transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 705 Mitglieder online 06.12.2016 17:31:37
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Übungen mit dem Rechenschiffchen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Übungen mit dem Rechenschiffchenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maronge Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.11.2008 21:52:03

Ich suche ein paar Anregungen für die Arbeit mit Rechenschiffchen für eine Schülerin der zweiten Klasse, die noch erhebliche Probleme hat, auch nur im ersten Zehner zu rechnen.
Ich möchte eine Abkehr vom zählenden Rechnen wenigstens im ersten Zehner und einen Zahlenblick bzw. eine Zahlvorstellung im konkreten und übertagenen Sinn erreichen.

Wer hat ein paar einfache Tipps und Anregungen für mich?


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fossy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.11.2008 15:59:57 geändert: 12.11.2008 16:00:26

hmm, die Rechenschiffchen sind ja sehr auf 5er-Gruppen-Erfassen und auf Zählen ausgerichtet.

Für einen "Zahlenblick" bzw. gut erfassbare Mengenbilder, sind die Kieler Zahlenbilder wahrscheinlich besser geeignet.

Hier mal einen Link für nähere Informationen:
http://www.4teachers.de/url/3070


Konkretes Handelnneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: guppie Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.11.2008 16:00:16

ich würde ihr mal grundsätzlich zeigen, was beim Plus- und Minusrechnen passiert.
Geeignet ist ein Tisch mit einem Tuch überdeckt = Rechenmaschine.Hut, Schuhe, Schal etc. unter dem Tisch deponieren. Plusrechnung: Sie kriecht unter den Tisch und hat ein Kleidungsstück mehr angezogen. Die Minusrechnungen sind umgekehrt.
Wenn sie das körperlich begriffen hat, kannst Du
die Rechnungsmaschine auf Papier bringen, wobei zu beachten ist, dass es zuerst bildlich dargestellt ist. Nachher erst mit Zahlen.
Wünsche viel Erfolg.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.11.2008 17:59:59 geändert: 13.11.2008 18:01:11

In meinen Klassen habe ich folgende Übungen bisher gemacht - allerdings überwiegend schon in der 1. Klasse:

die einzelnen Plättchen heraus nehmen,
dann verdeckt einige Plättchen auf den Tisch legen, kurz zeigen, wieder abdecken und der Partner überlegt, wie viele es waren

dann das gleiche mit den Schiffchen:
Schiffchen verdeckt füllen,
kurz zeigen,
dann sagt der Partner, wie viele es sind
dabei allerdings immer von links oben anfangen, die Schiffchen zu füllen
das geht mit 1-10 aber auch bis 20

ähnlich:
20er Schiffchen, einige Plättchen abdecken:
wie viele Plättchen sind sichtbar - wie viele sind abgedeckt
(geht natürlich auch nur mit 10)
... im übrigen habe ich mich an Mathematikus orientiert und die Verliebten Herzen (Zehnerzerlegung) trainiert

Ich habe auch einfache Karten, auf denen mit einem Korken und schwarzer Farbe Plättchen aufgestempelt sind (Karte kurz zeigen - Anzahl der Plättchen nennen)

Zahlen legen (gemeinsam) indem man nicht bei 1 anfängt zu zählen, sondern ein Schiffchen mit 5 Plättchen hinlegt und die anderen dann hinzu fügt oder wegnimmt.
also 8 = 5 +3,
4 = 5-1
nach dem Handeln kann man das auch malen oder kleben ... es ist allerdings wichtig, dass man das miteinander macht und das Kind vom Zählen weg lockt.

Im übrigen ist zu überprüfen, ob sie überhaupt Zahlvorstellungen ausgebildet hat und versteht, was + und - bedeutet. Auch = verstehen manche Kinder nicht.
Weiß sie, was mehr und weniger bedeutet? Vor und zurück?

Palim


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.11.2008 21:36:48

Als ehemalige Studentin an der Dortmunder Uni bin ich natürlich mit Müller Wittmann groß geworden (seufz - ist das schon lange her) und kann dir seinen Förderkurs nur dringend ans Herz legen. Es handelt sich dabei um Karteikarten, die im Prinzip den Stoff aus der 1 noch einmal sinnvoll und strukturiert aufarbeiten. Es geht los mit Anzahlerfassung (kannst du natürlich prima mit simplen Wendeplättchen nachlegen und somit be-greifen lassen), geht weiter über Zerlegungsaufgaben ("Kraft der Fünf" - ganz wichtig!), Ergänzungsaufgaben...

Die Materialien kann man bei Amazon (oder sonstwo) für jedes Schuljahr bestellen und ich bin echt überzeugt davon. Wenn du dir noch irgendwo das "Handbuch produktiver Rechenübungen" ebenfalls von Müller/ Wittmann besorgen kannst, erhätst du noch eine weitere Fülle von Anregungen und auch Hintergrundwissen.

Ich kenne auch solche Strategen, die eine Plättchenmenge (oder ein Schiffchen) mit 5 Plättchen mühsam zählen und dann, legt man nur 1 Plättchen dazu, wieder bei 0 anfangen zu zählen.

Super für das Mädel, dass du wieder bei den Wurzeln anfängst, alles andere macht nämlich überhaupt keinen Sinn!



ein dankeschön nach langer zeit...!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maronge Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2008 22:29:50

hallo an alle!

erst mal vielen dank für eure antworten und entschuldigt auch, dass ich erst jetzt zum beantworten und bedanken komme--> hatte viel um die ohren grad und hatte allenfalls zeit, hier mal kurz rein zu schauen...

eure tipps finde ich gut, vor allem die ideen von palim und vike habe ich zum teil schon umgesetzt.
allerdings bin ich - im gegensatz zu dr, fossy- gerade der meinung, dass eben rechenschiffchen als halbstrukturiertes material geeignet sind, um vom zählenden rechnen abzukommen, darum fiel meine entscheidung auf auf dieses material.
natürlich kann das kind auch zählen, aber so ganz ohne geht es bei dem mädchen ohnehin noch nicht. so kann man gestützt anzahlen auch nur mit einem blick erfassen.
inzwischen habe ich auch schon den einen oder anderen kleinen erfolg gemacht, das mödchen erkennt mittlerweile strukturen (z.b. im päckchen rechnen) und kann auch immer besser erklären, wie es zu einem ergebnis kam. auch das erfinden von rechengeschichten bzw das umgekehrte zuordnen von aufgaben fällt ihr immer leichter, sie beginnt als festere einsichten in rechenoperationen zu bekommen.

schade, dass man im regelunterricht mit 15 bis 20 schülern pro klasse oder mehr kaum gleichermaßen auf jeden schüler eingehen kann!

es grüßt maronge


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs