transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 69 Mitglieder online 02.12.2016 23:21:20
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Neuer Austausch 1. Schuljahr"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 13 >    >>
Gehe zu Seite:
Noch eine Möglichkeit:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.07.2008 17:08:56 geändert: 19.07.2008 17:10:34

Ich hatte das Buch: "ABC und alles auf der Welt" von Ute Andresen. Das gibt es, ich hab gerade nachgesehen, auch in einer Neuauflage.

Da habe ich jeweils die Seite(n) zu dem "neuen" Buchstaben (den die Noch-nicht-Leser kennenlernten) kopiert für die "Schonleser".
Da gibt es vor allem viele Wörter, die zum Teil außergewöhnlich sind und im Buch dann die Zeichnungen dazu.
Jedes Mal durften die Schüler neu entscheiden, ob sie dieses Angebot annehmen oder mit dem Gros der Klasse mitmachen wollten. Die Buch-Texte sind ja unterschiedlich in ihren Anforderungen.

Als es dann viele "Leser" gab, hab ich die Kinder auch einfach selber aussuchen lassen, was sie gelesen haben: Lesebuch, AB soweit vorhanden, Geschichtenbuch,...
Ich finde solch ein individuelles Lesen viel schöner.

Und wenn sie eine gewisse Fertigkeit erlangt haben, würde ich ihnen gleich Gelegenheit zu "Antolin" geben. Auf diese Weise hat die Lehrkraft eine Rückmeldung über Eifer und vor allem Leseerfolg und die Kinder sind im Allgemeinen stolz darauf, "schon" Antolin machen zu "dürfen".

Zusatzstoffe aus anderen Lesebüchern, Kinderzeitschriften,... (bei mir waren sie noch nicht laminiert, sondern in Klarsichthüllen oder mit Folie überzogen) habe ich auch angeboten, immer wieder wechselnd.

Das ist natürlich gut, wenn es z.B. Texte zum Sachstoff sind oder Rätsel oder Lustiges. Das wird dann gern angenommen.

Ach, die Regenbogenkiste hatte ich auch und die Quieselhefte.

Also einfach anbieten, was man nur an Geeignetem in die Finger kriegt!

PS: Der Einleitungstext zum Andresen-Buch ist für mich der schönste, weil feinfühligste Text übers Lesenlernen. Den hab ich gern auch den Eltern vorgelesen.


Pixi- Bücher sind auch tollneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bea22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2008 17:03:08

Hallo,
ich hab mir viel vorgenommen und möchte das Klassenzimmer Freinet- mäßig einteilen (soweit ich es finanziell auf die Reihe bekomme). Will auf jeden Fall was Deutsch angeht auch Lesetexte und Pixi- Bücher auslegen...(die sind der Knüller und alle Kinder lesen sie gerne!!) Habe mir überlegt gehabt, Fragen zu einem Text oder Buch ans Ende zu hängen...die sind dann laminiert und die Kinder können dann mit Selbstkontrolle auch Leseverständnis üben (für die Leser, wie gesagt). Die Frage ist nur, ob ich das alles so hinbekomme, wie ich will. Für die Mathe- Ecke möchte ich Material vom "kleine Verlag" kaufen...auch Denk- und leichte Strategiespiele. (Obs Geld reicht , mein Partner hat jetzt schon die Nase voll)
Für den MeNuK- Teil dachte ich an ein Mikrosop und verschiedene Gegenstände/ Materialien, die die Kinder betrachten können. Hat jemand sonst Ideen?

Lg
Bea


@ beaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2008 17:38:51 geändert: 22.07.2008 17:39:46

Du schreibst: "Habe mir überlegt gehabt, Fragen zu einem Text oder Buch ans Ende zu hängen".

Warum nützt du denn dann nicht Antolin?
Sicher kostet die Lizenz auch (35 Euro pro Jahr als Einzellizenz) - aber es nimmt dir die Arbeit ab, selber Fragen auszudenken, sie zu tippen und zu laminieren. Und die Kontrolle macht es auch leichter für dich, die nimmt dir das Programm auch ab.
Auch viele Pixi-Bücher sind bei Antolin zu finden.

Und: Kannst du die Antolin-Lizenz nicht von der Schule bezahlt bekommen?

Und noch ein Tipp: Überlege dir, was günstiger ist, Laminieren oder Kopieren?!
Meiner Meinung nach ist man heutzutage versucht, ALLES zu laminieren.

Aber bei Sachen, die nicht einmalig sind und die man leicht wieder kopieren kann, ist es kostengünstiger, sie einfach wieder neu zu kopieren, wenn sie abgegriffen sind.
Manches Mal wird es auch reichen, wenn du sie in eine Klarsichthülle steckst, so wie wir früher.

Viel Spaß dir und deinen Kleinen!
Heide


Antolin?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2008 21:06:14

Wie nutzt ihr Antolin? Bei mir im Klassenraum gibt es keinen Internetanschluss. Um den zu nutzen, müssten wir in den PC-Raum und wenn wir da die Stunde haben, die uns zusteht, dann gibt es da so vieles, was ich gerne machen möchte, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass in dieser Zeit einige Schüler Antolin nutzen.

Benutzen die Schüler das von zu Hause aus? Haben alle Internet?

Vielleicht habe ich auch nur gerade ein Brett vorm Kopf.


hm...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bea22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.07.2008 20:43:35

...bin auch etwas verwundert. Das mit Antolin würd ich gern machen, aber ich dachte auch, dass man da nen Internetanschluss braucht...den haben wir nicht im Klassenzimmer. Ich habe auch keinen PC - mache ja das erste Jahr Klasse1 und Klassenlehrerin und erst im 2. Dienstjahr...sowas habe ich noch nicht-

Das Laminieren ziehe ich vor, weil es zum TEil auch "Freiarbeitsaufgaben" sind, die Kinder sollen z.B. die Buchstaben richtig nachziehen etc. Die Hüllen kann ich nicht leiden, weil dann häufig etwas rausfällt oder nicht präzise geschrieben werden kann. Mag ich halt nicht! Aber die Idee ist ja nicht schlecht und wir Lehrer vergessen wirklich manchmal, dass es auch andere Möglichkeiten gibt -außer das Laminieren

Lg
Bea


Wie wir Antolin nutzen:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.07.2008 21:57:27 geändert: 23.07.2008 21:58:55

Zum Einen können die Kinder aus dem Unterricht (wenn sie z.B. mit einer Arbeit fertig sind) oder in einer Freistunde zu mir in die Bücherei kommen und da Antolin machen.

Zum anderen halten auch manche Lehrkräfte "Antolin-Stunden": Die Kinder wählen in dieser Stunde ihre Lektüre frei aus Antolinbüchern aus, jedes Kind liest für sich allein und dann gehen sie (zu mir oder) in den Computerraum , in dem sich unser Förderlehrer aufhält und machen dort ihr Antolin-Quiz. (Das sind natürlich nur zwei Stunden in der Woche, in der das möglich ist.)

Eine Hauptschul-Klasse ist so privilegiert, dass sie im Klassenzimmer bereits Internet hat. Die habens natürlich ganz bequem.

Übrigens machen auch viele Kinder von zu Hause aus, Antolin. Und es sind nur einige wenige, die wir in Verdacht haben, dass sie schwindeln. Die meisten arbeiten offensichtlich selbständig, auch daheim.

Bea,

Klarsichthüllen sind wirklich nicht gut zu beschriften, da würde ich auch laminieren.
Aber wenn es nur darum geht, ein Blatt sauber zu erhalten (Leseblätter z.B.), dann sind sie ok.


Schadeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.07.2008 22:01:54

Da ist jetzt nichts dabei, was mir wirklich weiterhelfen würde, weil das so bei uns nicht organisiert werden kann. Bleibt eventuell nur noch, den Kindern es frei zu stellen, von zu Hause damit zu arbeiten, wenn sie das können. (Ich glaube, die, die sowas am dringendsten bräuchten, haben zu Hause nicht die Voraussetzungen.)


Was für Voraussetzungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bea22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.07.2008 14:30:25

..ich finde es super, dass es bei euch in der Grundschule einen Computerraum gibt und dort auch noch ein Förderlehrer sitzt. Leider ist das bei mir nicht der Fall und der PC- Raum ist in einem anderen Gebäude, das ca. 3 Min. Laufweg entfernt ist. Mit der Klasse gemeinsam hingehen wäre natürlich eine Idee...leider ist er meistens voll, weil dort höhere Klassen sind und den Vorzug haben.

Ich werde mich auf jeden Fall noch einmal für einen Internetanschluss einsetzen. Wer weiß manchmal findet man doch Möglichkeiten und Wege!

Danke für deine Erklärung bezüglich der Nutzung!

Lg
Bea


Antolin....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mausundele Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.07.2008 20:44:19

kenne ich und kann ich auch nicht nutzen

Ich habe auch keinen Internetanschluss.

Hat von euch schon mal jmd das Sprachprogramm mit Hexe Susi gemacht? ...Das soll das phonologische Sprachbewusstsein fördern.


Hexe Susineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lotta81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.07.2008 23:58:23

Eine Kollegin von mir hat damit im Förderunterricht gearbeitet. Sie war sehr begeistert und, soweit ich das beurteilen kann, auch sehr erfolgreich.


<<    < Seite: 4 von 13 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs