transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 482 Mitglieder online 07.12.2016 15:57:09
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Aktuelle Lehrerbeschimpfung im Stern Nr . 44"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 7 von 9 >    >>
Gehe zu Seite:
@landwutzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.11.2008 23:46:35

Wenn das Wörtchen "wenn" nicht wär... Das alles macht schon eine gute Schule aus, aber ich würde noch hinzufügen:

Wenn Leistungsbereitschaft "cool" wäre,
wenn unseren Schülern die Schule wichtig wäre,
wenn sie heute noch wüssten, was wir gestern durchgenommen haben,
wenn es keine Playstations, Computerspiele, Chatrooms etc. gäbe,
wenn es die Pubertät nicht gäbe...

wenn es keine kaputten Elternhäuser gäbe,
wenn Eltern sich Zeit für ihre Kinder nähmen,
wenn alle Kinder richtig gefördert würden,


wenn unsere Schulgebäude nicht so marode wären,
wenn wir eine zeitgemäße Ausstattung hätten,
wenn wir mehr Geld hätten,
wenn nicht alles so bürokratisch gegängelt würde...

und ... und ... und ...

wären die PISA-Ergebnisse besser gewesen,
würde in Wirtschaft und Politik nicht so über unsere Bildungsmisere gesprochen,
würde der Stern nicht so ablästern.



Wer Recht hat , bezahlt!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.11.2008 02:02:48

Du hast Recht!
Wir haben Recht.
Toll, was dir noch alles eingefallen ist.
Wir sollten das in einem Leserbrief zusammenfassen,wenn das Wörtchen wenn nicht wär.


@clausineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.11.2008 07:50:51

Verwaltungskram? Eine Menge, soviel zu Deiner Frage.

Nur tut mir schulleitung nicht leid, da deren Schmerzensgeld höher bemessen ist als meines. Dass die SL überschüttet werden mit Aufgaben, die früher zum Aufgabenbereich der Bez-Reg gehört haben, sehe ich auch. Die Welt würde auch nicht untergehen, wenn mancher Mist nicht gemacht wird. So gibt es Statistiken, da kriege ich gelinde gesagt einen Lachanfall.

Ferner heißt leiten nicht selbst machen, aber delegieren ist nicht jedermanns Sache, zumal die Behördenstrukturen von Schule dies auch nicht begünstigen.


Hier haben Schulleiterneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.11.2008 12:31:42

an die Landesschulbehörde ein Schreiben geschickt, dass sie ihre Arbeit nicht mehr fehlerfrei erledigen können, da sie total überlastet sind und noch zu viele Unterrichtsstunden erteilen müssen. Das war doch mal was.


Reformwut neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.11.2008 13:59:37

Dieser ganze Verwaltungskram, Statistiken usw. ist in den letzten Jahren offenbar immer schlimmer geworden. Was mir aber besonders auf die Nerven geht, ist dieser unausgegorene Aktionismus oder diese Reformwut! Es verbessert sich doch trotzdem nichts, solange immer alles zum Nulltarif sein soll! Ich kann nicht behaupten, dass ich mich nicht engagiere oder nie etwas verändere, aber ich muss den Sinn des Ganzen begreifen.

Im Moment sitzen wir nach Unterrichtsschluss oft stundenlang in Gruppen, um uns mit dem Thema "eigenverantwortliche Schule" auseinanderzusetzen. Bisher hat uns das aber nicht grundlegend weiter gebracht. Durch das Ausfüllen ellenlanger Fragebögen wird unsere Schule doch nicht besser!

Oder typisch für Schulpädagogen ist auch dieser Hang zu immer neuen Ausdrücken - man könnte auch boshaft von "Worthülsen" sprechen! Wenn ich nur an Begriffe wie Evaluation, Implementation, Lernstandserhebungen, Schulprofil, res dubio, Ganztagsoffensive usw. denke! Oft habe ich das Gefühl, da mussten sich mal wieder irgendwelche Experten profilieren, damit es so aussieht, als hätten sie etwas grundlegend Neues erfunden...


Vorsicht.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.11.2008 14:03:50 geändert: 02.11.2008 14:06:06

Verwaltungskram? Eine Menge, soviel zu Deiner Frage.

Nur tut mir schulleitung nicht leid, da deren Schmerzensgeld höher bemessen ist als meines.


Es ist so, dass der Stundenlohn von Schulleitungen sofort bei Übernahme der Funktion signifikant sinkt.
Das, was an "Schmerzensgeld" dazu kommt, wiegt die Stunden bei weitem nicht auf, die Schulleitungen zusätzlich ableisten.

Wer Schulleitung übernimmt, macht das mit Sicherheit nicht wegen des Geldes. Da könnte man zwei Nachhilfeschüler die Woche nehmen und stünde sich häufig besser.

Wer Schulleitung übernimmt, macht das, weil er/sie meint, dass die Arbeit verantwortungsvoll und interessant ist.

Solche Sprüche wie oben haben genauso viel Substanz wie "Lehrer sind überbezahlte Halbtagsjobber".


@rhaudaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.11.2008 14:31:09 geändert: 02.11.2008 14:31:34

nun ja aber das was du eben ansprachst, geht nicht nur der Schulleitung so, sondern jedem engagierten Lehrer. Mein Stundenlohn als angestellte Lehrerin, bezahlt nach "Leicht-Lohn-Tabelle" und nicht nach BAT, ist über Srecken so niedrig, dass manch Arbeitssuchender dafür morgens nicht mal aufstehen würde!


Schmerzensgeld????neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.11.2008 15:05:06

Da kann ich nur lachen. Ich bin Konrektorin an einer Grundschule und habe am Ende des Monats ca 80 Euro mehr in der Tasche als meine Kolleginnen.
Ich lache auch über die Statistiken - machen muss ich sie aber trotzdem. Was dabei heraus kommt, wissen wir alle. In der GS sind dabei so gut wie alle Schulleitungen noch Klassenlehrer mit allem was dazu gehört. Da bleibt einem nur das Delegieren, das lernt man recht schnell, wenn man nicht krank werden will.
Und trotzdem übe ich meinen Beruf inklusive meiner Funktion gerne aus, das hat nichts mit dem Geld zu tun. Und, ich wiederhole mich zum xten Male, ich kann Schule von unten verändern, das merke ich an ganz vielen Kleinigkeiten....Auch das verstehe ich unter "Leiten".
Clausine


@rhauda @clausineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.11.2008 15:38:51

Da geht's den Menschen wie den Leuten.

SLen sind Arbeitsverhältnisse vergleichbar mit solchen der Wirtschaft im AT-Bereich, SL fungieren als Fach- und Führungskräfte, genauso wie Geschäftsführer, Hauptabteilungsleiter oder Werksleiter. Zu den Tätigkeitsbereichen gehören bei beiden Gruppen sowohl das operative als auch das strategische Geschäft.

Bei der Bezahlung sehen AT-Kräfte aus der Wirtschaft auch nicht besser sondern eher schlechter aus als tarifliche Kräfte in den höchsten Tarifgruppen.

Dass die Bezahlung kein Grund ist neidisch zu werden, ist offensichtlich. Nicht umsonst sind in NRW so viele Leitungsstellen unbesetzt.

Wenn die materiellen Anreize Kollegen nicht dazu bewegen können, eine Schulleitung anzustreben, dann kann es ja nur Idealismus, gesteigerter Altruismus oder ein Hang zu Masochismus bzw. eine Kombination aus allem daraus sein.


Kleine Statistikneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2008 18:42:19 geändert: 04.11.2008 18:43:14

Im neuesten Amtsblatt von RLP sind in diesem Monat 33 Stellen im GHS-Bereich für Konrektor oder Rektor ausgeschrieben, 9 davon zum 2. Mal, 13 davon zum 3. Mal. In Prozenten ausgedrückt: 27% zum 2. Mal und knapp 40% mindestens zum 3. Mal. Ab der 3. Ausschreibung dürfen sich auch Lehrkräfte bewerben, deren Berufserfahrung weniger als vier Jahre beträgt.

An diesen Zahlen, die sich allmonatlich wiederholen, ist doch zu erkennen, dass in der Schulpolitik einiges nicht stimmt. Wenn’s immer heißt, der SL spiele die zentrale Rolle an der Schule, muss man sich fragen, ob bei derartigem Bewerbermangel wirklich qualifizierte Personen in die Schulleitung wechseln.


<<    < Seite: 7 von 9 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs