transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 52 Mitglieder online 03.12.2016 08:18:10
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wo sind die wichtigen Themen?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 10 von 11 >    >>
Gehe zu Seite:
@riccaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2008 20:00:53 geändert: 09.09.2008 20:24:06

Warum denn gleich so zickig, liebe ricca? Deine größeren und kleineren Problemforen oder Pausenforen will dir doch keiner nehmen! Die kannst du jederzeit noch immer lesen. Die 4T-Gemeinschaft wird dir bei Fragen auch weiterhin helfen.

Innerhalb kurzer Zeit 10 Seiten an Forumsbeiträgen, das spricht doch wohl für sich.

1. scheint ja doch wohl ein Bedarf an Diskussion da zu sein
2. Haben etliche Forumsteilnehmer zugegeben, sich bisher nicht so viele Gedanken über diese Themen gemacht zu haben, jetzt aber nach den Informationen und Diskussionen doch sehr erschrocken zu sein.
3. scheine ich nicht die einzige zu sein, der solche Themen fehlen, denn viele user haben sich wieder eingeschaltet, von denen man schon lange nur sehr wenig gehört hat. Meine PN-Inbox spricht da auch deutliche Worte.
4. Sind es doch häufig diejenigen, die sich außerhalb der unmittelbaren tagtäglichen Probleme kaum informieren oder interessieren, die hinterher am meisten jammern über die sinnlosen Vorgaben "von oben", die nicht einzuhalten sind.
Wenn die Lehrerschaft im Ganzen etwas mehr auf Zack wäre, könnte man schon im Vorfeld so einiges verhindern.
Das betrifft außer den gesamtgesellschaftlichen Strömungen, die uns alle angehen, zentrale Fragen der Arbeitszufriedenheit, Arbeitsbelastung, Arbeitsplatzsicherung und Gesunderhaltung der Lehrkräfte.

"Ich habe jetzt nicht...
...alle Beiträge dieses Threads gelesen, da ich ihn gerade erst aufgestöbert habe. "


Vielleicht wäre es ja an der Zeit, eben doch ALLE Beiträge zu diesem Forum zu lesen, auch die Links. Dann könnte man auch sachgerecht mitreden und sähe die Wichtigkeit dieser Themen.


an elthenq _thneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rodlerhof Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2008 20:17:04

wir haben in NRW 6,5 Wochen Sommerferien, 2 Wochen Herbstferien, 2 Wochen Weihnaachtsferien, 2 Wochen Osterferien, somit in lernpädagogischer Hinsicht oft genug Pausen und keine Zerstückelung. Wäre die Frage, ob Sommerferien auf 4,5 Wochen verkürzt werden( die Tourismusbranche schreit dann) und dafür die Weihnachtsferien verlängert werden, oder zum Halbjahreszeugnisse Ferien eingelegt werden.

Kinder brauchen zwischendurch eine Pause.

Die Länge der Sommerferien ist überflüssig, da dann zu viel vergessen wird,.Viele Kinder fahren mittlerweile in NRW gar nicht mehr in Ferien, d.h. sie langweilen sich zu Tode, viele türkische Kinder halten sich wochenlang in der Türkei auf und können hinterher gar kein Deutsch mehr und kennen die deutsche Kultur nicht mehr.
Da wäre einiges üer Freizeitverhalten zu überdenken.


Themen wie diese sind wichtigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2008 20:32:48

weil sie uns dazu aufrütteln, unsere Nase mal aus dem Arbeitsberg zu stecken und und zu schauen, was uns unsere "Bildungsoberen" vor dieselbe setzen wollen.

Ich habe diese Links zur Bertelsmannisierung unserer Gesellschaft an all meine Kollegen mit Internet weitergeschickt und null Resonanz bekommen bis auf eine Kunstlehrerin, die sich eben dieser oben geschilderten Situation bewusst ist.

rhauda hat ja im Unterschied zu vielen hier, die nur konsumieren wollen oder jammern, wenn hier "nix los ist", gerade mit ihren eingangs geposteten Links eine breite Diskussion in Gang gesetzt.


Arbeitsbelastungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2008 20:44:15 geändert: 09.09.2008 20:51:49

Klar sind wir alle arbeitsbelastet. Diese Belastung haben wir uns aber teilweise selbst zuzuschreiben, weil wir jede Schweinerei, jede Kürzung, jede Zusatzaufgabe damit beantwortet haben: "Dagegen kann ich nichts tun, ich habe zu viel Arbeit!"

Das kommt mir vor wie bei jemandem, der mit Hingabe und Akribie eine Torte verziert, während um ihn herum die Küche brennt, er sich aber nicht darum kümmert, weil er ja Torte verzieren muss.
Dabei wäre die unverzierte Torte genau so nahrhaft und man hätte Zeit, sich der Brandstifter erwehren.

Ich frage mich manchmal, wie wir unseren Schülern Sinn für gesellschaftliche Zusammenhänge und Zivilcourage abverlangen wollen, wenn wir es nicht einmal schaffen, uns in Bereichen, die uns selbst in unserem beruflichen Selbstverständnis im Mark treffen, auch nur zu informieren.


daneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rodlerhof Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2008 20:53:39

kann ich nur zustimmen.
Danke


@bernsteinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2008 22:09:30

gute idee, die "bertelsmannisierungsthesen" per mail an alle kollegInnen zu senden, hab ich auch gerade gemacht und hege mal besser keine großen erwartungen auf erregte resonanz...mir ist seit dem lesen dieser, meiner ansicht nach nur allzu treffenden thesen einfach nur flau in der magengegend angesichts der tatsache, dass wir uns alle geschlossen so bereitwillig und widerstandslos zur schlachtbank führen lassen.

...das kann es doch nicht gewesen sein?!?

verzagt grüßt un


Brechtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2008 22:24:00 geändert: 09.09.2008 22:25:10

Nur die dümmsten Kälber suchen ihre Metzger selber!

Noch ist nicht aller Tage Abend und die letzten Messen sind auch noch nicht gesungen. Ein Teil wird es nicht begreifen, was da im Bildungsbereich droht. Diese Leute bezeichne ich als potentielle Organspender, das Kriterium "hirntot" erfüllen sie bereits, auch wenn sie noch rumlaufen.

Aber alle anderen sollten zu sehen, dass sie gemeinsam initiativ werden. Denkt an Eure Eltern, die wussten schon Mohn macht dumm.


@missmarpleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2008 23:08:27 geändert: 09.09.2008 23:18:47

Noch ist nicht aller Tage Abend und die letzten Messen sind auch noch nicht gesungen. Ein Teil wird es nicht begreifen, was da im Bildungsbereich droht. Diese Leute bezeichne ich als potentielle Organspender, das Kriterium "hirntot" erfüllen sie bereits, auch wenn sie noch rumlaufen.

Leider sehen viele Kolleginnen und Kollegen es immer noch als unsittlich an, wenn man sie zu ihrem - wie du sagst - "Hirntod" - mal anpiekst..damit noch eventuell ein Lebenszeichen kommt.
Leider kommt dann kein Lebenszeichen, sondern die beleidigte Leberwurst. Dann darf man sich als Person, die sich Sorgen macht, auch noch verteidigen gegen diejenigen, die null Plan haben.
Das Schlimmste ist, dass diejenigen, die am "hirntotesten" sind, gar nicht wissen, dass sie ihre Ausbildung, die Möglichkeit des Studiums denjenigen zu verdanken haben, die in den 70er Jahren ganz aktiv an der Richtung der Bildungspolitik mitgearbeitet haben.

Traurig, dass genau die Lehrkräfte jetzt den Schwanz einziehen und sich auf die Kleinigkeiten des Lehrerdaseins zurückziehen anstatt das Ganze wahrzunehmen und tätig zu werden.


Zur Ehrenrettung unserer Zunft muß ich aber sagen,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2008 23:51:54

daß es eine Minderheit zu sein scheint, die immer noch allein ihre eigene kleine Lehrerwelt betrachtet, ohne auf Zusammenhänge zu sehen und sich zu überlegen, was sie selbst zu einer besseren Zukunft der Bildung beitragen kann..


Zickig? Nö!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ricca Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2008 09:42:26

Immerhin habe ich den Beitrag doch wohl deutlich als "mit Ironie durchsetzt" gekennzeichnet.

Klar ist Bildungspolitik wichtig und ich bin selbst bildungspolitisch interessiert und tätig.
Mich wurmt nur, wenn viel und heftig geklagt wird, aber die "Klager" nichts gegen den von ihnen angeprangerten Missstand unternehmen.

Foren mit vielen Beiträgen schrecken mich übrigens häufig ab, wenn ich neu dazukomme, da ich weiß, dass man eigentlich alle Beiträge gelesen haben sollte, um mitreden zu können. Und dazu habe ich oft eigentlich nicht die Zeit, wenn mir die Vorbereitung diverser Stunden, Hausarbeit etc. im Kreuz sitzen.

ricca


<<    < Seite: 10 von 11 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs