transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 473 Mitglieder online 04.12.2016 11:34:06
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Silbe in der dtsch. Orthographie"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Silbe in der dtsch. Orthographieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sinchen21 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.08.2008 13:23:02

Hallo liebe Leute,
hier kommt mal ein etwas anderes Thema.. und zwar bräuchte ich dringend eure Hilfe!
Ich schreibe zur Zeit eine Hausarbeit zum Thema: "Die Rolle der Silbe in der deutschen Orthoraphie".
Ja... ein recht langweiliges Thema, ich weiß :(

Aber ihr könnt mir eine große Hilfe sein: Was schreibe ich zu diesem Thema? Was sollte da alles rein? Wie gleidere ich diese Hausarbeit?
Hab schon angefangen mit der Silbe allgemein, dann die phonologisch und die morphologische Silbe.. weiß aber nicht was ich noch schrieben soll, das ist so ein großes Thema!

Also an alle, die ne Ahnung haben, helft mir!!
Danke


Das hört sich ja schrecklich an!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.08.2008 19:08:24

Eine Frage habe ich an Dich: könnt Ihr Euch denn Eure Themen nicht selbst wählen, zumindest aus einer Auswahl an Themen??? Ich versteh gar nicht, wie man an so ein Thema kommen kann...
Habe mich mit Rechtschreibung befasst, aber mit der Silbe als solche....da brauchst du Grundlagenliteratur. Hast du schon gegooglet?? Auch fällt mir dazu ein, dass sich Sprachtherapeuten mit diesem Thema beschäftigen. Vielleicht kannst du bei einer solchen Fachfrau mal hospitieren und sie "löchern"...
Und: Wie umfangreich muss denn Deine Arbeit sein? Kann man damit Seiten füllen????

Mitfühlend, Clausine


Nachtrag....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.08.2008 19:15:08

So doof ist das Thema doch nicht, habe gerade etwas überreagiert.....und noch mal nachgedacht. Eine beliebte Schreib- und Leselernmethode ist das Gliedern der Wörter in Silben, z.B. arbeitet der "Papiertiger" von Diesterweg damit. Vielleicht kannst du dir diese Lehrwerke mal an der Uni ansehen und die entsprechenden Lehrerhandbücher dazu studieren. Dort findest du sicher weitere Literaturtipps und Grundlagenliteratur.
Jetzt schon etwas klarer, Clausine


Mildenberger Verlagneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.08.2008 19:29:12

Die arbeiten auch mit der Methode. Die Fibel ist zwar nicht der Hit (ABC der Tiere), aber sie haben viel Material, das mit dem Silbenschema weiter macht. Also auch RS in 2, 3 und 4 (Spaß mit Trolli). Vielleicht findest du in den Lehrerkommentaren dazu etwas, dass dir bei deiner Arbeit hilft.


Liebe Grüße

ivy


Akzeptanzproblemeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.08.2008 19:48:07

Ich kann diesen Widerspruch nicht auflösen. Einerseits versichert man am Ende der Arbeit, dass diese selbst verfasst worden sei und alle Quellen, die benutzt worden sind, kenntlich gemacht worden seien, andererseits bittet man in diesem Forum um Unterstützung. Vielleicht kann mir jemand die dahinterstehende Haltung erklären.


Halbe Zustimmung!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.08.2008 22:02:17

Also, nach Literaturtipps und Hinweisen zu Quellen zu fragen, finde ich nicht verwerflich, aber eine Gliederung z.B. müsste ein Lehramtsstudent schon selbst hinbekommen.

Clausine


Wirneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.08.2008 10:16:21 geändert: 17.08.2008 10:17:22

holen uns ja auch hier Hilfe und halten unseren Unterricht trotzdem selbst! Manchmal sitzt man einfach auf dem Schlauch, vor allem, wenn man noch wenig Praxisbezug hat. Die Arbeit wird hier ja weder abgeschrieben noch sonst irgendwie gemogelt. Und wenn ich mir damals die ewige Literatursuche etwas einfacher hätte machen können, dann wäre ich seeeehr dankbar gewesen. Ich kann mich noch dran erinnern, wie nervig das in der Bib immer war. Komischerweise war auch immer das Buch verschwunden, das man gerade nach mühsamer Recherche im OPAC gefunden hatte. Oder die Sachen waren so uralt, dass man sie als Literatur nicht mehr hernehmen konnte.
Warum also muss man um der scheinbaren Ehrlichkeit willen immer das Rad komplett neu erfinden. Man darf doch mal jemanden fragen, der schon weiß, dass es rund sein sollte.

Findet

ivy


Wiederspruchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sinchen21 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.08.2008 18:01:57

"Ich versichere, dass ich die Arbeit selbständig und nur mit den
angegebenen Quellen und Hilfsmitteln angefertigt habe. Alle Stellen der
Arbeit, die ich aus anderen Werken dem Wortlaut oder dem Sinn nach
entnommen habe, sind kenntlich gemacht.
Dieses Rahmenthema wurde so noch nicht in einem anderen Zusammenhang als Prüfungsleistung bzw. Leistungsnachweis eingereicht."
..das ist die Versicherung über die Autorenschaft. Da sthet doch nichts davon drin, dass ich nicht auch andere Leute um Rat fragen darf! Selbstständig anfertigen tu ich alles ja, aber solang BIS ich alles anfertige, frag ich einfach mal rum.
Wer würde das nicht tun??


Hallo sinchenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.08.2008 20:14:44

Nun ver(sch)wende deine Energie nicht darauf, dich hier zu rechtfertigen, das ist doch Unsinn. Konzentriere dich aufd deine Arbeit, die scheint mir schwierig genug
Als Grundschulfrau würde ich mich, wie oben schon erwähnt auch auf den Ansatz stürzen, dass Silben der Sprache Rhythmus geben und dadurch die Merkfähigkeit beim Lesen und Lesenlernen unterstützt wird. Die Idee, einen Sprachtherapeuten zu fragen, finde ich gut.
In jedem Fall wünsche ich dir gutes Gelingen!


Rechtschreibungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.08.2008 20:51:44

Da gibt es doch auch die offenen und die geschlossenen Silben und das hat wiederum mit der Konsonantenverdopplung zu tun.

Das könnte auch ein Bereich sein.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs