transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 293 Mitglieder online 08.12.2016 10:55:11
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Dyskalkulie?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Dyskalkulie?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sonne311 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.12.2008 11:43:58

Hallo,

ich bin im zweiten Berufsjahr, bin seitdem Klassenlehrerin einer jetzigen zweiten Klasse und unterrichte dort auch (fachfremd) Mathematik.

In der Klasse ist ein Mädchen, das unheimlich große Schwierigkeiten beim Rechnen hat. In der ersten Klasse machte sie zunächst den Eindruck, als würde sie ganz gut mitkommen. Als dann jedoch der ZR bis 20 erarbeitet wurden, begannen die ersten Schwierigkeiten und ich bat die Eltern mehrfach (es gab bestimmt 10 Gespräche mit ihnen), sich auch außerschulisch beraten zu lassen, das Kind auf Dyskalkulie testen zu lassen etc.. Leider ist das nicht geschehen...ist eben ein schwieriger familiärer und sozialer Hintergrund. In der Schule habe ich seitdem sehr viel differenziert, habe ihr immer wieder Material zum Rechnen hingestellt etc.

Das Mädchen ist im Sommer in die zweite Klasse gekommen, weil sie in allen anderen Fächern durchschnittliche Leistungen erbringt. Nur Mathe ist ein Problem, und es wird immer größer... ;-( Seitdem die übrigen Kinder der Klasse bis 100 rechnen, schaltet das Mädchen total ab, rechnet sogar Aufgaben im ZR bis 10 wieder mit den Fingern und es geht nichts mehr. Sie arbeitet nur, wenn man neben ihr sitzt und hat schon eine richtige Antipathie gegen das Fach.

Habt ihr Tipps, wie ich weiter vorgehen kann? Hab schon überlegt, eine Überprüfung sonderpädagogischen Förderbedarfs im Fach Mathematik zu beantragen? Was kann ich im Unterricht noch machen? Bin echt verzweifelt, also wer Ideen hat.....

DANKE!


ich kenne mich mit Dyskalkulie nicht ausneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.12.2008 16:24:41 geändert: 20.12.2008 16:25:24

aber habe letztens von einem Kollegen gehört, dass es Untersuchungen gibt, die festgesetellt haben, dass hinter Dysk. im Gegensatz zu LRS, oftmals ein medizinisches Problem steht

http://www.4teachers.de/url/3137
http://www.4teachers.de/url/3138


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs