transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 8 Mitglieder online 11.12.2016 05:37:55
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schwanger - was soll ich machen?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Schwanger - was soll ich machen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: engelchen3 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2008 17:19:14

Hallo!

Ich habe ein Problem...
Ich habe heute erfahren, dass ich schwanger bin (6 SSW). Ich bin überglücklich, weil wir uns ein Kind wünschen. Das ist die eine Seite.
Die andere:
1. Ich bin noch in der Probezeit (werde aber noch vor Weihnachten meinen 2. UB für die Verbeamtung auf Lebenszeit haben).
2. Ich bin Klassenlehrerin einer 4. Klasse, wo es ja im Hinblick auf den Wechsel auf die weiterführenden Schulen nicht optimal ist, wenn die Schüler noch einen Lehrerwechsel haben.
3. Am Elternabend haben wir das Schullandheim angekündigt. Wir wollen zusammen mit der Parallelklasse fahren. Der Termin für das Schullandheim fällt aber mit dem Entbindungstermin zusammen, so dass ich da auf keinen Fall mitfahren kann (sofern hoffentlich alles gut geht).
Ich weiß nun wirklich nicht, was ich machen soll. Mein Schulleiter ist bestimmt nicht begeistert, wenn ich ihm das mitteile. Und was soll ich mit der Klassenfahrt machen? Das ist jetzt alles schon besprochen. Wenn ich das jetzt wieder absage, dann hat das auch Konsequenzen für die Parallelklasse (wird teurer usw.). Ich kann aber ja auch nicht erwarten, dass dann jdm. anders mit der Klasse fährt.

Wäre sehr dankbar, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.
Das belastet mich so sehr, dass ich gar nicht dazu komme, mich mal richtig zu freuen, dass es endlich geklappt hat.


problemeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2008 17:38:59

1. aus persönlichen Gründen würde ich die Schwangerschaft erst nach der Verbeamtungsprüfung bekannt geben.
Du kannst dir erst ab der 10/12 Woche sicher sein, dass du schwanger bist.

2. dem Schulleiter ist das egal. Außerdem sicherst du gerade seinen Arbeitsplatz

3. in so einem Fall findet sich im Kollegium immer jemand, der bei der Klassenfahrt einspringt. Das müsste ja auch so sein, wenn du kurz vorher erkrankst.


Also mach dir mal keine Sorgen.
Warte erstmal noch mindestens 4-5 Wochen, bevor du deine Schwangerschaft offiziell bekannt gibst.


Was ist wichtig im Leben?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2008 17:55:53

Du hast das große Glück ein Kind zu bekommen. Wenn ich es zwischen den Zeilen richtig lese, war das für Euch nicht ganz einfach.

Jetzt überlegst Du, ob Du Dir das Kind wegnehmen lässt, weil vielleicht Dein Direktor darüber nicht erfreut ist, weil Du Deine SuS nicht zur Klassenfahrt begleiten kannst und Du für Deine SuS nicht unbedingt den optimalsten Übergang schaffst. Dafür nimmst Du in Kauf, dass Du vielleicht ein Leben lang kinderlos bleibst und Du ein ungborenes Baby nicht die Chance gibst ein Erdenbürger zu werden. Wo bleibt da die Verhältnismäßigkeit.

Ein 2. Apspekt ist, wenn Du wegen solcher Kleinigkeiten jetzt auf das Kind verzichtest, wird es immer einen Grund geben, kein Kind zu bekommen.

Ich würde Dir empfehlen, Dich an eine Beratungsstelle z.B. pro familia, Rechtsberatung oder weiß der Geier wenden und das mit der Verbeamtung klären. Ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass man Dir da wegen einer Verbeamtung Steine in den Weg legt.

Also viel Glück!


@ caldeiraoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2008 18:06:02 geändert: 07.10.2008 18:06:23

Jetzt überlegst Du, ob Du Dir das Kind wegnehmen lässt,

...auf das Kind verzichtest,


Davon ist doch überhaupt nicht die Rede. sie freut sich doch auf das Kind!!!!


Berufsverbandneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2008 19:46:29

@ caldeirao. Das habe ich auch so verstanden.

Ich würde mich auf jeden Fall an meinen Berufsverband (GEW o.ä.) wenden. Die können gute Tipps geben, wie man sich verhalten soll. Keine Schule der Welt kann es mit einem Neugeborenen aufnehmen. Freue dich auf deinen Nachwuchs, alles andere kommt dann. Ich denke auch, dass auf jeden Fall jemand bei der Klassenfahrt einspringen kann, wenn du die Vorbereitung der Fahrt gemacht hast - denn das ist die Hauptarbeit.
Alles Gute für dich, Christeli




Klassenfahrtbegleitungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: eiszauberin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2008 20:22:52

..hab ich selbst auch schon mal 3 Tage vorher übernommen, da Kollege und Ersatzkollegin kurzfristig erkrankt sind.

Kinder haben Vorfahrt

Freu dich! Die eine Prüfung schaffste noch und der Rest ergibt sich dann.

eis


@ caldeiraoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: engelchen3 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2008 20:31:14

Es war nie die Rede davon, dass ich auf mein Baby verzichten möchte!! Ich freue mich auf mein Kind!
Was mich beschäftigt, ist lediglich, wie und wann ich es am besten meinem Schulleiter und meinen Kollegen sagen soll. Und die Tatsache, dass ich eben weiß, dass die Situation für meine Kollegen und die Schüler nicht die optimalste ist. Was aber nicht heißt, dass die sich nicht auch für mich freuen werden.

Danke an die, die mir bisher Mut gemacht haben. Ich weiß, irgendwann muss ich es sagen. Vielleicht ist es besser, es früh zu sagen. Ich kann ja nicht mit gutem Gewissen so tun, als würde ich mit auf Klassenfahrt fahren, wenn ich schon jetzt weiß, dass es nicht so sein wird. Werde morgen mal beim Berufsverband anrufen.


Klassenfahrtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: piramia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2008 20:47:43

Also wegen der Klassenfahrt würde ich mir auch keine Gedanken machen - ich hab auch schon mal mit einer Kollegin eine Klassenfahrt geplant, die wurde überraschend versetzt, dann bin ich halt mit ihrer Vertretung gefahren. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass deine Vertretung sich freut über die Chance, die Klasse richtig gut kennenzulernen!
Du wirst sehen: Wenn du von deiner Schwangerschaft erzählst, werden sich die meisten richtig mir dir freuen und es kaum erwarten können, bis das Kind endlich da ist!


Entspanne dich!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2008 21:02:12

Deine Bedenken in Ehren aber du hast etwas Wichtiges vergessen: Wir sind alle ersetzbar (auch wenn das blöd klingt und mancher sich was anderes wünscht). Du wirst ja eine Vertretung bekommen und die wird dann die Klassenfahrt machen, die wichtigen Halbjahreszeugnisse mit den Entwicklungsberichten kannst du sogar noch selber machen (und das ist doch das Einzige, was die meisten Eltern interessiert).
Ich weiß, wovon ich spreche, habe mein 3. Kind auch während eines 4. Schuljahres bekommen und hab mich damals "fieserweise" im Herbst in den Mutterschutz verabschiedet. Habe aber mit meiner Vertretung zusammen die Berichtszeugnisse verfasst.
War dann während meiner Babypause mal in der Schule und auch in der Klasse zu Besuch und habe bemerkt, wie gut der Laden auch ohne mich lief (obwohl ich mir, wie du, ähnliche Gedanken gemacht hatte).
Deshalb, freu dich aus Leibeskräften auf dein Baby!


..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: yajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2008 21:03:43

Herzlichen Glückwunsch erstmal!!!

Mach Dir nicht so viele Gedanken!
Ich habe mein Referendariat schwanger angetreten, das war auch eigentlich kein Problem, obwohl ich mir große Sorgen gemacht hatte, etwa ob ich einen Platz "besetze".
NAtürlich ist das für die Schüler blöd, aber es kann immer jemand ausfallen, etwa wegen Krankheit.

Ich würde die Schwangerschaft aber auch noch nocht an die große Glocke hängen, aber mit den SL sprechen!

Ich wünsch Dir alles Gute!!




 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs