transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 158 Mitglieder online 09.12.2016 07:25:34
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lehrerarbeitszeit und Gehalt im internationalen Vergleich"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2008 18:07:45

Präsenzzeit gibt es in Deutschland auch:
es gab sie in Niedersachsen (3 Tage am Ende der Sommerferien und 2 Tage als Halbjahresferien),
inzwischen ist die Kultusministerin Magistratin in Bremen ... und hat die Präsenztage dort eingeführt.

In Niedersachsen wurden sie wieder abgeschafft.

Präsenz ist übrigens auch, wenn man Elternsprechstunden hat ... oder Elternsprechtage generell und nur nach Unterrichtsschluss stattfinden. Auch das wird in den Bundesländern verschieden geregelt.
Ähnliches gilt sicher für Fortbildungen.

SchülerInnen für solche Angelegenheiten nach Hause zu schicken, ist z.B. in Niedersachsen in der Regel nicht möglich, da die Schulen ja verlässlich die 5 Zeitstunden Betreuung gewährleisten müssen.

Palim


Das ist ja interessant!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2008 18:13:08

Anscheinend sind die Lehrergehälter in Deutschland doch zu hoch, wenn so viele Lehrkräfte ihr Stunden reduzieren können und immer noch genung zum Leben haben. Oder wie soll ich die Einwände verstehen? Oder gibt es doch den besser verdienenden Lebenspartner, der unsere Lehrer mitfinanziert? Diese Diskussion finde ich sonderbar.


soso €€€... neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2008 18:19:46

die lehrer reduzieren doch nicht freiwillig ihre stunden... schau dich doch mal genau um!
sie haben dann eben einfach weniger geld!

und ich glaube, es muss sich auch kein lehrer für das, was er verdient, rechtfertigen... warum denn auch? es steht doch jedem der weg zu diesem scheinbar überbezahlten beruf offen!

miro07


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2008 18:20:56

keine reichen Lebenspartner

Lehrer sind einsame, arme Märtyrer!

*schnüff*


@palim...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2008 18:26:48 geändert: 04.11.2008 18:27:06

und lehrerinnen einsame, arme märtyrerinnen!

miro07


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2008 18:32:56

und ebenfalls ohne gut situierte, besonders viel verdienende Partnerinnen.

Palim


Angestellten Verhältnisse außer Acht gelassen!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mcduck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.11.2008 09:40:02

Dass Einstiegsgehalt ist in dieser Tabelle eindeutig zu hoch, denn in NRW bekommt ein Junglehrer im Angestelltenverhältnis lediglich TV-L Gruppe 11 / Stufe 1(!). Da bleiben Netto knapp 1500 Euro - bei einer Vollzeitstelle, versteht sich (ich hatte damals auch noch eine Klassenleitung und Fachkonferenzvorsitz).


Vergleicheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.11.2008 16:55:45 geändert: 26.11.2008 16:59:44

Wenn man schon Gehälter vergleicht und die verschiedenen Arbeitsbelastungen und Zusatzzeiten außen vor lässt, sollte man vielleicht auch sagen, dass in vielen Ländern die Investition in ein Lehramtsstudium wesentlich geringer ausfällt.

In Großbritannien beispielsweise könnte man mit 22 Jahren in Vollzeit vor einer Klasse stehen und hätte dabei meistens nur EIN Fach studiert.

In Deutschland waren zu meiner Zeit 8 Semester Mindeststudienzeit, 2 Jahre Referendariat und mindestens 1 Jahr Verlust wegen Wartezeiten zwischen Abi und Studium und Studium un Ref. Das sind 7 Jahre bis zum ersten Gehalt.

Die Vergleiche zwischen den Ländern bezüglich der Nettogehälter, der Arbeitsbelastung, den Zusatzgeldern für Extraaufgaben fallen mittlerweile eindeutig zugunsten Englands aus.
Jeder Fachleiter bekommt für seine Tätigkeit Extrageld und Verlagerungsstunden. Wir machen es für lau.
Formteachers bekommen Verlagerungsstunden.
Übrigens gilt dort das Pensionsalter 60!


<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs