten.
Nun bastle ich häufig thematisch passende Logico-Karten, weil die Kinder die Tafeln so mögen.




@fossyneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ittak Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2008 19:09:22

hallo fossy
vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht.
Ganz ähnlich gestalte ich meine WP auch. Selbsteinschätzimg, Smilies, Pflicht- und Wahlaufgaben, etc.
Ist aber dennoch interessant, was es noch für Systeme und Ideen gibt .-)
Was mich bei deinem System noch ineressieren würde und ich nicht so ganz verstanden habe, ist das mit den farbigen Übersichten. Heftest du den WP als farbiges Blatt mit den Pflicht-ABs zusammen zu einem geheft? Oder hab ich das komplett falsch verstanden?


@ittakneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fossy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2008 13:20:17

Das farbige Blatt mit der Aufgabenübersicht und Rückmeldespalten wird mit den Arbeitsblättern zusammen geheftet - wenn Arbeitsblätter zum Plan gehören, was nicht immer, aber meist der Fall ist.
So ist diese Übersicht eine Art Deckblatt.

Zum Heften nutzen wir Heftstreifen, die wieder eingesammelt werden, wenn der Wochenplan zu Hause gezeigt wurde und mit Unterschrift zurück in die Schule gebracht wird.

Wir haben auch schon ausprobiert, Deckblatt und Arbeitsblätter zusammen zu "tackern". Das hat sich aber nicht bewährt, da manchmal Blätter zum Bearbeiten herausgenommen werden müssen (zum Zerschneiden oder zum Beschreiben, wenn der Rand sehr knapp ist ...)


@fossyneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ittak Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2008 20:00:10


dann hatte ich das richtig verstanden.

Ich hatte die Übersichten immer als eizelnes Blatt rausgegeben, das die Kinder in der Klappmappe aufbewahrten ,dann mit die Deutschmappe (willkürlich)hefteten und schließlich im Ordner obenauf ablegten.
Werde mir das aber merken


<<    < Seite: 13 von 13 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs