transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 578 Mitglieder online 05.12.2016 15:51:15
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Weihnachten - Wunschzettel von Kindern"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.11.2008 22:07:24 geändert: 24.11.2008 22:08:23

bei uns heißt es schon seit jeher: Es ist dir unbenommen, dir alles zu wünschen, was du möchtest. Natürlich kann davon nicht alles erfüllt werden. Meine Kinder durften durchaus Wunschzettel schreiben. Das meiste darauf waren sowieso nur "Eintagsfliegen". Wenn davon dann nix unterm Weihnachtsbaum lag, war das kein Drama. Die wirklich wichtigen sehnlichen Wünsche (die also mit einer Beständigkeit von vielen Wochen gewünscht sein mussten und nicht erst kurz vor Weihnachten durch irgendwelche Werbesendungen geweckt wurden), für die brauchte es keinen Wunschzettel.Und auch die gab es nicht immer unbedingt. Und manchmal waren wirklich die unerwarteten Geschenke die schönsten.
Kinder, die so wie oben beschrieben aufwachsen, tun mir leid. Sie werden später unerträgliche Erwachsene sein.


Ich frage mich......neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maria77 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.11.2008 22:17:04

ob es nicht die Wunschzettel der Eltern waren/sind, die *alles* für ihr Kind wollen....

janne, ich finde wunschzettel toll!!!! Es sind Wünsche, die nicht erfüllt werden müssen aber können. Ich fand es auch immer schön, wenn Sohnemann Wunschzettel geschrieben hat, schön verziert und mit allem drum und dran. auch bei ihm war der Wunschzettel (gab es allerdings nur zu Weihnachten) beim Auspacken vergessen und absolut nicht tragisch, wenn nix davon in den Päckchen war.


Wirneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brittacci Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2008 09:39:47

haben eher den Eindruck, dass die Eltern es sich damit (auf den ersten Blick) einfach machen wollen und sie sich so nicht mit ihrem Kind auseinandersetzen müssen und ihm zum Beispiel jetzt schonend beibringen müssen, dass es den Weihnachtsmann gar nicht gibt. Und vor allem, dass sie sich auch mal mit ihrem Kind beschäftigen müssen und etwas zusammen machen müssen/können. Letztes Jahr gab es von uns einen Experimentierkasten zum Thema Hausbau - in 50 Experimenten zum "eigenen Haus". Als wir 1/4 Jahr später mal dezent nachfragten, was denn der Hausbau mache, wurde uns gesagt, dass er aus den Steinen eine Straße gebaut habe, da er an dem anderen kein Interesse gehabt hätte. Das wird aber von den Eltern auch nicht geschürt, dass sie mal sagen, komm wir machen jetzt mal einen Versuch dazu. Wenn das Haus fertig ist, kann man es ja imemr noch demontieren und eine Straße daraus bauen.

Auf der anderen Seite sind die Eltern aber was den Wunschzettel angeht so inkonsequent, dass sie sich beim Geschenk für das andere Kind selbst GEdanken machen und NICHT bei den Eltern nachfragen, was es sich denn wünscht.

Das Kind wird nicht erst als Erwachsener unausstehlich, er arbeitet jetzt schon daran...


@klexel: Das verstehen die nicht
Ich überlege, ob es von uns zu Weihnachten für die Eltern die Geschichte "Die Päckchen" gibt:
http://www.buchverlagkempen.de/index.html?/prod/pa30_190.html


Im Religionsunterricht (5./6. Schuljahr Gesamtschule) letztes Jahr vor Weihnachten.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2008 13:46:24 geändert: 25.11.2008 13:47:20

"Was wünscht du dir zu Weihnachten?"

"Ich krich..... und ......und....."
Kein Einzelfall, fast alle sprachen nicht von Wünschen, sondern von zu Weihnachteten fest erwarteten und eingeplanten Geschenken.

Etwas nachdenklich wurde ich da schon...


@ lupenreinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2008 20:55:55

Genau das hab ich auch oft festgestellt: Die Kinder wissen schon genau, was sie bekommen.

Sie wünschen es sich nicht oder vermuten, sondern WISSEN.

Mir tun diese Kinder leid - wie viel Freude entgeht ihnen!


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2008 21:38:19

Mir fällt da dieser Spruch ein:

Mögen alle deine Wünsche in Erfüllung gehen, bis auf einen einzigen, damit du immer etwas hast, wonach du streben kannst.

Wie langweilig ist es denn, wenn immer klar ist, dass alle Wünsche erfüllt werden. Es muss doch irgendwas bleiben, was man nicht bekommt, damit man einfach, ja, auch noch was hat, worauf man sich später noch freuen kann.

Mein Bruder und ich, wir hatten früher auch Wunschzettel. Manchmal standen schon Wünsche für den nächsten Geburtstag und das übernächste Weihnachten drauf, so voll war er. Aber da war immer klar, dass wir niemals nicht alles bekommen würden, sondern nur einen Teil. (Deshalb waren ja auch schon weitere Feierlichkeiten verplant.) Natürlich hat man sich später dann zum nächsten Jahr an Weihnachten wieder was ganz anderes gewünscht, aber das ist ja auch kein Drama. Es gab andererseits aber auch wunschlose Weihnachten, in denen wir von unseren Eltern überrascht wurden. Aber wirklich enttäuscht waren wir nie.

Bei und kam das Christkind und an das haben wir geglaubt, auch ohne dass es uns ALLE Wünsche erfüllt hat. Ist doch ganz normal, dass man nicht alles haben kann.



...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2008 21:45:36 geändert: 25.11.2008 21:45:48

und frag mal in einer 10., warum wir weihnachten feiern...

miro07


Weil da der Prophet Jesus denneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2008 21:49:27

Weihnachtsmann erfunden hat?


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs