transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 166 Mitglieder online 09.12.2016 18:28:30
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Alles knubbelt sich vor Weihnachten"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Alles knubbelt sich vor Weihnachtenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2008 23:56:52

Hm, vielleicht doch das falsche Forum, hat mit Freizeit nämlich so gar nichts zu tun...
Wie alle Jahre habe ich mir vorgenommen, mich diesmal nicht überrollen zu lassen, alles sorgfältig zu planen und in Ruhe anzugehen... und schwupps sehe ich mich schon wieder im Stress. Elternsprechtage, Tage der offenen Tür, Projektwochen, alle Klassenarbeiten noch vor Weihnachten schreiben lassen, die vielen Kranken vertreten, Weihnachtsfeiern... Alles immer vor Weihnachten. Der Plural deshalb, weil man/frau mit schulpflichtigen Kindern alles gleich mehrfach hat. Und als Alleinerziehende kann man auch nicht jemand anders schicken. Und natürlich hat der Nachwuchs jetzt auch noch Sportturniere, Ausflüge etc. und muss von Hüh nach Hott kommen, was auf dem Lande ohne wirklichen ÖNVP oft nur mit Mama-Taxi geht.

Die Nicht-Lehrer-Umwelt versteht oft nicht, dass ich fast durchs Telefon springe, wenn man mich ganz nett fragt, ob ich nicht Lust hätte, mal gemütlich über einen Weihnachtsmarkt zu bummeln. So geschehen, wenn ich nach einer Woche mit 30 Unterrichtsstunden (Vertretung...) mit Pubertierenden, einem Freitag mit 13 Stunden in der Schule (Elternsprechtag) und einem Samstagvormittag mit Fahrdiensten (Tag der offenen Tür andere Schule) meinen leeren Kühlschrank, den klebrigen Küchenboden, die Wäscheberge und die Stapel von Klassenarbeiten betrachte.
Als nächstes ruft bestimmt eine Oma an, fragt, ob wir denn schon Plätzchen gebacken hätten, was das Kind sich denn zu Weihnachten wünscht und ob ich das dann bitte auch besorgen könnte (die nächste Großstadt ist 70 km entfernt und da möchte ich um diese Zeit nicht hin...), was wir denn Weihnachten machen und überhaupt hätten wir doch bald wieder Ferien und da könnten wir doch gut mal ein paar Tage kommen.
Hilfe!

Was könnte ich ändern?
- Weihnachtsgeschenke schon im August kaufen (machbar)
- Ab Mitte November keine Klassenarbeiten mehr schreiben( eher nicht machbar)
- nicht mehr ans Telefon gehen (schaffe ich nicht)
- nachts korrigieren statt ellenlange Beiträge auf 4teas zu verfassen (schaffe ich auch nicht)
- Für Dezember eine Haushaltshilfe und einen Chauffeur einstellen (dann fiele das mit den Weihnachtsgeschenken gleich ganz weg).

Hat jemand ein Patentrezept??

ishaa


;-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2008 00:18:30

Kein Rezept,
aber ganz liebe mitfühlende Grüße.


Oh, wie mich das erinnertneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2008 08:34:16

an die Zeit, als meine Kinder noch klein und in sämtlichen Vereinen aktiv waren. Obwohl zu Zweit haben wir das Vorweihnachtspensum eigentlich nur mit Mühe geschafft - aber von Herzen gehasst!

Es wird besser, wenn das erste Kind den Führerschein hat, wenn man einen AB ans Telefon hängt und in wichtigen Fällen ja zurückrufen könnte, wenn man Weihnachtsgeschenke plant, aufschreibt und alle auf einen Satz kauft (wenn überhaupt)... oder wenn man einfach mal NEIN sagt!

Du wirst es schaffen... und das Ganze nennt sich dann "besinnliche Adventszeit".


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2008 11:23:44

Hat jemand ein Patentrezept??

Leider nein, aber sei gewiss, du sprichst vielen hier aus der Seele.

Kopf hoch und Ruhe bewahren, es kommen auch wieder bessere Zeiten!

aloevera


herzliches Mitgefühlneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rodlerhof Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2008 13:19:53

kenne ich zu genüge.Allerdings: Meine Kinder sind jetzt groß...
aber jetzt gilt es, die demenzkranke Oma im Heim zu erfreuen. Da mein Mann Drehorgel spielt, ists naheliegend, ins Heim zu fahren und einen Kaffeenachmittag zu gestalten....Kinder weg,... jetzt habe ich ein neues Kind mit der Mutter, die mich auch als Mutter, bzw mich und meinen Mann als Eltern anerkennt und entsetzt ist, dass sie als mein Kind nicht bei mir wohnen kann.

Ansonsten:
AB ans Telefon, wer wirklich wichtiges will, ruft eh wieder an...
Vielleicht mal etwas kürzere Klassenarbeiten schreiben?
Mit zunehmendem Alter der Kinder die Weihnachtsgeschenkemenge reduzieren?
Den Omas schon in den Sommerferien empfehlen, die Geschenke zu kaufen und ihnen Klipp und Klar sagen, dass im Dezember keine Geschenke mehr gekauft werden!!!Also: Klare Absprache!!!

Bezüglich Besuchsferien einfach die Ohren zu und darauf hinweisen, dass alle mal Ruhe brauchen und die Kinder ausgiebig mit den Weihnachtgeschenken spielen möchten.

Uns ist es mittlerweile wichtiger, einfach nur gemütlich zusammenzuhocken,...so ist unser Heiliger Abend mit 12 Personen, wo jeder etwas zum Fondue mitbringt, relativ wenig zeitaufwendig und während des Abends entspannend.
Am 1. und 2. Weihnachtstag läuft nichts...

Aber klar, wenn kleine Kinder da sind, kann man vieles noch nicht abschaffen.
Ich wünsche dir, ishaa, alle erdenkliche Kraft...und sag mal einfach: nein,
treff dich mit Freunden mallieber zu entspannten Zeiten, warum muss man mit Freunden und Kollegen ausgerechnet vor Weihnachten ausgehen, zu anderen Jahreszeiten wäre es entspannter,( na ja, es gibt dann keinen Weihnachtsmarkt, zu dem gehe ich immer direkt in den letzten Novembertagen)

Aber es ist schon schwierig... , wir fahren ja 2-gleisig, Scule und Privat:
Gerade bei mir auf der realschule im sozial schwierigen Umfeld eskaliert in den letzten Wochen vor den Ferien immer was, da viele Schüler durchknallen, wahrscheinlich,
weils zu Hause stressig zu geht?..
sie die Dunkelheit nicht ertragen?..
sie die vielen Arbeiten und Test,
Druck nicht aushalten? ...
sie einfach Ferienreif sind?..
es Zeit wird,dasie sich nach der langen Zeit von den Herbstferien NRW bis Weihnachten nicht mehr sehen und riechen können.

Trotzdem: schöne Advendszeit
Rodlerhof


KLeinigkeiten:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2008 13:33:59

Das mit er Haushaltshilfe ist natürlich nicht so schnell machbar aber:

Die Bügelwäsche kann man zu der Zeit schon mal abgeben. Einfach fragen, es gibt in jedem Dorf Frauen, die sich ein paar Euro dazu verdienen.

Fenster putzen (wenn man denn darauf wert legt und nicht nach dem Motto lebt: "mach mal ein Fenster auf, is so dunkel hier!") kann man auch einmal im Jahr einfach an einen Fensterputzer abgeben.

Wenn es geht, kann man für ausgewählte Schulveranstlatungen der Kinder auch mal Opa oder Oma als Begleitung einspannen.










Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs