transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 570 Mitglieder online 08.12.2016 16:58:11
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schüler Klasse 6 mit Gewaltspiel erwischt"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Schüler Klasse 6 mit Gewaltspiel erwischtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: edty Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.11.2008 20:02:16

Hallo und guten Tag,
während der Mittagsaufsicht in unserer Schule (große Hauptschule in Baden-Württemb. Kleinstadt) habe ich heute mehrere Jungs einer 6. Klasse erwischt, die gerade versuchten ein Gewaltballerspiel - FARCRY 2 - auf ein ebenfalls mitgebrachtes Notebook zu installieren - und im Anschluss wohl auch spielen wollten. Dieses PC-Spiel hat keine Freigabe für Jugendliche, d.h. es ist erst ab 18 zugelassen (...gleiche FSK Freigabe wie Pornos oder anderer Schweinekram). Mich wundert es schon, wie so ein Spiel (gekaufte Originalversion) in die Hände von 12 Jährigen gelangen kann. Verantwortungslose Eltern?? Illegal über Freunde erworben?? Das Spiel kostet immerhin rund 50€, also eigentlich auch außerhalb des normalen Taschengeldbereichs dieser Altersklasse.

Ich habe das Spiel sofort eingezogen und dem Schüler gesagt, dass er es erst im Beisein der Eltern wieder bekommt. Die Schulleitung und Klassenlehrerin wurden ebenfalls sehr zeitnah von dem Vorfall in Kenntnis gesetzt.

Mich würde interessieren, wie in einem ähnlichen Fall hier das Schulrecht von KollegInnen / SchulleiterInnen angewandt wurde - das Bundesland spielt hier nicht wirklich eine Rolle?
Androhung zeitweiligen Ausschlusses; Ausschluss - wenn ja wie lange, wurde das Jugendamt informiert??
Nach meinem Rechtsbefinden ist das erheblich bedenklicher als eine Kippe auf dem Klo zu rauchen oder mal eine Bierchen zu trinken....zumal neben dem "Spielbesitzer" noch 4 weitere Schüler beteiligt waren...

Ich freue mich über eine rege Diskussion

edty, BaWü


ich schätze neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.11.2008 20:47:05

bei uns in NRW, HS, ein "bißchen" Brennpunkt, würde folgendes laufen:

Polizei informieren, Konferenz mit einer Woche Ausschluss und Androhung der Entlassung!

Aber ich schätze das nur, denn das hatten wir seit dem ich an unserer Schule bin noch nicht! Würde jedoch unserem "Katalog" entsprechen.
Na und eben der ganze Aufklärungsdriss, den man dann macht, weil man doch merkt, dass die KIds irgendwie nix verstanden haben


wird wohl auch so laufenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: edty Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.11.2008 15:10:32

Hallo frauschnabel,
danke für die Antwort...Nach Rücksprache mit dem SL heute Morgen wird es bei uns auch so laufen. Die beiden zuständigen Kollegen der Poli. hatten heute Urlaub, wird am Montagmorgen dann geklärt. Den rest werden wir wohl auch über Klassenkonferenz und die entsprechende Anwendung des Schulgesetztes laufen lassen. Ich habe die Sache auch mit den Kollegen besprocehn, die für die Betreuung unserer IT-Anlage zuständig sind. Die fanden das auch nicht lustig...da hilft nur konsequentes Durchgreifen um potentielle Nachahmer abzuschrecken.

Liebe Grüße etdy, Michael


Ballerspiele in Klasse 6neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.02.2009 19:17:30

Ich habe gerade zufällig diesen Thread gefunden. Ist denn zwischenzeitlich geklärt worden, woher die Kids den Egoshooter hatten?

Bei uns brüsten sich manche Fünft- und Sechstklässler damit, solche Spiele zu spielen. Altersgemäße PC-Spiele sind für sie sowas von uncool... Vor allem die türkischen Jungen kommen sehr leicht daran, da gibt es immer irgendeinen älteren Bruder oder Cousin. Viele Achtzehnjährige finden nichts dabei, sie damit zu versorgen. Und die Eltern? Völlig uneinsichtig. Angeblich sollen schon Grundschulkinder unbehelligt von Erwachsenen diese Ballerspiele konsumieren.

Unter Umständen verstehen also weder die Delinquenten noch deren Eltern, was ihnen vorgeworfen wird...


Problem gelöst...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: edty Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.02.2009 19:49:32

Hallo bger,
ja den "Übeltäter" konnten wir in der Tat recht schnell dingfest machen. Auch hier lag der Täter im Kreis der Verwandtschaft des Schülers, es war der bereits volljährige Cousin.
Die Eltern des Schülers waren im Übrigen sehr dankabar, dass wir diesen Missstand aufklären konnten und es waren auch beide Eltern zum Gespächstermin da...(hat man in der HS ja auch nicht immer). Der Cousin hat einen entsprechenden "Einlauf" von der Schülermutter bekommen. Das SchülerInnen etwas an den Augen der Eltern vorbei probieren, ist ja nichts Neues..(haben wir das nicht alle gemacht?), aber hier hatte es doch eine besondere Qualität. Die Angelegenheit war wohl auch für die gesamte Klasse recht heilsam, es scheint insgesamt wieder ein höheres Bewusstsein für solche Dinge entstanden zu sein. Ich denke auch der Schüler hat mir mein Vorgehen nicht wirklich übel genommen, er ist jedenfalls recht freundlich - mal sehen, wie er sich jetzt das 2. Halbjahr bei mir in Technik anstellt (wir tauschen bis zur 7. Klasse die Technik- / Hauswirtschaftgruppen).

LG Michael, edty


Glück gehabt!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.02.2009 23:10:14

Hallo Michael,

dann waren ja wenigstens alle einsichtig. Wir hatten hier mal einen Fall von unerlaubtem Filmen des Unterrichts mit dem Handy mit anschließendem Veröffentlichen bei YouTube. In diesem Fall waren weder Eltern noch Schüler einsichtig.

Vor einigen Jahren war ich ganz entsetzt zu hören, dass Fünftklässler Egoshooter spielten, die nach Angabe meines volljährigen Sohnes indiziert waren, z. B. Counterstrike. Zufällig hatten wir kurz danach ein Treffen mit den abgebenden Grundschullehrern und wir kamen im Gespräch auf diese Problematik. Da erzählte die Grundschullehrerin, dass sie schon deswegen mit den Eltern Gespräche geführt hätten, diese da aber völlig uneinsichtig waren...

LG
Brigitte


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs