transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 485 Mitglieder online 06.12.2016 15:38:28
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Tauschaufgaben in der 1. Klasse"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Tauschaufgaben in der 1. Klasseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: toibe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.01.2009 13:13:20

Hallo alle zusammen!

Gesundes neues Jahr!

Ich muss eine Unterrichtsstunde über das Thema Tauschaufgaben im ZR 10 halten, jedoch nur die Addition.

nur ich steh auf den Schlauch und weiß nicht so wirklich, wie ich es machen soll!
ich kann ja nicht die ganze Zeit nur mit AB's arbeiten.Ich habe halt auch 27 Schüler mit einem sehr umfangreichen Leistungsspektrum.
Einsteigen wollte ich mit dem Zeigen von einem Apfel und einer Banane. ---> egal was als erstes genommen wird es ergibt immer das gleiche.

habt ihr noch andere Ideen? Ich wäre sehr erleichtert!

Leider drängt das ganze ein wenig. Muss nämlich meine Planung bereits am Montag abgeben!

MfG Toibe


Anregungen....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maria77 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.01.2009 13:32:15

findest du hier. Gib mal in der Suchfunktion *Tauschaufgaben* ein, da gibt es einige Materialien.



Ja aber...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: toibe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.01.2009 13:41:53

leider sind fast nur Arbeitsblätter vorhanden! nur ich finde ien Stunde mit nur Arbeitsblätter echt sinnlos!


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.01.2009 14:13:54

Äpfel und Birnen *grübel*

Den Schülern sollte an Materialien deutlich werden, dass die Summanden getauscht werden.

Das kannst du mit neuen Materialien oder mit denen, mit denen euer Buch (wenn ihr eines habt) ohnehin arbeitet (Klötze, Schiffchen, Perlen...) und die die Schüler schon können, erreichen.

Eine Möglichkeit ist, mit Schüttelkästen zu arbeiten. Dabei wird eine Aufgabe "erschüttelt", anschließend kann man den Kasten auf dem Tisch liegend drehen, wobei sich dann die Tauschaufgabe zeigt.
Das geht auch mit Schiffchen oder anderen Materialien, die man legt und dreht.

Eine weitere Möglichkeit sind z.B. Tor-Ergebnisse: Bei einem Spiel sind 7 Tore gefallen - welche Ergebnisse sind möglich. Das kann man auch prima mit Mannschaften darstellen, Farben einsetzen, blaue und rote Bälle (Materialien der Schule) legen. Deutlich wird, dass das Torverhältnis 3:4 und 4:3 zwar gleich viele Tore bedeuten, aber jeweils eine andere Mannschaft gewinnt. Torverhältnisse werden mit : notiert – vielleicht ist es besser, den Schülern eine Tabelle o.a. für die Ergebnisse anzubieten – denn eigentlich geht es ja um +.

Noch eine Möglichkeit ist es, Zerlegungshäuser zu bauen. (findet man auch hier im Material)
Dazu schneidet man Zettel gleicher Größe, auf die die Schüler alle Zerlegungen einer Zahl notieren. Diese kann man dann auf ein großes Plakat kleben und oben ins Dach die Ergebniszahl schreiben.
In der Regel merken die SuS dabei, dass 3+4 und 4+3 zur 7 gehören.
Innerhalb der Häuser/Aufgaben kann man dann die Zerlegungsaufgaben, die zusammen gehören, mit gleicher Farbe markieren.

Du kannst den Schülern am Anfang der Stunde erklären, was eine Tauschaufgabe ist und sie dann diese Aufgaben suchen lassen.
Du kannst auch als offenere Aufgabe alle Aufgaben/Zerlegungen zu einer Zahl finden lassen und gemeinsam mit ihnen dann den Begriff Tauschaufgabe erarbeiten lassen.

Wenn du so eine große Klasse hast, bietet sich vielleicht Partner- oder Gruppenarbeit an, wobei unterschiedliche Gruppen zu verschiedenen Zahlen arbeiten (kann man auch schön differenzieren!)
Für die Zerlegungshäuser braucht man für jede Zahl mindestens 1 Gruppe. Oder man gibt einer Gruppe die 1 und die 2 als Zahl.

Auf jeden Fall würde ich mit Materialien arbeiten ... und die Arbeitsblätter später zur Festigung einsetzen.

Palim


@ palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.01.2009 14:45:59

Bei dir sprudelts ja nur so!

Aber Vorsicht: Es soll ja - so habe ich es verstanden - eine Einführungsstunde sein.

Und da gehören meiner Meinung nach weder die Tor-Aufgaben noch die Zerlegungshäuser dazu.
Sind denn die Tor-Aufgaben überhaupt Tauschaufgaben im eigentlichen Sinn?
Und die Zerlegungshäuser präsentieren doch alle möglichen Zerlegungen und nicht nur die Tauschaufgaben.

Andererseits würde ich auch in eine Einführungsstunde das Schriftliche bereits einbauen, also könnte doch ein kleines Arbeitsblatt, bzw. ein DIN A4-Blatt, aber locker gefüllt, durchaus dabeisein.

Und die Einführung mit Obst ist doch nicht so "schlimm". Allerdings würde ich nicht 1+1, sondern zumindest 2+1 nehmen, bzw. mehrere Beispiele nacheinander.

Und dann kann man zum Mathematik-Material übergehen. Wobei aber nichts dagegen spricht, sofort mit dem gewohnten Material einzusteigen.


genau!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: toibe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.01.2009 15:42:11

ja heidehansi! so war es meiner meinung auch gemeint...mit den früchten meinte ich nur, dass sie damit sehen egal was ich als erstes und was als zweites nehme immer das selbe ergebnis zu stande kommt! habe auch noch eine kleine Geschichte mit gummibären parat!

anschließend halt Arbeitsblätter mit aufgaben und unterstützt visuell durch zahlenketten, also so in der art!


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.01.2009 15:47:03 geändert: 03.01.2009 15:48:27

Der Tor- und Zerlegnungshäuser-Aufgabe liegt eine andere Ausgangsform zu Grunde, die verstärkt gefordert wird. SuS sollen selbst Abhängigkeiten und Zusammenhänge herausfinden.
Meine Erfahrung ist, dass Kinder das über beide Formen schaffen können.
Die Aufgaben sind sozusagen Mittel zum Zweck, sie sind die Grundlage, bei der die Kinder stutzen bzw. Entdeckungen sammeln.

Der andere Ansatz ist, dass man ihnen Tauschaufgaben erklärt und sie dann damit arbeiten lässt.

Wichtig ist - weshalb ich zuerst Material und später AB einsetzen würde - dass es nicht zu Schreibaufgaben verkommt, ohne dass die Kinder begreifen, worum es geht.
Wenn man die Materialien auf dem Tisch dreht - also die Seiten tauscht - wird sehr deutlich, dass das Material eigentlich nicht berührt, nichts weggenommen oder hinzu gegeben wird. Dennoch ändert sich die Aufgabe - nicht aber das Ergebnis.

Ich kann mir auch verschiedene Vorgehensweisen vorstellen, je nach Klasse und Lehrervorlieben muss man sich dann entscheiden...
... und als AnwärterIn gut erklären können, warum man welchen Weg gesucht bzw. ausgeschlossen hat

Palim


leider kenne...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: toibe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.01.2009 16:00:22

...ich nicht diese schüttelboxen oder ähnliches...und kann mir auch gerade kein reim aus den materialien hier machen...tja so viel zur guten vorbereitung in der uni


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.01.2009 16:07:14 geändert: 03.01.2009 16:07:26

Ok, wenn du nicht genau weißt, was die Schule an Materialien hat, sind es erschwerte Bedingungen.
Dann würde ich vielleicht auch eher meine eigenen Sachen mitbringen.

Schüttelboxen findest du z.B. hier
http://www.4teachers.de/url/3145
Man kann eine Seite abkleben - dann sehen die Kinder nur einen Teil der Perlen und müssen überlegen (zählen/errechnen), wie viele Perlen verdeckt sind.
Es werden also keine Aufgaben geübt a+b=c, sondern Zahlzerlegungen.
Mir wurde - auch erst nach dem Studium - vermittelt, dass diese Zahlzerlegungen sehr wichtig sind, u.a. um Kinder vom Zählen abzubringen, und dass man bis zu 1/2 Jahr nur mit Zahlzerlegungen u.a. arbeiten kann, bevor es an "richtige" Rechenaufgaben geht.

Palim


Vielleicht noch ein Tipp?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kohlwei0ling Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.01.2009 19:10:41

Wenn du Obst nimmst, würde ich mich auf eine Sorte beschränken, z. B. rote und grüne Äpfel. Kann mich noch an meinen Fachleiter erinnern, der einmal gesagt hat: Man kann nicht Äpfel und Birnen zusammenzählen. Veranschaulichen kann mans auch gut mit Steckwürfeln in zwei Farben, aber die hat man ja auch nicht zu Hause rumliegen. Was man aber leicht beschaffen kann, sind Würfel in zwei Farben. Damit erfasst man dann zwar den Zahlenraum bis 12, aber das ist, wohl nicht tragisch, oder?


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs