transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 215 Mitglieder online 10.12.2016 14:15:19
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Toleranzgrenze"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Toleranzgrenzeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2008 15:27:09

Heute waren drei Vorfälle, in denen ich ganz ruhig geblieben bin und die Sache auf sich habe beruhen lassen. Im Nachhinein kamen mir dann Zweifel, ob meine "Coolness" wirklich überall angebracht war. Urteilt selbst.

Fall 1: Gestern hatte ein Junge in der Gruppenarbeit an seinem Tisch nur herumgegammelt, sodass sich die anderen Gruppenmitglieder beschwerten. Als ich ihn beiseite nahm, reagierte er mit Schulterzucken, auch bei nochmaligem Nachhaken. Also forderte ich ihn auf, seine Version zu heute aufzuschreiben. Diesen Text bekam ich heute; er fing mit den Worten an: "Ich habe nicht mit Ihnen geredet, weil mir nicht danach war." Ich habe nichts dazu gesagt, nur später der KL den Brief gegeben.

Fall 2: Vor dem Klassenraum zog ich einen Drängler zurück. Beim Hineingehen sagte er zu mir, er hasse mich und wiederholte dies noch einmal vor der Klasse. Danach sagte er noch einmal, er möge mich wirklich nicht. Ich erwiderte darauf, damit könne ich leben. Damit war der Fall für mich erledigt. Auch hier habe ich anschließend nur der KL Bericht erstattet.

Fall 3: Ein Außenseiterin meiner Klasse blieb während der Gruppenarbeit stocksteif auf ihrem Platz sitzen und weigerte sich (mal wieder!), in eine Gruppe zu gehen. Ich sprach sie an und sie erklärte, sie wolle mit dieser Klasse nichts zu tun haben, sie hasse sie usw. Keines meiner Argumente fruchtete, also ließ ich sie einfach da sitzen und kümmerte mich um den Rest der Klasse. Meinen Nachforschungen zufolge gab es keinen akuten Anlass für ihr Verhalten.


@bgerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2008 15:51:56

"Ich habe nicht mit Ihnen geredet, weil mir nicht danach war."

Das heißt ganz einfach, dass er ein Problem hatte, über das er nicht reden wollte. Es war ja auch ganz sicher privat.
Deine Geduld war in Ordnung.


Oderneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2008 17:00:08

Könnte aber auch heißen, dass ihm warum auch immer etwas Respekt vor einem Mitmenschen fehlt.

Geduld finde ich auch in Ordnung, aber auch die Mitteilung an die KL um zu beobachten, ob so etwas häufiger passiert.

Ich erwarte von meinen Schülern schon in jeem Fall eine höfliche Antwort.
"Ich möchte nicht mit Ihnen darüber reden." akzeptiere ich.

Gar keine Antwort akzeptiere ich nicht.
"Mir war nicht danach." ist - je nach Tonfall natürlich - im Ton vergriffen.


Fall 2neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2008 17:05:52

Das kenne ich und ich würde genauso reagieren, habe das auch schon häufiger getan. Das ist für mich kein Drama: Ich setze teilweise Grenzen, das kommt nicht immer gut an. Kann ich nachvollziehen und mache mir deshalb nichts draus.


Fall 1neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2008 23:35:20

Ich denke, es ist eher so, wie brigitte_62 annimmt. Die KL erzählte mir, dass die Eltern das Kind ziemlich hofieren und die Schuld grundsätzlich immer bei anderen suchen. Sie hatten seinen Brief mit dieser respektlosen Bemerkung auch unterschrieben! Übrigens haben sie gar nicht eingesehen, dass der Knabe Ärger bekommen hat, weil er im Unterricht mit dem Handy gefilmt hat...


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs