transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 413 Mitglieder online 08.12.2016 21:11:15
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Neuer Austausch 1. Schuljahr"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 10 von 13 >    >>
Gehe zu Seite:
ahhh - super Tagneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bea22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.09.2008 21:24:13

wir haben heute gemeinsame regeln erarbeietet. die kinder haben selbst erklärt, dass ein fußballspiel ohne regeln nicht funktionieren würde. am ende unterschrieben wir unsere regeln und suchten gemeinsam einen platz. auch dieser wurde von den ss gut überlegt ausgewählt. ein schüler meinte vor die türe, damit alle anderen kinder auch sehen, was bei uns so gilt. die klasse erklärte ihm, dass es nicht so vorteilhaft wäre, weil wir die regeln auch sehen müssten etc.
danach ging es ganz toll. die kinder erinnerten sich selbst an die regeln und zeigten immer wieder auf die regeln.
unglaublich - ich habe das gefühl, dass es langsam wird und eine verbesserung zu spüren ist.
ein kind macht mir sehr große sorgen, aber da muss ich noch eine woche abwarten und ein elterngespräch einfordern.

lg und danke für die ratschläge etc
Bea


einführung der zahl 2, wer kennt einen spruch?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bea22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.09.2008 17:44:37

Hallo,
werde morgen die zahl zwei einführung und benötige dafür einen spruch...habe bis jetzt keinen passenden gefunden.
bei der 1 war es nur "pimpelchen (unser schreib- zeigefinger)geht hinauf - stopp- und wieder hinunter") und bei der zwei weiß ich nicht so recht: pimpelchen wird auf jeden fall herunterrutschen, aber der bogen der zwei, hm, keine idee und der strich unten ist auch doof!
Sorry, bin keine mathematikerin -überhaupt nicht! Über Hilfe oder Anregungen bin ich dankbar.

Lg
Bea


Schwanneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tomato Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.09.2008 17:56:41

Ich habe heute einen Schwan an die Tafel gezeichnet. Da sind sie gleich auf die 2 gekommen. Ein Spruch war mir auch nicht eingefallen. Aber sie konnten sich gut merken, dass man beim Kopf anfängt zu schreiben.


Die Zweineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.09.2008 17:58:13

muss ja nicht unbedingt mit einem Spruch verbunden sein. Ich habe schon mal zwei Schuhsohlenabdrücke aus Tonkarton, Partnerarbeit beim Umfahren mit dem Stift, ausschneiden,Namen drauf, Luftballon aufpusten und verknoten ( arbeitsintensiv für die Lehrer/Innen). Kunstunterricht und Mathe macht auch Sinn. Z.B. habe ich Kopiervorlagen Spinnen mit 8 Beinen für das Einmalacht, Marienkäfer ( Siebenpunkt) mit 6 Beinen fürs Einmalsechs und Einmalacht, Hände aus Tonkarton fürs Einmalfünf, zwei gleich aneinanderhängende Schuhsohlen für das Einmalzwei, Zahlenhausenhäuser in 10erreihen und in blauer und roter 5erunterteilung für das Einmalzehn und die Darstellung des Zahlenraums bis 100, Glückskleeblätter ( große für das Einmalvier) usw. Das Gestalten macht Spaß und die Bänder mit den verschiedenen Einmaleinsen und ihren Zahlen ( dünn mit Bleistift geschrieben, helfen bei Lernkontrollen).


Die Zwei..,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mausundele Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.09.2008 18:03:35

habe ich mit Zwillingen eingeführt.
Der eine ist fleißig der andere faul.
Der eine heißt Peter, der andere heißt Paul.
Sie wohnen zusammen im 2 er Haus.
Der Fleißige räumt alle smit 2 auf... Kinder raten lassen
Hosen mit 2 Beinen, Handschuhe, Schuhe, Socken....

Der Spruch zur Zahö ging so:
Der eine räumt auf, der Faule legt sich hin.


super ideen, dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bea22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.09.2008 18:43:07

super ideen von euch. dachte ich lasse es bei pimpelchen, wenns um die schreibtechnik geht. die Ideen für das Einmaleins merke ich mir!!! morgen werde ich den spruch mit den Zwillingen bringen und dann rutscht halt pimpelchen einen schwan herunter ... das ist ja auch eine gute "verbundene" Idee! Luftballons habe ich keine, zu spät welche zu bekommen, merke ich mir. vielleicht gehts nächste Woche bei der 3
(vermute weniger, aber ein versuch ists wert)
Vielen Dank nochmal

bea


Die 2 ist wie ein schöner Schwan,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: margeritte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.09.2008 22:00:37

der auf dem Wasser schwimmen kann...
In der VA ist das Wasser ruhig und in der LA war es eine Welle!


Brauche schon wieder nen Tipp :-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bea22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2008 22:23:14

Hallo ihr Lieben,
langsam traue ich mich kaum zu fragen, aber ich brauche mal wieder einen Tipp:
In meiner Ersten (sind in der 4. Schulwoche) habe ich eine Schülerin (wird 6), die für alle Aufgaben mind. eine halbe Stunde länger benötigt als alle anderen Kinder.
Ich differenziere für sie in der Quantität. Gleichzeitig stelle ich mir die Frage, wie ich ihr "Arbeiten" beschleunigen kann.
Arbeitsverhalten: sie träumt gerne mal vor sich her, ist ein ruhiges Mädchen, hilft gerne anderen und vergisst dabei sich selbst, sehr gewissenhaft und ordentlich, arbeitet selbstständig.
Möchte sie nicht "verschnellern", wenn sie dadurch unordentlicher wird. Sie ist auch noch so jung. Zu Hause braucht sie für die Hausaufgaben sehr lange, weil sie vor sich herträumt und sich gerne ablenkt.

Wie sind eure Erfahrungen, wie geht ihr mit solchen Schülern um?

Wenn ich neben ihr bin und zuschaue, arbeitet sie schneller (trotzdem ordentlich).

Ach ja: Habe ADS nicht im Verdacht!

Für eure Anregungen danke ich im Voraus - bis jetzt kamen immer supi Impulse-.

Lg
Bea


In meiner letzten Klasseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.10.2008 11:01:11

war auch so ein langsamer, träumender Schüler. Ihm hat es geholfen, wenn ich ihm so einen Küchenwecker aufgezogen, die zur Verfügung stehende Zeit eingestellt und ihm den dann auf den Tisch gestellt habe. So hatte er (vielleicht sogar durch das Ticken) eine Erinnerung vor Augen, dass er in dieser Zeit etwas tun soll. Das hat bei ihm gut funktioniert, er blieb besser bei der Sache, aber hat auch nicht angefangen, alles nur schnell, schnell irgendwie fertig zu machen.

Ich denke aber, dass bei dieser Hilfe Vorsicht geboten ist, weil die Tickende Uhr ja auch einen gewissen Druck aufbaut. Vielleicht ist es aber einfach mal einen Versuch wert.


In punkto Verträumtheitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.10.2008 14:06:07 geändert: 08.10.2008 14:07:34

konnte ich letztes Jahr einen Schüler sozusagen "erwecken", indem ich ihn für bestimmte Dinge für zuständig erklärte: "Max passt immer gut auf, was Hausaufgabe ist, und am Ende des Tages wiederholt er nochmal für uns, was alles zu tun ist"
Das gab ihm einen solchen Motivationsschub (da er ja ganz wichtige Dinge mitbekommen musste), dass er auch in anderen Phasen wacher wurde.
Zum Thema Arbeitstempo würde ich darauf achten, WARUM das Kind langsam ist: Weil es nicht kann oder weil es kann, aber eben sauber und schön arbeiten will. Es scheint ja bei dir zweiteres vorzuliegen. Dann würde ich zu diesem Zeitpunkt (4 Wochen!) kein großes Drama draus machen. Das Tempo kommt oft von ganz allein. Solche Übungen mit Uhren hab ich auch schon gemacht, aber immer spielerisch, denn wenn das Kind nicht schneller kann, nutzt ja der Druck eh nix.
Und ich habs mit Sanduhren gemacht, die ticken nicht


<<    < Seite: 10 von 13 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs