transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 231 Mitglieder online 03.12.2016 10:58:08
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Deutschstunde Kl. 5"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Deutschstunde Kl. 5neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: katjaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2009 18:29:07

Hallo,
ich habe einen Unterrichtsbesuch in der 5. Klasse in Deutsch.
(Schüler sind leistungsschwach; alle Schüler haben Deutsch als Zweitsprache)
Ich bin aber sehr unzufrieden und unsicher, was die Stunde angeht.
Thema: Gefühle
Ziel: den vorhandenen Wortschatz aktivieren und erweitern

So habe ich die Stunde aufgebaut:

1. Vorlesen eines Gedichts zum Thema Gefühle
2. Unterrichtsgespräch, über Gefühle (Welche Gefühle kennst doch noch? In welchen
Situationen fühlst du dich so?
-> Während die Schüle die nächste Aufgabe bearbeiten, schreibe ich einige Wörter, die sie
im Unterrichtsgespräch genannt haben, auf Karten. Diese ordne ich dann an der Tafel zu
(positiv, negativ, neutral)
3. SuS bekommen Wortkarten in Gruppen. Sie sollen diese ordnen nach positiv, negativ,
neutral und ihr Ergebnis an der Tafel präsentieren (dort einordnen und das Gefühl
erklären können)
-> an dieser Stelle gebe ich Wörter hinein, von denen man ausgehen kann, sich einige
Schüler sie nicht kennen
-> ich dachte daran Erklärungen auf Karten parat zu haben, falls die Gruppe nicht weiß,
was das Gefühlswort bedeutet
4. An der Tafel sind ca 10 Bilder von Kindern zu sehen mit unterschiedlichen
Gesichtsausdrücken. Jeder Schüler soll sich ein Bild aussuchen und Stichwörter zu fg.
Frage schreiben: Wie fühlt sich das Kind? Was könnte passiert sein?
5. Einige Schüle lesen ihre Stichwörter vor. Der Rest der Klasse muss raten, um welches
Bild es sich handelt.


Soweit der Ablauf. Irgendwie bin ich mir nicht sicher, ob das reicht, zu wenig ist, nicht logisch aufgebaut etc.

Hat jmd einen Tipp oder eine Meinung dazu? smile

Vielen Dank!!!


Zielneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klairchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2009 18:33:01

Mir ist noch nicht ganz das Ziel der Stunde klar. Wofür benutzen die SuS denn den Wortschatz?
Im ersten Moment hört sich das für mich eher nach einer Werte und Normen SStunde an ... ist nicht böse gemeint.

Liebe Grüße


Gefällt mir recht gutneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: doris1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2009 18:41:33

ein Tipp: vielleicht solltest du sprachlich etwas mit den Schülern machen, z.B. Erfinde und schreibe kleine Situationen, in denen Gefühle angesprochen werden. Lasse die Schüler diese Gefühle herausfinden und aufschreiben
z.B.
Ich griff nach der Schokolade hoch oben auf dem Regal. Unglücklicherweise kam ich dabei jedoch an Mamas teure Vase, die in einem lauten Krach auf den Boden knallte.
==>Plötzlich war mir ganz elend zumute!

1.Nun war ich an der Reihe. Ich ging langsam zum Ende des Sprungbrettes und schaute hinunter in die Tiefe…
==> Ich zitterte vor Angst

2.Als ich die Tür aufmachte, traute ich meinen Augen nicht. Vor der Tür stand meine Oma aus Amerika…
==> Ich freute mich wie ein Schneekönig

3.Plötzlich hörte ich einen dumpfen Schlag, der
von unten kam. Ich stieg vorsichtig die dunkle
Treppe hinunter zum Keller.
==> Schreckliche Angst kroch in mir hoch

Mit diesen Begriffen ließe sich auch (Hsg.) eine kleine Geschichte schreiben.
Viel Glück
doris1


Ziel der Stunde?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2009 18:51:06

Was ist das Ziel der Stunde?
Welche Rolle spielt das Gedicht? Nur als Einstieg? Wäre dann nicht eine Einstimmung mit Musik oder einem Bild besser? Oder vielleicht sogar eine Fantasiereise?
Mit Stichpunkten haben schwache Schüler der Altersstufe immer Probleme. Also lieber in Sätzen schreiben. Vielleicht auch in Dialogform als Partnerarbeit. A fragt: "Wie fühlst du dich?" B antwortet mit dem entsprechenden Gefühl. Dann könnte A weiter fragen: "Warum? Was ist los?" und B könnte das entsprechend erklären.

Ich habe letztens so etwas Ähnliches mit einer pfiffigen Klasse 5 gemacht. Wir haben nach einer Partnerarbeit Gefühlswörter an der Tafel gesammelt und die sind auf 50 gekommen(wobei ich dann Feinheiten wie "gelangweilt" statt "langweilig" usw. korrigiert habe). Da sind aber ein paar sprachlich Fitte drin .


Ein Einstiegneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2009 19:03:14

wäre auch über Kinderfotos mit verschiedenen Gesichtsausdrücken möglich. Das ist direkter und man kommt rascher zur Zielangabe.
elefant1


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: katjaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2009 19:57:20

Danke für die Tipps!
Sie soll eigentlich sein, dass sie ihren Wortschatz zum Thema aktivieren und erweitern.
Das Gedicht ist wirklich nur zu Einstimmung (beschreibt 5 Gefühle). Hatte auch erst an ein Bild gedacht, aber am Ende haben sie wieder Bilder. Wäre das dann nicht doppelt gemoppelt, also nix neues mehr?
Die SuS sind sprachlich recht schwach. (Brennpunktviertel, Großstadt, alle SuS haben Deutsch als Zweitsprache) Ich kann mir bei einigen vorstellen, dass sie nichts mit Ekel anfangen können. Oder ihnen fallen nur Situationen zu lustig/traurig ein.
Das mit dem Erfinden von Situationen find ich auch rcht gut. Ich dachte, etwas in der Art werden sie am Anfang im Unterrichtsgespräch sagen..
Den Einstieg mit Kinderbildern... Das ist quasi die Anwendung am Ende meiner Stunde.
Mir scheint, irgendwie ist mein Ziel nicht klar oder ausreichend.
Scheinbar muss ich nochmal über das Ziel nachdenken oder etwas verändern.... hm...
Danke für die Antworten :)


Hast duneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2009 20:03:11

die Bilder mit den Gefühlen für deine Stunde schon zusammen? Wenn nicht, dann schau mal hier links an der Seite:

- Unterricht - Bildersammlung - Menschen - Gefühle

Da gibt es eine tolle Serie mit "Gefühlsbildern", die noch dazu mit einer Vielzahl von passenden Stichworten versehen sind. Vielleicht bekommst du da noch eine Anregung.
LG
klexel


Danke neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: katjaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2009 20:08:26

dort hatte ich auch schon geschaut. Ich habe Photos von Kindern genommen, die sehr ausdrucksstark sind.
LG


wozu bilder, wenn...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2009 20:18:16

...viele schülerInnen ihre gefühle mit gestik/mimik auszudrücken in der lage sind?

lasse sie doch wortkärtchen mit ihnen bekannten gefühlen aufschreiben, die anschließend pantomimisch dargestellt werden von einem oder auch von ganzen gruppentischen?
(da lassen sich dann ggbf. wunderbare abweichungen erkennen, die du aufgreifen kannst, um evtl. neue sprachliche ausdrücke einzuführen)

du kannst auch selber kärtchen vorbereiten mit der entsprechenden gefühlspalette, die du vorher aus dem gedicht gefiltert hast und anschließend spielen lassen....macht viel spaß, weils lebendiger ist, als fremde bilder zu interpretieren.

unverzagte grüßt.


hmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: katjaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2009 21:30:07

die Idee sich gegenseitig etwas vorspielen zu lassen hatte ich auch erst, aber dann wieder verworfen. Natürlich ist das interessanter und spritziger, aber im Moment wäre das zu chaotisch. Die sind gerade soooo hibbelig.... immer diese Besuche ;)


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs