transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 495 Mitglieder online 04.12.2016 15:23:15
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Bin heute total frustriert"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Bin heute total frustriertneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tanteerna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.09.2008 16:21:59

Hallo,

ich will mich nur mal ausk....

Habe heute mit meinen Viertklässlern (25 Kinder)gekocht. Dazu sollte jeder ein Messer und ein Brettchen mitbringen. Schon morgens auf dem Schulhof wurden die ersten Messer ausgepackt und damit herumgefuchtelt.

Beim Kochen dann (abgesehen vom Üblichen, dass immer mehrere gleichzeitig auf einen einreden) Streitereien noch und nöcher. Ich kann das gar nicht so genau wiedergeben, jedenfalls gipfelte das Ganze darin, dass ein Kind, das wegen ADS (ohne H) eh nichts mitkriegte, sondern nur im Weg rumstand oder versuchte, auf dem Herd zu sitzen, mir ständig hinterherlief und sich beschwerte, es dürfe nicht oft genug umrühren. Daraufhin rutschte mir das Wort "Sargnagel" raus.

Von den anschließenden Erlebnissen beim Essen (Tischmanieren einzelner Kinder!) will ich gar nicht reden.

Ich weiß, ich hätte das Kind nicht als "Sargnagel" titulieren sollen. Bestimmt gibt es Leute, die auch in so einer Situation ruhig und gelassen bleiben können.

Das Kind erzählt zu Hause ziemlich viel und ich befürchte, dass die Mutter jetzt wegen diesem "Sargnagel" auf der Matte stehen wird.

Brauche Trost! Wer hat übrig?
tanteerna



Oh je...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: andreasmn Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.09.2008 17:05:46

Hallo tanteerna,

mach dir mal keine Sorgen! Was die Schüler bei uns zu den Lehrern sagen, ist nicht feierlich! Es ist bestimmt 10 X schlimmer!!! nagativ

Wenn du die Mutter so halbwegs kennst, und weisst, ob sie eher ruhig und NICHT AGGRESIV ist, würde ich ihr gestehen, dass dir dass so herausgerutscht war, weil du so viel Stress u. ä. hattest. Versuch dabei, ihr mitgefühl zu erreichen!

Falls sie aber / *DROHENDER BLICK*/ *ICH_DROHE_IHNEN_ENTLASSUNG_AN* oder sonstig wird, werde ebenfalls so! Lass alles NEGATIVE über den Schüler raus!

(HAFTUNGSAUSSCHLUSS: FÜR ETWAIGE SCHÄDEN WIRD KEINE HAFTUNG ÜBERNOMMEN! )

Gruß
Andreas


Hi,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.09.2008 18:54:33

ich bin eine Mutter,Mütter haben doch Verständnis dafür, was einem Lehrer im Stress mal so rausrutscht.
Wichtig ist mir nur, wie es dann weiter geht.
Entschuldige dich doch kurz, ehrlich und selbstbewusst, bei dem Kind für das Wort. Nicht wegen der Angst vor der Mutter, sondern von Mensch zu Mensch dem Kind gegenüber, vorbildlich eben.
Überleg dir, wie du die allgemeine Situation in der Küche das nächste Mal verbessern kannst.
Und alles ist bestens

kla


Entschuldigungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tanteerna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.09.2008 19:27:48

Ja, ich denke, ich sollte mich erst mal wieder beruhigen und mit dem Kind morgen nochmals sprechen. Eigentlich ist er ja ganz verständig, wenn man ihn allein hat und er nicht abgelenkt ist.

Was die Küche betrifft, muss ich nächstes Mal unbedingt Eltern dazu nehmen, die jeweils eine Gruppe beaufsichtigen. Das war zwar seither nie nötig, aber die Zeiten ändern sich anscheinend.

Würde mich mal interessieren, ob andere Kollegen auch schon solche Horrortage erlebt haben. Kann man das so einfach abhaken? Ich denke dann immer, ich bin eine furchtbar schlechte Lehrerin...

Viele Grüße
tanteerna


horrortage - schlechte lehrerin?? gute lehrerin, ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.09.2008 19:49:08

denn du machst dir gedanken über den tag, gedanken über die kinder!
horrortage erleben wir wohl alle, sicher nicht alle an jedem tag, aber solche erlebnisse -wie werden die kinder diesen tag empfunden haben?- gehören dazu!
sprich mit dem schüler / sprich mit allen kindern über dein empfinden dieses tages / dieser sitaution!

miro07


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.09.2008 19:51:35 geändert: 25.09.2008 19:51:54

@andreasm:
ich find deine ratschläge diesmal leider nicht sehr kompetent.

@tanteerna: für mich gilt zunächst mal-- du hast das kind beleidigt, dann solltest du dich bei dem kind entschuldigen. so rasch als möglich.ob du dann auch mit der mutter kontakt aufnimmst (oder sie mir dir), das würd ich nicht generell sagen.

was sicher falsch ist: "lass alles negative raus". das halte ich -- egal, wie sich die mutter verhält--, für den falschen weg. erklären, wie es zur situation gekommen ist, JA; aber nicht auch noch schlecht über das kind reden. das würde die situation kaum verbessern.
und nochwas:
die mutter kann dir auf keinen fall entlassung androhen, das liegt nicht in ihrer kompetenz.


Schließe mich neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.09.2008 20:26:42

insofern an, als ich auch unbedingt mit dem Kind, aber auch NUR mit ihm, die Lage klären würde. Wie oben schon gesagt wurde, das gehört zum guten Ton und zum respektvollen Umgang, den wir uns ja auch von den Kindern wünschen. Ich erlebe oft, dass die Kinder sehr verdutzt schauen, wenn ich mich mal bei IHNEN für etwas entschuldige, das scheinen viele nicht zu kennen (offenbar haben sonst in ihrem Alltag die Großen eben immer recht).
Die Mutter würde ich nicht mit einbeziehen, du hast keinen Rechtfertigungszwang ihr gegenüber. Ich finde überhaupt, dass die Kinder viel mehr Konflikte in eigener Verantwortung lösen sollten, als immer die Eltern dazwischen zu schieben. Sollte sie dich darauf ansprechen, würde ich ihr ruhig und freundlich erklären, dass du die Angelegenheit mit ihrem Kind geregelt hast. In der Situation war sie ja auch nicht dabei, dann brauchst du sie jetzt auch nicht.

Im Übrigen kann ich dich beruhigen, solche Tage habe ich auch, und du hast das einzig Richtige gemacht: Erstmal den ganzen Müll abladen. Nun noch drüber schlafen und dann wirds schon wieder.


Engagementneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: piramia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.09.2008 20:34:14

Du kochst mit deinen Schülern - das ist ja schon mal ein Zeichen, dass du engagiert bist und keine Mühen scheust. Ich kenne viele Kollegen, die sowas rundweg ablehnen.
Mir sind auch schon mal die Nerven bei einem Schüler durchgegangen, den hab ich am Bein über den Gang geschleppt (zum Glück dachte ich noch an sein gebrochenes Schlüsselbein...) und dann saßen wir beide im Lehrmittelzimmer - er hat geheult, ich hätte am liebsten geheult. Wir konnten dann später über diese Situation reden, und dieser Schüler ist bis heute (er ist nun in der 7. Klasse) mein treuester Besucher in der Grundschule.

Es gibt für jeden solche Horrortage, glaub mir!!!!! Du hast es aber selbst schon richtig erkannt: Hol dir das nächste Mal für solche Aktionen Hilfe dazu. Eltern oder Praktikanten.
(Ich fühle mich manchmal schon alleine in meiner Küche überfordert )


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: andreasmn Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.09.2008 21:19:24

Hallo,

ich entschuldige mich für meinen unkompetenten Ratschlag! Aber: Ich habe bereits soetwas erlebt: Ein Lehrer hat Schüler beleidigt und ist dann auf Wunsch von zwei Eltern von der Schule entlassen worden!

Gruß
Andreas


Achso...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: andreasmn Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.09.2008 21:21:27

... tanteerna, ich finde es sehr mutig von dir, mit so vielen Kindern zu kochen! Einer ganzen Klasse! Ich kenne den Hauswirtschaftsunterricht bei uns. Dort sind nur ca. 12 Schüler und da war's ebenfalls sehr aufregend! Und wie gesagt: DU BIST KEINE SCHLECHTE LEHRERIN UND JEDER HAT MAL HORRORTAGE!!!


Gruß
Andreas


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs