transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 8 Mitglieder online 08.12.2016 03:37:04
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Elternabend zukünftige 1. Klassen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Elternabend zukünftige 1. Klassenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bastianna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2008 16:43:17

Hallo ihr Lieben,

Ich bekommen nach den Ferien meine erste 1. Klasse ... Da gibt es natürlich einiges zu bedenken und vorzubereiten...

Kommenden Montag haben wir einen ersten Elternabend an dem die Eltern erfahren, wie die Klassen verteilt sind und wir uns dann kurz vorstellen...

Habt ihr ein paar Ideen, was ich dort machen könnte bzw. was ich nicht vergessen oder auf gar keinen Fall machen sollte...

viele Grüße
Bastian


Wichtig finde ich esneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anne1320 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2008 18:20:46

sich mit den Kollegen/innen abzusprechen, wie dieser Elternabend gestaltet wird (vielleicht gibt es ja auch Vorgaben durch die Schulleitung). Hilfreich ist es sicher für dich und die Eltern, wenn du Punkte die dir wichtig sind, notierst und den Eltern auch mit nach Hause gibst (Materialliste, Klassenkasse, Unterrichtszeiten, ...)


Ich hab den Eltern vorgeschlagen, dass man sich gerade am Anfangneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2008 20:18:53

in relativ kurzen Abständen (einmal im Monat) trifft. Ohne große Themenankündigung - die Fragen ergaben sich immer aus dem aktuellen Unterricht. Allmählich haben wir dann die Abstände länger gemacht.

Da kannst du dann vieles erklären, was gerade abläuft in der Klasse.

Außerdem hab ich die Eltern darauf aufmerksam gemacht, dass sie sich leicht informieren können, wenn sie
1. täglich in die "Hausaufgabenmappe" (DIN A4 Mappe) schauen, weil da die Hausaufgabenblätter UND die Elternbriefe zu finden sind. (Die Elternbriefe sollten die Eltern dann bitte entnehmen!)

2. täglich ins Hausaufgabenheft (DIN A5 Heft, lin. 7). Dort wären nicht nur die Hausaufgaben notiert, sondern das wäre auch das "Kontaktheft" zwischen LehrerIn und Eltern: Das funktioniert gut, weil z.B. beim Hausaufgabeneintrag auffällt, wenn etwas in diesem Heft steht.




.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bastianna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.07.2008 20:55:12

Hab ihn hinter mich gebracht und bin erstmal heilfroh :)

Ich hoffe, dass die Eltern auch ganz zufrieden sind.

Allerdings war ich gestern Abend ganz schön irritiert. Irgendwie war ich davon ausgegangen, dass es viele Fragen geben würde. Aber als ich mit meinem Thema durch war, gab es keine Fragen der Eltern mehr und es war Schweigen im Walde...

Jetzt bin ich etwas verunsichert, weil ich immer dazu neige zu denken, dass ich etwas falsch gemacht habe ;)


Ich glaubeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: saxon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.07.2008 08:39:30

, dass Du den Abend sicher gut gestaltet hast. Kolleg(inn)en, die sich im Vorfeld so viel Mühe geben wie Du, sind dann auch in der Ausführung meist sehr erfolgreich.

Ich kenne die große Scheu von Eltern das Wort zu ergreifen und Fragen zu stellen. Man kennt sich oft nicht untereinander, ist es eventuell nicht gewohnt, vor einer Gruppe zu sprechen, hat vielleicht auch gerade keine Fragen oder hat irgendwelche Ängste/Sorgen/Befürchtungen, die man nicht vor den anderen Eltern artikulieren will. Zum Teil sehen Eltern den Elternabend als eine Pflichtveranstaltung, die sie mehr oder weniger unmotiviert absitzen.

Du solltest also aus den ausgebliebenen Wortmeldungen keinesfalss den Schluss ziehen: Der Abend war ein Flop und die Eltern waren unzufrieden, haben aber nichts gesagt.

Ich wünsche Dir weiterhin ganz viel Erfolg und viele positive Erlebnisse

lg saxon


Meinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.07.2008 11:40:30

erster Elternabend für das zukünftige erste Schuljahr verlief ähnlich. Ich hatte eigentlich mit vielen Fragen gerechnet, aber es kam nichts. Insgesamt kam mir alles etwas reserviert vor, aber ich denke, das hängt damit zusammen, dass die Eltern mich und besonders auch sich untereinander so wenig kennen. (Fiel besonders auf, als es darum ging, dass die Eltern Kinder suchten, die später mit ihren Kindern gemeinsam zur Schule gehen können.)

Fragen kamen bei meiner "alten" Elternschaft auch immer erst, nachdem ich sehr lange abgewartet hatte. Ist allerdings nicht ganz so leicht, dieses Schweigen im Walde zu ertragen für eine gewisse Zeit. Irgendwann wusste ich aber, dass es eben einfach nur dauert. Außerdem kamen viele Fragen nachdem der Elternabend schon vorbei war. Da kamen dann noch mal viele einzeln bei mir vorbei, um noch was zu fragen. Deshalb plane ich das auch immer ein. Aber selbst das blieb bis auf zwei Fragen aus bei diesem ersten Elternabend. Allerdings lag von Seiten der Schulleitung auch erstmal ein großer Akzent darauf, sich einfach nur kennenzulernen. Aber wie wenig Interesse die Eltern auch daran gezeigt haben, hat mich schon etwas verwirrt.

Ich bin schon gespannt auf den nächsten Elternabend und auch, wer sich dazu bereiterklärt, sich wählen zu lassen als Elternvertretung.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bastianna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.07.2008 21:56:13

Vielen Dank für eure Wortmeldungen...

Das beruhigt mich doch sehr, dass es euch ähnlich erging oder ihr schonmal solche Erfahrungen gemacht habt...

Ich neige irgendwie dazu, dass immer gleich auf mich zu beziehen.. Ist wohl echt die mangelnde Erfahrung...

Naja, am ersten Schultag, also noch vor der Einschulung der Kleinen, haben wir noch einen Elternabend. Da werden wir das Material gemeinsam durchgehen, beschriften etc. Mal sehen, ob sie dann schon etwas lockerer sind


Zweiter Elternabendneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.07.2008 22:34:37

Wir machen den zweiten Elternabend erst in der zweiten Schulwoche. Dabei wäre das mit dem Beschriften wirklich ein Grund gewesen, den auf den ersten Schultag zu legen. Ich kann mir nämlich vorstellen, dass es dabei wirklich schnell lockerer wird. Außerdem hätte ich mir so Arbeit sparen können, weil einiges sicher ich beschriften werde.


Das hat aber viele Vorteileneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: margeritte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.07.2008 21:21:54

wenn du die Sachen in der zu erlernenden Druckschrift beschriftest - dann kannst du bald das Austeilen an die Kinder delegieren, die dann echt stolz sind, dass sie schon die namen lesen können. Das ist bei von Müttern beschrifteten Heften oft nicht der Fall....


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.07.2008 22:43:11

mal so als Tipp für schweigsame Elternabende:

Am 1. Elternabend gibt es ja durch die Wahl etc. immer total viel zu regeln,
aber damit danach nicht die Fragen ausgehen, habe ich vorab Karten verteilt, auf die die Eltern ihre Fragen schreiben konnten. Währenddessen habe ich noch außerhalb des Klassenraumes etwas geholt ... damit sich keiner beobachtet fühlt. So anonym haben sich die Eltern erst gewundert, es dann aber gut angenommen. Es hat bei meinen - zumindest beim ersten Mal - sehr gut geklappt und zeigt dass die Eltern alles fragen können und auch Antworten bekommen. Ich habe die Karten kurz überflogen, etliches im Verlauf des Abends angesprochen und zum Schluss den Rest geklärt.
Inzwischen fragen sie auch ohne Karten.

Palim


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs