transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 165 Mitglieder online 04.12.2016 23:32:14
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Sind 4t's eigentlich tierlieb?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 7 von 10 >    >>
Gehe zu Seite:
der smoerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.10.2006 08:49:30

der jetzt schon fünf ist (falsche Angaben von mir im Sommer) ist furchtbar krank (gutartiger Tumor im Ohr, der auf den Gleichgewichtsnerv drückt), OP ist nicht möglich, der Tumor sitzt so besch...!
Aber seit gestern kann der arme keinen Schritt mehr gerade aus machen, das ist doch kein Leben oder?
Heute werden wir vielleicht eine Entscheidung fällen müssen


Oh je,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cath1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.10.2006 17:19:27

das hört sich nicht gut an - hoffe, ihr fällt die richtige Entscheidung (für euren Liebling und natürlich auch für eure Seele).
Einwenig , zum Trost.


Wannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.12.2006 16:09:02

weiß man, dass man eine Entscheidung treffen muss, sein Tier einschläfern zu lassen?
Seit gestern tun wir uns sehr schwer mit dieser Entscheidung. Unsere 9-jährige Dackelhündin baut seit ein paar Tagen ganz massiv ab, kann sich kaum noch bewegen und atmet sehr schwer.
Vor eineinhalb Jahren fing alles mit blutigem Durchfall an. Der Tierarzt konnte nichts am Darm finden, stellte aber eine stark vergrößerte Gebärmutter und Zysten an einer Niere fest. Wir ließen die Gebärmutter entfernen, der Dackel erholte sich schnell und nahm auch ab. Allerdings bekommt sie seitdem täglich eine geringe Dosis des Antibiotikums, da sonst die Durchfälle wieder anfangen. Das Fell leidet seitdem darunter, aber bis vor einer Woche ging es ihr relativ gut. Trotz Diät in der letzten Zeit wird ihr Bauch immer dicker und sie bekommt immer schlechter Luft, liegt nur in ihrem Körbchen und muss hin-und hergetragen werden. Sie hat keine Kraft mehr. Sie jammert auch nicht und beobachtet mit klaren Augen alles um sich herum. Wir sind uns darüber im Klaren, dass es mit ihr zu Ende geht, sind immer bei ihr und hoffen, dass das kleine Hundeherz von allein aufhört zu schlagen.
Die Entscheidung, sie morgen oder übermorgen einschläfern zu lassen, fällt uns verdammt schwer. Aber wir wollen auch nicht, dass sie leidet.
Spürt man, wann man eine Entscheidung treffen muss?

aloevera


Unser Tier gehört eigentlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dirkb Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.12.2006 18:21:45

unserer Tochter, heißt Aphrodite (die Schönheit) Sophia (die Weisheit) Metaxa (die Schnapsdrossel)und ist, wer hätte es geahnt, eine griechische Landschildkröte.
Sie wurde vor Jahren einmal von einem übereifrigen Beamten des Kreises Coesfeld beschlagnahmt - aber dies nur per Brief und bis ich hintenherum gedroht habe, den Schriftverkehr an Stefan Raab zu schicken...
Den Brief mit dem Inhalt: "Aphrodite Sophia Metaxa ist nicht mehr beschlagnahmt" (geschrieben von einer humorvollen Mitarbeiterin dieses Beamten)haben wir noch...

Das Viech ist auch diesen Sommer wieder im Garten ausgebüchst. In den Jahren davor war sie dann immer pünktlich zum Winterschlaf wieder da.
Dieses Mal will sie wohl allein klarkommen.

Schaun ´mer amoi.

Dirk


liebe aloeveraneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.12.2006 18:23:45

wir mussten solch eine Entscheidung einmal bei unserer geliebten Siam treffen. Viel zu lange haben wir an ihr probiert welches Medikament vielleicht doch noch helfen kann. Immer wieder hatte sie gute Tage, aber die schlechten überwiegten. Im Nachhinein denke ich der Tierarzt udn wir hätten die Entscheidung schon eher treffen sollen, die Verantwortung zu übernehmen über Leben und Tod zu entscheiden ist aber so schwierig, dass kann einem keiner abnehmen.
Aber das ist eben leider auch Verantwortung, wenn man ein Tier besitzt.
Ich wünsche euch, dass ihr zu einer Entscheidung kommt, die ihr guten Gewisens verteten könnt, denn nur ihr kennt euren lieben Dackel ganz genau.
Ganz lieber gruß und starke nerven für die nächste Zeit


P.S.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.12.2006 18:28:03

ja, irgendwie wusste ich, dass es jetzt keinen Tag mehr weiter gehen kann, dass ich zum Tierarzt fahren muss und sie erlösen. Wäre es mir aber gelungen etwas sachlicher mit der Krankheit der Katze umzugehen, wäre die Entscheidung eher gefallen, und wie gesagt, ich denke, im Nachhinein, es wäre besser gewesen, zu dem Zeitpunkt aber , hätte ich davon nix hören wollen!!


@aloeveraneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: chrisch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.12.2006 18:47:54

wir haben viel zu lange damit gewartet unsere Katze (19 Jahre) einschläfern zu lassen. Ich gäbe im Nachhinein viel darum, ihr wenigstens die letzte Woche erspart zu haben .
Chrisch


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.12.2006 21:22:03

für eure mitfühlenden Worte und die persönlichen PN.

Um 20.08 lag sie auf ihrer Decke im Wohnzimmer vor dem Sofa. Mein Mann hat sie gestreichelt und ihr gut zugeredet. Mit letzter Kraft hob sie den Schwanz, wedelte noch einmal, als wolle sie sich verabschieden und starb.

Wir haben sie soeben in unserem Garten begraben.
Bei aller Trauer sind wir unendlich erleichtert, dass wir die Entscheidung nun nicht mehr treffen müssen.

aloevera


Das tut mir sehr leid,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cath1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.12.2006 22:50:13 geändert: 26.12.2006 22:51:56

ein Tier zu verlieren ist sehr schwer.

Auch ich musste die Erfahrung bereits machen.
Mein jetziger Yorki ist fast 12, hat auch immer mehr Schwierigkeiten und ich freue mich an jedem Tag, den ich mit ihm erleben kann.
Ein schwacher Trost bleibt euch in eurer Trauer, eure Hündin hat nun keine Schmerzen mehr, sie ist erlöst.
Euer Schmerz sitzt jetzt sehr tief, aber ihr werdet lernen, damit umzugehen.
In Gedanken bei euch - cath1


liebe aloeveraneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.12.2006 00:10:46

Trotz aller Trauer, ein "schönes" Datum!
Und dass ihr es nicht entscheiden musstet...
Jetzt wünsche ich euch noch einmal ganz viel Kraft!


<<    < Seite: 7 von 10 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs