transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 506 Mitglieder online 04.12.2016 11:45:06
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Die ersten Stunden in einer neuen Klasse!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
-neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.08.2008 15:04:18

Ich denke, man muss ganz klar unterscheiden, welche Regeln ganz klar unumgänglich sind (nach der Pause gehen alle ins Klassenzimmer/der Schulhof darf nicht verlassen werden/andere Kinder dürfen nicht angegriffen oder beleidigt werden) und wo es vielleicht Spielraum gibt, den die Kinder mitgestalten können. Über die Grundregeln kann es keine Diskussion geben. Die habe ich auch am Anfang im Kopf und werde beim Regeln erarbeiten darauf achten, dass sie mit dazukommen. Allerdings ist vieles davon für die Kinder eh schon selbstverständlich.

Anderes kann man gemeinsam gestalten. Wie ist das, wenn jemand zur Toilette gehen muss? Was ist mit Trinken im Klassenraum? Das wächst mit der Zeit und da können alle gemeinsam entscheiden.

Allerdings stelle ich gerade fest, dass es keine Rolle spiel wie klar die Regeln sind oder welche Konsequenzen man aufstellt. Ich habe ein Kind in der Klasse, das macht aus Prinzip Dinge, die nicht erlaubt sind und die einzige Methode, wie sie wieder zur Ruhe kommt, ist, wenn alle sie, beziehungsweise das, was sie da tut, ignorieren.

Das war die helle Aufregung heute, als sie vor sich hinschimpfte und sagte, ich sei blöd und hätte kein Gehirn. Ich bin gespannt, wie es damit noch weitergeht. Erst haben verschiedene Kinder versucht, sie zu beruhigen, dann haben sich Kinder unheimlich drüber aufgeregt und schließlich haben wir uns gar nicht mehr um ihr Geschimpfe gekümmert. Das ist dann so ein Fall, wo man mit den üblichen Regelungen schwer was bewegen kann.

Ganz am Anfang habe ich mich mit den Erstklässlern schon am ersten Tag darauf geeinigt, dass immer nur einer reden kann und sie sich deshalb melden im Kreis. Das ist allerdings auch ein Lernprozess und ich erinnere zwar immer dran, dass niemand reinrufen soll, es klappt immer besser, aber perfekt sind wir noch nicht. Konsequenzen gibt es keine besonderen dafür, außer dass ich die Kinder daran erinnere, dass nur der sprechen soll, der dran ist. Ich glaube, wenn ich da sofort mit irgendwelchen Konsequenzen käme, wären alle schnell sehr frustriert.


Als 1-2-3 Experteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: trup Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.09.2008 13:47:14

würde ich mich nicht bezeichnen, aber ich habe es die letzten zwei Jahre mit meinen Schülern versucht und fand es gar nicht so schlecht.
Ich hab mit ihnen gemeinsam Regeln erarbeitet und die wurden dann von mir ausgezählt. Hat meistens ganz gut geklappt und wenn nicht, dann wirklich weil ich nicht konsequent und schnell genug war. Die kids haben sich (glaub ich) nicht gegängelt gefühlt, wir hatten die Regeln ja gemeinsam besprochen und waren uns einig, dass es ohne nicht geht...
Gruß,
trup


Erste Stunde, neue Klasseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mayandra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.08.2010 13:39:03

Hallo zusammen,
hat jemand Erfahrung mit erfolgreichen Kennenlernmethoden für Berufsschulklassen?
Habe nach den Ferien BDU und bin noch auf der Suche nach effektiven Möglichkeiten.
Viele Grüße
Mayandra


Sowas?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.08.2010 14:22:34 geändert: 21.08.2010 14:22:50

http://www.super-sozi.de/index.php?option=com_content&view=article&id=46&Itemid=54

Ansonsten google doch mal: Kennenlernspiele Erwachsene, da gibts jede Menge Links.


Auch, aber...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mayandra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.08.2010 14:33:16

Das ist schon super vielen Dank!

Aber ich mein jetzt vielleicht auch, ob jemand Erfahrungen schildern kann wie zum Beispiel: ich hab ne Malerklasse, mit denen konnte ich super Partnerinterviews machen...oder sowas.



<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs