transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 557 Mitglieder online 04.12.2016 13:21:13
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wo sind die wichtigen Themen?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 11 >    >>
Gehe zu Seite:
Wo sind die wichtigen Themen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.08.2008 18:25:05 geändert: 30.08.2008 19:49:13

Vielleicht ist es dem einen oder der anderen 4-T-Foristen schon aufgefallen:

Bei 4-t findet an echter Bildungsdiskussion nur noch wenig statt.
Die Einzelprobleme in allen Ehren, natürlich kann es für Viele ein echt existentielles Problem werden, wenn man nicht weiß, wie man Namensschilder am besten an Tischen anbringt, wie man eine Klasse gesittet zum Wasserhahn führt oder wie man einen Unterrichtseinstieg zu "Tiere auf dem Bauernhof" findet.

Wo aber sind die Diskussionen über die Bertelsmannisierung unserer Bildung? Darüber, dass bildungsmäßig völlig unbeleckte Politiker unsere Schulen und die Lerninhalte an die Wirtschaft verschleudern, um sich dort Liebkind zu machen?

Wer hat sich hier zu den unmöglichen Forderungen des "Aktionsrat Bildung" geäußert?
Wer zur Aufgabe des Wissens und Könnens zugunsten von schwammigen "Kompetenzen", die austauschbar sind wie eine Glühbirne?

Es scheint, als habe die gesammelte Lehrerschaft von 4T sich völlig aus dieser richtungsweisenden Debatte verabschiedet und sie denen überlässt, die mehr Ahnung von Schule haben:

Politikern, Eltern, Stammtischbrüdern, Mai-Britt Illgner, Wirtschaftsführern, der BILD-Zeitung und den Prentzels/Schleichers/Klipperts, die aus den Ängsten der Bevölkerung um die Zukunft ihrer Kinder ein florierendes Unternehmen gemacht haben.

Die Diskussion über bildungspolitische Richtungen und Probleme findet mittlerweile ganz wo anders statt. Man muss sich nur mal in die Bildungsforen des "Spiegel" begeben.
Neben den üblichen Hau-Drauf-Parolen von Laberköppen findet man dort Leute von allen Seiten des Tisches, die durchaus mit Weitblick diskutieren, wohin sich unsere Bildungslandschaft entwickelt.

Was ist hier los?



Klasse rhauda !!!!!!!!!!!!!!!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.08.2008 19:14:52

Du bringst es auf den Punkt!Ich denke ebenso und habe oft keine Lust mehr, in den Foren zu stöbern.
Kollegialer Gruß!



vielleicht könnte manneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.08.2008 19:57:03

rechts bei den foren außer "aktive foren" "meine foren" und "community foren" eine rubrik "bildungspolitische foren " einführen?
das würde die wertigkeit des themas anheben und vielleicht manchem auch eher ins auge springen... außerdem braucht man dann nicht danach zwischen den spaß und hilfeforen zu suchen....
oder?
skolchen


aber es gibt sie derzeit garnicht, skoleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.08.2008 20:36:49 geändert: 30.08.2008 21:11:04

hier zum Nachlesen über den Begriff der Bertelsmannisierung:
http://www.gew-hb.de/Binaries/Binary4462/Bertelsmannisierung.pdf


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.08.2008 21:16:19

bernstein.
So dezidiert hatte ich das noch nirgends gelesen. Danke für die Aufklärung.

Ich hoffe, ich bin hier nicht die einzige Doofe


@ klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cath1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.08.2008 22:16:52

auch ich musste erstmal nachlesen


ups...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.08.2008 22:25:11

und erst Employability... na danke! dazu dürfte doch der bildungsmonitor nun wirklich passen...

miro07


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: manuelisa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.08.2008 23:55:50

Ein sehr prägnant formulierter Text. (Der Autor sagt mir allerdings nichts. Vielleicht wäre eine kurze Erläuterung gut.) Er deckt sich stark mit meinen eigenen Erfahrungen.
Vor einigen Jahren wurde ich zu einer Bertelsmann-Veranstaltung geschickt, damit unsere Schule sich für SEIS anmelden konnte. Zunächst sieht alles ganz logisch und sinnvoll aus. Allerdings haben wir nach nunmehr zweimaligem Durchgang auch erkennen müssen, wohin der Hase bei der Sache läuft. Es geht überhaupt nicht um wirklich pädagogische Veränderungen, es geht immer um vordergründig abprüfbare, ziemlich oberflächliche sogenannte Qualitätsmerkmale.
Was mich immer mehr schockiert ist die schleichende Änderung der Grundidee in unseren Schulen. Wichtig ist nur noch das, was jetzt gerade angeblich von der Industrie u.ä. gebraucht wird. Dem hecheln wir ständi hinterher. Bildung im Sinne von Entwicklung einer Persönlichkeit (die zunächst auch zweckfrei sein darf) verschwindet.


Aktionsrat Bildungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.08.2008 00:05:35 geändert: 31.08.2008 00:12:15

. Bildung im Sinne von Entwicklung einer Persönlichkeit (die zunächst auch zweckfrei sein darf) verschwindet.

Ich empfehle dem geneigten Leser die Forderungen des Aktionsrat Bildung.
Dort wird uns endlich erklärt, dass Persönlichkeitsbildung nicht unbedingt in der Schule stattzufinden habe, sondern auch im Berufsleben erfolgen könne.
Das hatte ich so nicht gewusst. Gut, das wir die haben.


Na aber hallo!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.08.2008 09:20:26

Wenn mir schon in einem Forumsbeitrag dezitiert gesagt wird, dass *wichtige* Themen fehlen, dass - unterschwellig formuliert - Hilfethreads unwichtig bzw. niveaulos seien ....habe ich persönlich keine Lust auf bildungspolitische Diskussionen im Forum.

Abgesehen davon, dass hier ja nicht nur Deutsche LehrerInnen zu finden sind und mein Interesse an eurem Schulsystem etc. in allen Ehren - kann ich da doch nur vermindert etwas dazu sagen, so wie ihr vermutlich zum österreichischen Schulsystem, der österreichischen Problematik etc. weniger zu sagen habt.

Ich bin übrigens neben meinem Beruf auch bildungspolitisch interessiert und aktiv tätig, also an Interesse mangelt es defintiv nicht.
Ich habe allerdings den Eindruck, dass mit dem Eingangsposting - gewollt oder nicht gewollt - provoziert wurde.


 Seite: 1 von 11 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs