transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 298 Mitglieder online 08.12.2016 10:56:41
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Null Fehltage in 2008"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 15 von 17 >    >>
Gehe zu Seite:
sinnvolle vertretung...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.01.2009 18:06:06

...ist ganz einfach:

man kann klassen auch fragen, wo und was sie zuletzt behandelt haben und dort dementsprechend mit büchern oder eigenem material weiterarbeiten.
es soll übrigens auch klassenbücher geben, wo derartiges einzusehen ist.
bei uns würde niemand auf die idee kommen, die erkrankten kollegen deswegen zuhause anzurufen, so selbstständig sind wir dann doch.


Dannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.01.2009 18:21:21

melden sich hier jetzt gleich diejenigen, die im Kollegium tolle Stimmen-Imitatoren haben, d.h. am Telefon die perfekte Grippestimme hinzaubern, obwohl sie am Vorabend beim Tanz gesehen wurden
Also Fakt ist: Mit einem bisschen guten Willen kann man immer bösen Willen unterstellen. Interessant, solche Ansichten zu lesen. Ich war auch schonmal krank, hab mich telefonisch auf dem AB abgemeldet und war - oh weh - danach nicht zu erreichen. Ganz einfach deshalb, weil ich mit Schüttelfrost und Gliederreißen unter der Bettdecke gelegen habe. Ich käme aber nun echt im Traum nicht drauf, dass einer meiner Kollegen mich bei irgendeinem Amusement vermutet hätte.

Klexel, dir gute Besserung!

mit Tee und Hustensaft


Also bei uns ganz klarneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.01.2009 18:22:46

wenn ich weiß, dass ich vertreten werden muss, dann habe ich eine Aufgabenzusammenstellung für die Vertretungslehrer parrat, das ist ja nur höflich und entlastend für die Kollegen.
Muss ich persönlich irgendwo spontan Vertreten, und kann das Fach so gar nicht, Chemie/Physik/Sport, dann vertrete ich eines meiner Fächer sinnvoll. An sonsten wie schon erwähnt ein Blick ins Klassenbuch und weiter im Takt!
Kann nicht so schwer sein!


Vertretungsunterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.01.2009 18:25:10

Ich spreche mal die bösen Worte aus:

Curriculum Mobilität.

Wird immer leicht vergessen und die Fachkollegen freuen sich nen Ast, wenn der Vertretungskollege schon mal eine Stunde abgearbeitet hat.
Bei uns gibt's dafür ausgearbeitete Bausteine.


Wetten Dass?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.01.2009 19:19:04 geändert: 21.01.2009 21:03:04

janne schreibt:Also Fakt ist: Mit einem bisschen guten Willen kann man immer bösen Willen unterstellen. Interessant, solche Ansichten zu lesen.

Unsere Sekretärin und ich sind Rafaello-Fans. Wir haben da immer ein größeres Paket im Schrank stehen.
Nach bestimmten Veranstaltungen oder zu bestimmten Anlässen (GK, Elternsprechtag, Schülerdisko, oder auch wenn sich bestimmte Leute schon mindestens 2 Monate nicht mehr krankgemeldet haben), schließen wir am Vortag häufiger Mal Wetten ab.
Das ist immer so ein Gefühl schon am Vortag: "Wetten, dass Frau X morgen nicht da ist?"

Wer Unrecht hat, muss ein Rafaello spendieren..

Sehr häufig komme ich morgens in die Schule und das Rafaello liegt schon auf der Sekretariatstheke oder die Sekretärin grinst mich an und sagt: "Ich hab mir das Rafaello schon genommen."

Oder wenn wir nicht gewettet haben und eine "Oftkranken" hat sich mal wieder abgemeldet, kommt mir nach dem "Guten Morgen" schon entgegen:

"Frau Müller-Lüdenscheid ist krank. Ich sag nix...ich sag gaaaaa nix... "

Nun tut doch nicht so, als gäbe es das nicht an jeder Schule. Besonders die Sekretärinnen, die ja die Ankreuzliste für Krankmeldungen führen und auch die Krankmeldungen entgegen nehmen, denken sich ihren Teil.

Kollegen haben doch da häufig keinen Überblick, vor allem über die Regelmäßigkeit des Fehlens.



Sinnvolle Vertretungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.01.2009 19:21:51

Unser Konrektor macht die Vertretungspläne nach Möglichkeit so, dass ein Kollege, der in der Klasse Unterricht hat, dort in der Vertretungsstunde eben sein Fach unterrichtet. Das ist ganz sinnvoll und manchmal freut man sich dann sogar darüber, weil man die Zusatzstunde gut gebrauchen kann. Ärgerlich ist dieses Verfahren nur, wenn man bei absehbarer Fehlzeit (Fortbildung, Klassenfahrt, geplanter Krankenhausaufenthalt, Ausflug etc.)Aufgaben da gelassen hat und die gar nicht gemacht wurden.


Passt vielleicht hierhinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: 95i Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.01.2009 14:25:36 geändert: 22.01.2009 14:26:45

Aus einem Newsletter (Pro-Schule News):
http://www.4teachers.de/url/3173

„Montags- und Freitagskrankheit“? So gehen Sie rechtssicher mit häufig kurzerkrankten Kollegen um

Wahrscheinlich ist es auch an Ihrer Schule so: Manche Kollegen schleppen sich aus lauter Pflichtgefühl in den Unterricht, auch wenn sie erkennbar krank sind und eigentlich ins Bett gehören. Andere dagegen erkranken besonders häufig an Montagen, Freitagen, vor und nach Feiertagen, zu Schulbeginn nach den Ferien – oder wenn sie sich über Sie geärgert haben. In beiden Fällen müssen Sie als Schulleiter entsprechend reagieren. Erkennbar kranke Kollegen müssen Sie im Rahmen Ihrer Fürsorgepflicht nach Hause schicken. Aber auch bei „Montagskranken“ sollten Sie entsprechende Schritte einleiten.

Suchen Sie das Gespräch
Sprechen Sie den häufig kurzerkrankten Kollegen auf diese Problematik an. Machen Sie deutlich, dass Ihnen aufgefallen ist, dass sich seine Erkrankungen an Montagen und Freitagen häufen, so dass Sie Zweifel an der Diensttauglichkeit des Kollegen bzw. an der Glaubwürdigkeit der Erkrankung haben. Bestehen Sie darauf, dass der Kollege für jeden Krankheitstag eine ärztliche Bescheinigung vorlegt. Weisen Sie darauf hin, dass Sie bei einer weiteren Häufung von Krankheitstagen auf einer amtsärztlichen Untersuchung bestehen werden.

Informieren Sie Ihren Dienstherrn
Wenn dieses Gespräch nicht weiterführt, sollten Sie Ihren Dienstherrn ausdrücklich auf die häufigen Kurzerkrankungen des Kollegen hinweisen. Bitten Sie um Unterstützung. Der Dienstherr hat die Möglichkeit, eine amtsärztliche Untersuchung anzuordnen, wenn sich Krankheitstage häufen oder wenn es Anhaltspunkte dafür gibt, dass der Krankgemeldete gar nicht krank war. Diese Möglichkeit ergibt sich aus der Fürsorgepflicht des Dienstherrn für seine Mitarbeiter. Häufen sich die Krankheitstage, muss festgestellt werden, ob damit zu rechnen ist, dass sich der Gesundheitszustand wieder bessert, oder ob mit einer dauerhaften Dienstunfähigkeit zu rechnen ist. In vielen Fällen wirkt eine amtsärztliche Untersuchung äußerst „gesundheitsfördernd“.



@95ineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.01.2009 14:36:54

danke für die info, aber wie soll DAS denn gehen:

Bestehen Sie darauf, dass der Kollege für jeden Krankheitstag eine ärztliche Bescheinigung vorlegt

das recht haben wir doch gar nicht, wenn jmd. weniger als drei tage fehlt...

unverzagte grüßt.


1 Wocheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: piramia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.01.2009 17:55:25 geändert: 22.01.2009 18:11:38

Bei uns in BW dürfen Beamte eine Woche fehlen, ohne Krankmeldung!


Zitatneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: 95i Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.01.2009 18:02:16

Den Inhalt des Newsletters habe ich oben als zusätzliche Informationsquelle veröffentlicht.

Keinesfalls gibt er meine Meinung zum Thema wieder.


<<    < Seite: 15 von 17 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs