transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 324 Mitglieder online 07.12.2016 13:59:23
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Sind sechs Wochen Ferien zuviel?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Um es auf den Punkt zu bringen:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.07.2008 21:57:50 geändert: 21.07.2008 22:05:27

was mich und sicherlich nicht nur mich stört, ist diese von oben verordnete Anwesenheit der Lehrkräfte in der Schule in den unterrichtsfreien Tagen um ihrer selbst willen. Klar, dass ich nicht bis zum letzten Ferientag auf Ferienreise bin. Das könnte ich gar nicht, weil dauernd dieses Schulkarussel in meinem Kopf rumgeht. Ich fange mindestens 10 Tage vor Ende der offiziellen Ferienzeit an, mich auf die Schule vorzubereiten - von mir aus und ohne Verordnung von oben! Gegen eine allgemeine Dienstbesprechung am letzten Ferientag habe ich nichts. Erfahrungsgemaäß verläuft die bei uns immer sehr entspannt und außerdem grillen wir Kollegen anschließend und schnacken zusammen, was das Zeug hält. Das hilft mir wirklich immer am besten über den - zugegebenermaßen mit zunehmendem Alter immer schwächer werdenden - Ferienendkoller hinweg!

Es gab mal eine Zeit in Niedersachsen, da hatten wir eine Kultusministerin, die meinte, Lehrer würden nur dann arbeiten, wenn man dies ihnen verordnete, und führte zwei Ferientage zwischen den beiden Schulhalbjahren ein, an denen die Lehrer Anwesenheitspflicht in der Schule hatten! Wir mussten 6 Stunden jeweils an diesen beiden Tagen in der Schule sein. Damit es halbwegs Sinn machte (denn unsere Fachdienstbesprechungen dauerten nie so lange), nahm ich mir meine Arbeitssachen von zu Hause mit.



3 Tage vorherneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: binimaja Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2008 08:42:29 geändert: 22.07.2008 08:43:13

"da hatten wir eine Kultusministerin, die meinte, Lehrer würden nur dann arbeiten, wenn man dies ihnen verordnete,"
kann es sein, dass die jetzt irgendwo in Thüringen wohnt??
Ich kenne es nicht anders: Donnerstag beginnt die Schule, am Montag vorher ist Dienstberatung/Lehrerkonferenz, Klassenkonferenzen 5. Klassen, Treffen der Klassen- und Stammkursleiter (Koordination der Wandertage, Exkursionen und Klassenfahrten)- und Gelegenheit, sich schon mal über den neuen Stundenplan aufzuregen sowie erste Urlaubsauswertungen vorzunehmen. Der Dienstag ist seit einigen Jahren ein vom Schulamt verordneter Weiterbildungstag - jeder Lehrer muss sich schon im Vorfeld für eine Weiterbildungsveranstaltung eintragen - beim eigenen Fachberater oder auch fachübergreifend. Am Mittwoch ist Anwesenheitspflicht in der Schule - Zeit für Fachkonferenzen und Aufräumarbeiten - wird meistens zur intensiveren Urlaubsauswertung genutzt - wer 4 Stunden aufräumen muss, hat im vorherigen Schuljahr irgendwas falsch gemacht

@mobber: Die Verteilung der 30 Urlaubstage auf die Ferien und die Abarbeitung der restlichen Ferientage kenne ich nur aus DDR-Zeiten - da haben wir so "schöne" Sachen wie 14 Tage Ferienspiele oder Schwimmlager gemacht - oder Klassenfahrten in den Ferien.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2008 09:18:06 geändert: 22.07.2008 09:20:56

Nein,
die wohnt ... oder arbeitet jetzt in Bremen als Senatorin für Bildung und Wissenschaft - was dem Kultusminister gleich kommt.
Die Präsenztage hat sie übrigens mitgenommen.

In Niedersachsen hatte sie damals übrigens im Halbjahr 2 und am Ende der Sommerferien ebenso 3 Präsenztage anberaumt. Zu tun gab es bei uns genug ... jedenfalls für die meisten LehrerInnen (ich kann mich locker weit mehr als 4 Stunden mit dem Tische schleppen und Einräumen des Klassenraums beschäftigen, anschließend wartet noch der PC-Raum auf Neuerungen.)
In Bremen hat es jetzt (schon seit längerem und wegen vielerlei zusätzlicher Belastungen) große Protestaktionen geben. Vor kurzem wurden nun die 5 Präsenztage (2 im Winter, 3 im Sommer) auf 3 verringert.

Bei uns an der Schule ist es so, dass vor den Ferien abgesprochen wird, wann die Konferenz ist. Wenn die Schule am Donnerstag beginnt, sind am Mo oder Di bereits der Stundenplan und andere wichtige Dinge besprochen... und ein dickes Frühstück verzehrt

Palim


Mal ganz ehrlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2008 11:01:45

wenn ich an meine Schule denke, gibt es eigentlich immer Arbeit, die in der Schule erledigt werden müsste.
Klar arbeite ich auch, ohne dass mir dies angeordnet wird! Meiner Meinung nach ist es aber auch das gute recht eines Arbeitgebers in der unterrichtsfreien Zeit Anwesenheitspflicht zu verlangen, wenn Arbeiten in der Schule zu erledigen sind. Warum sollen Aufräumarbeiten in der Lehrerhandbücherei, in der Schülerbücherei, den Sammlungen immer nur von bestimmten Personen erledigt werden? Das könnten auch Teams an solchen Tagen erledigen.


Warum sollen Aufräumarbeiten in den Sammlungen immer nur von bestimmten Personen erledigt werden?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2008 11:32:28

Ich leite seit zwei Jahren die Sammlung Musik und mache alle Arbeiten das ganze Jahr über und bekomme dafür eine Entlastungsstunde, d. h. 40 Stunden im Jahr.


Kurze Leineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2008 18:17:37

Was in RLP die Schule während der Ferien so schwer vergessen lässt, ist die Tatsache, dass jedes Kollegium lückenlos nachweisen muss, welcher Kollege bzw. welche Kollegin über einen bestimmten Zeitraum erreichbar ist.

Konkret bedeutet das: Wir haben an die vorgesetzte Behörde als auch an den Schulträger eine Lehrerliste mit Adresse, Telefon und E-Mail zu schicken, aus der hervorgeht, wer in der ersten Woche, in der zweiten Woche etc. Ansprechpartner ist, wenn Dringendes zu erledigen ist. In einem solchen Fall würde die Lehrkraft angefordert werden, und diese müsste dann zur Lösung des Problems (Was immer das auch sein mag?!) zur Verfügung stehen. Und das gilt für alle Ferien eines Schuljahres.


Hm,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2008 19:05:54 geändert: 22.07.2008 19:06:20

@ bernstein: das mache ich seit Jahren für die Englischsammlung unentgeltlich - ich räume das Chaos der anderen auf, scheint keinen sonst zu stören.

@bakunix: Sowas kenn ich (in Nds) von früher auch noch. Da mussten wir immer eine Urlaubsadresse angeben - Reiseziel und Termin und wann wo erreichbar. Das war aber noch vor Handyzeiten. Seit Jahren brauchen wir das nicht mehr. Unachtsamkeit der SL oder einfach Unkenntnis?? Oder Erlass abgeschafft? Keine Ahnung. Ich bin froh drum


Auch wirneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landfein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2008 20:14:11

haben am 14. 8. einen Termin zu dritt mit der Schulamtdirektorin, am 18. 8. Stundenplantermin, am 19. dann von 9.00 Uhr bis 16 Uhr Schilf , am 20. 8. eine Dienstversammlung und letzte Aufräumaktionen in Klassen und Fachräumen und am 21. dann ENDLICH wieder Unterricht nach 6 vollen Ferienwochen. Erst gestern trafen sich zwei Kolleginnen in der Schule, um die Küche zu entrümpeln. Mein Arbeitszimmer sieht noch aus wie am letzten Schultag.........habe Dinge erledigt, die in den letzten Schulwochen wegen 50 Stundenwochen privat liegen bleiben mussten und habe mal kurz die Verwandschaft in Süddeutschland nach einem halben Jahr besucht.........6 Wochen Ferien???????????Unterrichtsfreie Zeit und Zeit, um einige Überstunden abzuhängen.


Noch ne Anmerkungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.07.2008 09:04:32

@bernstein
Ich erhalte auch eine Entlastungsstunde als fachkonferenzleitung Physik/Chemie. Aber ich habe zwei Sammlungenn zu betreuen.
Es gibt aber auch Räume, die zwar von vielen benutzt werden, für die aber niemand offiziell zuständig ist. Und wer räumt die auf? Die Anzahl der Entlastungsstunden ist begrenzt, also räumen einige Kollegen ohne Entlastung auf, aber nie alle aus dem Kollegium. Und daher wäre es gerechter solche Arbeiten auf alle Schultern zu verteilen.
@bakunix
Ich arbeite ja auch in RLP, aber an meiner Schule hängt zu Beginn der Ferien lediglich ein Plan, in welcher Zeit die schulleitung erreichbar ist. In den Sommerferien sind das die ersten beiden und die letzten beiden Wochen. In seltenen Fällen ist auch mal jemand anders aus dem Kollegium erreichbar, nämlich dann wenn SL und stellv. SL ausnahmsweise Überschneidungen im Urlaub haben.
Die Liste aller Kollegen mit Urlaubsanschrift kenne ich aus meinem Ref in Hessen. Einige Kollegen waren interessanterweise immer uaf rundreisen und daher letztlich nie erreichbar.


@silberfleckneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.07.2008 17:31:52 geändert: 23.07.2008 17:44:14

Bei uns besteht die Schulleitung aus einer Person. Dieser kann man schlecht (oder doch?) 4 Wochen Präsenspflicht aufhalsen. Jedenfalls werden wir von der vorgesetzten Behörde aufgefordert, und das gilt bis auf Weihnachten für alle Ferien des Jahres, eine sog. Feriendienstregelung einzureichen. Zitat aus der Schulordnung: "Der Schulleiter teilt die Ferienvertretung rechtzeitig der Schulbehörde mit. Er ist berechtigt, während der Sommerferien in den beiden mittleren Ferienwochen sowie in der Zeit zwischen dem 1. Weihnachtsfeiertag und Neujahr die Schule zu schließen."

Weiter kommt hinzu, dass die Schulen während der großen Ferien dem Personalrat die an ihn gerichtete Post zugänglich zu machen haben, da dieser bei Einstellungen und Verträgen die Zustimmung zu erteilen hat.


<<    < Seite: 2 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs